ruth frenk bei der Arbeit als Gesangslehrerin mit einem Band in der Hand (Foto: Medienbüro, Joachim Sauer)

Niederländisch-jüdische Sängerin

Einfach besonders: Ruth Frenk aus Konstanz

STAND

Ruth Frenk ist eine Konstanzer Jüdin, Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Bodensee-Region und hat gerade ihre Memoiren "Bei uns war alles ganz normal" veröffentlicht.

Ruth Frenk ist 76 Jahre alt: resolut, offener Blick und aus ihren kurzen dunklen Haaren leuchtet mitten über dem Gesicht eine grau-weiße Haarsträhne hervor. Ihren Lebenserinnerungen hat Ruth Frenk den Titel gegeben "Bei uns war alles ganz normal".

Eltern sind Überlebende des KZ Bergen-Belsen

Ruth Frenks Mutter und Vater gehören zu den Überlebenden des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Dort wurden sie am 15. April 1945 von britischen Truppen befreit. Während viele Verwandte, Freunde und Bekannte den Holocaust nicht überlebten, kehrten Ruth Frenks Eltern in die Niederlande nach Rotterdam zurück. Dies belegt auch ein Brief der Mutter.

"Wir werden dann versuchen, wieder ein normales Leben aufzubauen und das Erlebnis B.B. (Bergen-Belsen) mit all seinen Grausamkeiten und Schreckensbildern aus unserer Erinnerung zu verbannen."

Im März 1946 wird Ruth Frenk geboren. Sie wächst gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester in Rotterdam auf. Über die Vergangenheit wird nicht viel geredet. Ihr Traum ist es, Opernsängerin zu werden. Ihre Ausbildung führt sie über Amsterdam und Genf nach New York und schließlich wegen einer bestimmten Gesangslehrerin auch nach Deutschland – nach Konstanz.

"Ich bin für Frau Else Seyfert gekommen. Ich bin nicht für Deutschland gekommen."

Ruth Frenk singt in ein Mikrophon (Foto: Guido Kasper)
Ruth Frenk ist Lehrerin aus Leidenschaft. Sie könne alles vermitteln, was sie selbst kann, also nicht nur Gesang, sagt sie über sich selbst. Guido Kasper

Als Ruth Frenk dann in Deutschland war, wollte sie sich auch als Jüdin politisch engagieren. So tritt sie der deutsch-israelischen Gesellschaft bei. Seit 30 Jahren ist sie deren Vorsitzende in der Bodenseeregion. Darüber hinaus stellt sie ein Programm mit Liedern aus dem Ghetto Theresienstadt zusammen und tourt damit durch ganz Deutschland.

"Das war für mich meine politische und musikalische Aufarbeitung des Holocaust."

Ruth Frenk ist aber nicht nur Sängerin. Sie wird auch eine international tätige Gesangslehrerin mit eigener Gesangsklasse und engagiert sich im Vorstand des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen. Bis heute unterrichtet sie Gesang - inzwischen auch online als Fernunterricht.  

ruth frenk bei der Arbeit als Gesangslehrerin mit einem Band in der Hand (Foto: Medienbüro, Joachim Sauer)
Ruth Frenk in Aktion in Konstanz im August 2020. Medienbüro, Joachim Sauer

Ob das jüdische Leben eine Zukunft in Europa hat, bezweifelt Ruth Frenk. Ebenfalls bezweifelt sie, ob Antisemitismus je aussterben wird oder erfolgreich bekämpft werden kann. Sie glaubt nicht, dass die Menschen aus der Geschichte lernen werden.  

"Trotz allem bin ich zufrieden mit meiner Entscheidung, in Deutschland zu bleiben."

Ruth Frenk hat immer wieder Vorträge, etwa über jüdische Feste und Feiertage und die Musik im KZ Theresienstadt, gehalten. Nun liest sie auch aus ihren Memoiren zum Beispiel in Konstanz, Tuttlingen und Schaffhausen. Dabei möchte sie über ihre Erfahrungen als Jüdin in Deutschland ins Gespräch kommen und so auch Vorurteile abbauen.

Mehr Beiträge aus der Serie "Einfach besonders"

Gailingen

Schreinermeister, Hobby-Koch und Hobby-Kaptän Einfach besonders: Schreinermeister Ingbert Sienel aus Gailingen

In seiner Heimatgemeinde Gailingen (Kreis Konstanz) nennt man ihn den fröhlichen Schreinermeister. Ingbert Sienel ist bekannt für seine Schaffenskraft. Der 53-Jährige ist über seinen Beruf hinaus engagiert - sowohl privat als auch in der Gemeinde.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Konstanz

Im Münster mit dem "Heiligen Bimbam" Einfach besonders: Mesner Konrad Schatz aus Konstanz

Kaum jemand in der Stadt kennt ihn nicht: Konrad Schatz war 50 Jahre lang Mesner im Konstanzer Münster. Er war in der traditionsreichen Fastnacht engagiert, war Stadtrat, Feuerwehrmitglied und vieles mehr.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

Radolfzell

Einsatz für Landschaftsschutzgebiet Einfach besonders: Heinz Keller aus Radolfzell

Am Ortsende von Radolfzell sollte das Ufer mit einer Ferienwohnsiedlung bebaut werden. Das hat nicht allen Radolfzellern gefallen. Dank Heinz Kellers Initiative ist das "Streuhau" nun als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
SWR