Anna Rahm steht in ihrer Bücherei vor Regalen voller Bücher.

Woche der unabhängigen Buchhandlungen

Anna Rahm führt eine ausgezeichnete Buchhandlung in Ravensburg

Stand
AUTOR/IN
Thea Thomiczek

Seit 13 Jahren schon führt Anna Rahm ihre unabhängige Buchhandlung in der Ravensburger Innenstadt. Das kleine Geschäft wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

Die Woche der unabhängigen Buchhandlungen feiert sie, die kleinen Läden, die es immer noch gibt. Eine solche unabhängige Buchhandlung steht in der Ravensburger Innenstadt. Seit 13 Jahren führt Anna Rahm das Geschäft, das auch schon viermal mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet wurde. Sie macht das aus Leidenschaft. Und liest selbst in jeder freien Minute.

Reporterin Thea Thomiczek hat die Buchhändlerin besucht und mit ihr über ihre Arbeit gesprochen.

Angefangen hat alles mit Bücherbus

Zwischendurch hat die gelernte Buchhändlerin aus einem Bus Bücher verkauft. Sie hat Campingplätze in Italien abgefahren und Touristen versorgt, die zu wenig Lesestoff dabei hatten. "Das war eine freie Zeit", erinnert sich die Buchhändlerin. Inzwischen ist sie aber angekommen in der Ravensburger Innenstadt. Dort gefalle den Kundinnen und Kunden vor allem das gemütliche Flair des Ladens, sagt sie. Im Gegensatz zu den großen Buchketten könne sie Perlen anbieten statt Mainstream-Bestseller.

Viele Bücher stehen in der Bücherei von Anna Rahm.
Literatur, Poesie, Fotografie, Architektur oder Kinderbücher - bei Anna Rahm findet man manche Schätze.

Kunden wollen sogar übernachten

Einige Stammkunden fühlen sich sogar so wohl, dass sie in der Buchhandlung übernachten wollen, sagt die Chefin. "Die lesen sich gegenseitig Geschichten vor und sehen ziemlich verschlafen aus, wenn wir morgens reinkommen", sagt Anna Rahm.

"Geht in die kleinen Läden. Geht in die kleinen Bäcker und Boutiquen. Klein und fein, ausgewählt für euch."

Mehr zum Thema Buchhandel:

Buchhandel Buchläden in Not: Zwischen Corona-Krise und Markt-Konzentration

Die Corona-Krise hat sich im Buchhandel als Beschleuniger der Marktkonzentration gezeigt: Buchhandlungen fehlt die Laufkundschaft. Der Online-Handel bei Amazon boomt, und nun schließen sich Thalia und Osiander zusammen.

Stand
AUTOR/IN
Thea Thomiczek