STAND

Nicht nur in der Ferienzeit lohnen sich unsere Rundwege, die Sie zu wunderschönen Natur-Kleinoden oder zu spannenden Wegen durch die Städte führen.

In Stetten im Remstal empfiehlt SWR4 Reporterin Ulrike Weber den Schafwanderweg. Das ist ein 5 Kilometer langer Weg, auf dem man immer wieder Schafrassen begegnet, die vom Aussterben bedroht sind. Eine vielfältige Landschaft und urige Schafe säumen den Weg, der in knapp zwei Stunden geschafft ist.

Der Schafwanderweg in Kernen-Stetten

Der Schafwanderweg in Kernen-Stetten (Foto: SWR, Foto: Uli Weber)
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen
Eindrücke vom Schafwanderweg in Kernen-Stetten Foto: Uli Weber Bild in Detailansicht öffnen

Der Schafwanderweg in Kernen Stetten ist insgesamt 5 Kilometer lang, vorbei an Obstbäumen, Weinreben, Sonnenblumenfeldern, Wald und Wiese. Und wie man das bei einem Schafwanderweg so erwartet, gibt's am Wegesrand immer wieder Schafe zu sehen - insgesamt vier Schafgruppen.

Los geht’s am Parkplatz am Glockenturm in der Weinstraße in Kernen. Man läuft auf Schotter, das geht auch mit dem Kinderwagen oder Rollstuhl gut. Mit Turnschuhen geht es, festes Schuhwerk ist aber zu empfehlen.

Direkt nach der Genossenschaftskelter kommen auf der rechten Seite die rauhwolligen Pommerschen Landschafe. Dann geht’s weiter - am Bach entlang, einen Schotterweg hoch, dann kommen schon die Waldschafe. Die sehen wieder anders aus. Vorhin waren es eher braune Schafe, jetzt helle, mit weißem Fell. Und das besondere hier: das sind alles Schafrassen, die vom Aussterben bedroht sind.

Wenn man den Wanderweg komplett macht, dann ist man circa 2 Stunden unterwegs, es gibt aber auch immer wieder Bänkchen, wo man sich kurz ausruhen kann.

Tipp

Der Weg ist auch mit dem Rollstuhl befahrbar, allerdings in einer abgekürzten Variante. Bei Kinderwägen sollten es die großen Reifen sein, sonst wird es zu mühsam.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
13:00 Uhr
Sender
SWR4 Baden-Württemberg
STAND
AUTOR/IN