So entstehen in Gundelsheim Schokohasen in Handarbeit

Stand
Das Herzstück: Die "Schokoladenmaschine", die die Schokoladenmasse auf Temperatur hält. (Foto: SWR)
Das Herzstück: Die "Schokoladenmaschine", die die Schokoladenmasse auf Temperatur hält.
Der erste Schritt ist getan: Das Gesicht ist in die Form "geschminkt" worden. Die Form selbst wird nicht perfekt gesäubert, bevor der nächste Hase gegossen wird - das sorgt für den besonderen Glanz. (Foto: SWR)
Der erste Schritt ist getan: Das Gesicht ist in die Form "geschminkt" worden. Die Form selbst wird nicht perfekt gesäubert, bevor der nächste Hase gegossen wird - das sorgt für den besonderen Glanz.
Schon in der Form, kann man den fertigen Hasen samt Gesicht gut erkennen, der Boden muss noch vorsichtig abgebrochen werden. (Foto: SWR)
Schon in der Form, kann man den fertigen Hasen samt Gesicht gut erkennen, der Boden muss noch vorsichtig abgebrochen werden.
Fast fertig - die Schokoreste wandern wieder in die Temperiermaschine. (Foto: SWR)
Fast fertig - die Schokoreste wandern wieder in die Temperiermaschine.
Auch die Eier, die die Hasen später in der Hand haben sollen, stellt die Schokoladenmanufaktur Schell zu 100 Prozent selbst her. (Foto: SWR)
Auch die Eier, die die Hasen später in der Hand haben sollen, stellt die Schokoladenmanufaktur Schell zu 100 Prozent selbst her.
Zwei Schokohasen mit Schokoeiern in der Hand in Plastikfolie verpackt stehen auf einem Arbeitstisch. (Foto: SWR)
Fertig! Verpackt und mit Schokoei ausgestattet sind die Hasen aus Handarbeit bereit für den Verkauf.
Stand
AUTOR/IN
SWR