viele Krähen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Sven Hoppe/dpa | Sven Hoppe)

Schmutz- und Lärmplage

Vergrämung mit Greifvögeln: Laupheim will Saatkrähen weiter vertreiben

Stand
AUTOR/IN
Johannes Riedel
SWR-Redakteur Johannes Riedel Autor Bild (Foto: SWR)
ONLINEFASSUNG
Hildegard Eichenhofer
Hildegard Eichenhofer SWR Autorin Bild (Foto: SWR, Leander Bauer)

In Laupheim sind Krähen seit Langem eine Schmutz- und Lärmplage. Eine Vergrämung mithilfe eines Falkners hat in den vergangenen Jahren Entlastung gebracht und soll nun fortgeführt werden.

Die Stadt Laupheim (Kreis Biberach) hat in den vergangenen Jahren erstmals Erfolge gegen die Krähenplage erzielt. Mithilfe eines Falkners konnten die Saatkrähen aus der Innenstadt vertrieben werden. Der Umweltausschuss der Stadt Laupheim hat sich am Montagabend dafür ausgesprochen, die Maßnahmen fortzuführen. Die Vögel sollen weiter durch den Falkner vergrämt und aus dem dicht besiedelten Umfeld vertrieben werden.

40.000 Euro hat der Laupheimer Umweltausschuss nun für die weitere Vertreibung der Saatkrähen bewilligt. Laut Vorlage ist die Innenstadt durch den Einsatz von Greifvögeln seit 2017 praktisch krähenfrei geworden. In diesem Jahr hätten die Vögel erstmals auch in der Nähe zum Militärflugplatz Laupheim keine Nester mehr gebaut.

Saatkrähen nisten nun außerhalb der Stadt

Die Krähen nisten nun im Süden der Stadt sowie rund um den Ortsteil Baustetten, sagt die Stadtverwaltung. Sie spricht von fast 500 Nestern dort. Damit das so bleibt, müsse die Vergrämung mit Raubvögeln auch kommendes Frühjahr weitergehen. Die Stadt habe beim Landratsamt eine naturschutzrechtliche Genehmigung beantragt, damit ein Falkner weiterhin in und um Laupheim tätig sein kann.

Saatkrähen auf einem Baum bei Sonnenaufgang (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Patrick Pleul)
Saatkrähen machen der Stadt Laupheim schon lange zu schaffen (Symbolbild)

Jahrelang hat die Stadt Laupheim unter der Krähenplage gelitten. Die Vögel haben in ganzen Kolonien Bäume der Innenstadt besiedelt. Lärm und Schmutz hatten ein unerträgliches Maß angenommen. Erst in den letzten Jahren erzielte die Stadt Erfolge gegen die Plage.

Mehr über Krähenplagen

Ulm

Ärger für Kaffees, Geschäfte und Anwohner Krähen-Plage in Ulm und Neu-Ulm: Hunderte Vögel nisten in Innenstädten

In Ulm und Neu-Ulm hat sich eine Krähenplage entwickelt. Hunderte Saatkrähen haben sich auf den Bäumen eingenistet - zum Ärger von Anwohnern, Laden- und Cafébesitzern.

Bodensee

Ernteausfälle wegen Rostgänsen, Krähen und Wildschweinen Vögel und Wildtiere fressen Freilandgemüse weg

Landwirte klagen über Ernteausfälle durch Vögel. Besonders Krähen räumen teilweise ganze Äcker ab. Weil Vogelscheuchen und Schreckschüsse schon lange nicht mehr helfen, fordern die Bauern jetzt den gezielten Abschuss.

Mainz

Schäden von mehreren 100.000 Euro Krähen plündern Felder von Mainzer Obstbauern

Schwärme von Krähen machen sich über Kirschbäume und Erdbeerfelder in Mainz her. Die Landwirte beklagen, dass ihnen jede Möglichkeit genommen sei, etwas dagegen zu tun.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz