Peter Schilling bei der Filmpremiere von "Der kleine Major Tom"

40 Jahre "Major Tom"

Filmpremiere "Der kleine Major Tom" in der Heilbronner experimenta

Stand
AUTOR/IN
Peter Wedig

Der Animationsfilm "Der kleine Major Tom" hat seine Weltpremiere im Science Dome der experimenta Heilbronn gefeiert. Mit Musik von Peter Schilling - vorweg und im Film.

Weltpremiere für den Animationsfilm "Der kleine Major Tom", als Projektion im Science Dome der experimenta: Und natürlich war auch der "große Major Tom" im Film dabei, gesprochen von Peter Schilling selbst. Und auch sein wohl bekanntestes Lied kommt darin vor. Dabei hat das mittlerweile 40 Jahre auf dem Buckel. Dass sowohl das Lied als auch das Thema um den Astronauten nach 40 Jahren noch aktuell sein könnten, überrascht Schilling.

"Ich gebe zu: Wenn der 67-jährige Peter Schilling vor mir gestanden wäre und gesagt hätte: 'Du, junger Peter Schilling, wir treffen uns in 40 Jahren wieder beim Film' - dann hätte ich gesagt, hey, träum weiter."

Liveauftritt von Peter Schilling vorweg

Aber diese 40 Jahre haben offenbar nicht geschadet: Peter Schilling performte im Vorfeld des Films drei Lieder - natürlich auch den Titelsong - und wurde vom Publikum gefeiert.

Dabei treffen zwei Generationen aufeinander: Die Eltern, die den 67-jährigen Peter Schilling vor allem als Musiker kennen, und der Nachwuchs, die den kleinen Major Tom aus der Kinderbuchserie kennt.

Film spielt im Jahre 2053

Jetzt kommt beides erstmalig als Film zusammen. Der kleine Major Tom und seine Freundin Stella sind auf einer Raumstation, als unten auf der Erde plötzlich ein Tornado wütet. Verursacht durch den Klimawandel, denn die Menschheit hat es im Jahre 2053 nicht geschafft, die Erderwärmung zu verhindern.

Zusammen mit Roboterkatze Plutinchen und väterlicher Unterstützung aus der Ferne durch den "großen" Major Tom ist es jetzt an ihnen, einen wichtigen Satelliten mit Treibstoff zu versorgen, um so die Menschen zu warnen.

Pressebild aus dem Animationsfilm "Der kleine Major Tom"
Der kleine Major Tom und seine Freundin Stella müssen dringend einen Satelliten mit Treibstoff versorgen, um die Menschheit vor einem Tornado zu warnen.

Klimawandel spielt zentrale Rolle

Neben Unterhaltung will sich der Film stark für das Thema Klimawandel einsetzen. Alles wird kindgerecht erklärt, am Ende kommt der Film aber genauso bei den Erwachsenen gut an, wie sich im Gespräch mit den Zuschauern zeigt. Der ein oder andere hofft sogar, dass der Film vielleicht auch andere aufrütteln könnte.

Wie es mit dem kleinen Major Tom weitergeht? Jetzt wird der Film erstmal um die Welt geschickt. Ob es weitere Abenteuer gibt, das ist noch nicht offiziell. Aber es gibt zumindest ein vielsagendes Lächeln von Peter Schilling.

Mehr zum Thema

Stand
AUTOR/IN
Peter Wedig