SWR2 Literatur

Literatur

SWR2 lesenswert Feature Die lieben Nachbarn – Abgründige Helden der Literatur

„Ich glaube, der ideale Nachbar ist immer der Nachbar hinter dem Zaun“, sagt die Schriftstellerin Katerina Poladjan.  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

Diskussion über 4 Bücher SWR Bestenliste Oktober

Aus der Bestenliste-Jury diskutieren die Literaturkritiker*innen Julia Schröder, Gerrit Bartels und Eberhard Falcke mit Carsten Otte über Bücher von Anna Kim, Jan Faktor, Norbert Gstrein und Deesha Philyaw.  mehr...

SWR Bestenliste SWR2

Lesung George Saunders: Fuchs 8 (1/2)

Fuchs 8 ist Menschenfan. Er hat sogar die menschliche Sprache gelernt. Als seine Familie hungert, macht er sich zum Einkaufszentrum auf, um in der Fressmeile Nahrung zu besorgen. Gelesen von Sebastian Schwab.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

Sachbuch „Putinland“: Leonid Wolkow über Visionen von einem Russland nach der Diktatur

„Eine kleine Leuchte“, so nennt Leonid Wolkow den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Und damit ist der Ton für sein Buch „Putinland“ gesetzt. Wolkow, der als enger Mitarbeiter von Alexej Nawalny zur russischen Opposition gehört, liefert keine wissenschaftliche Analyse der russischen Verhältnisse. Vielmehr fragt er nach den Gründen für die anhaltende Herrschaft Putins und den geringen Protest angesichts des Krieges. Und er beschreibt seine Hoffnung auf eine goldene Zukunft – seine Kampfschrift endet mit dem Kapitel „Nach Putin“ und der Rückkehr Russlands nach Europa. Christine Hamel hat „Putinland“ gelesen.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Fortsetzung folgt

Lesung Marie-Hélène Lafon: Geschichte des Sohnes

Es gibt ein Geheimnis in der Familie Léoty, eine Leerstelle, um die die Gedanken des jungen André kreisen. Niemand außer seiner Mutter weiß, wer sein Vater ist. Weiß der Vater von ihm? Als er selbst Vater geworden ist, macht André sich auf die Suche nach dem Unbekannten. Gelesen von Wiebke Puls.  mehr...

SWR2 Fortsetzung folgt SWR2

SWR Bestenliste Oktober 2022

SWR Bestenliste

Die SWR Bestenliste empfiehlt seit über 40 Jahren monatlich zehn lesenswerte Bücher, unabhängig von Bestsellerlisten. Nicht die Bücher, die am häufigsten verkauft werden, bestimmen die Liste, sondern eine Jury , bestehend aus 30 namhaften LiteraturkritikerInnen, wählt die Bücher aus, denen sie möglichst viele LeserInnen wünscht.  mehr...

lesenswert Feature und Gespräch

SWR2 lesenswert Feature Die lieben Nachbarn – Abgründige Helden der Literatur

„Ich glaube, der ideale Nachbar ist immer der Nachbar hinter dem Zaun“, sagt die Schriftstellerin Katerina Poladjan.  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

SWR2 lesenswert Feature Macht, Lügen und Geheimnisse – Frankreichs Starautorin Leila Slimani

Wie ein Popstar wurde die Schriftstellerin Leila Slimani in Frankreich gefeiert, als sie 2016 den Prix Goncourt bekam. Und der Rummel ist nicht weniger geworden, denn alle ihre Bücher sind Bestseller. Slimani schreibt direkt, tabulos und schockierend über die düsteren Seiten der Menschen.  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

SWR2 lesenswert Feature Der Außerirdische – Reise durch den Inner Space des Schriftstellers Clemens Setz

Clemens Setz wird der "Außerirdische" der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur genannt. Seine Texte sind literarische Sonderzonen, irgendwo im Grenzbereich zwischen Surrealismus und Science Fiction, sublimem Horror und groteskem Humor.  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

SWR2 Vor Ort - lesenswert Gespräch Weibliche Stimmen der Weltliteratur – Elke Schmitter über "100 Autorinnen in Porträts"

Von Jane Austen bis Juli Zeh, von Margret Atwood bis Sappho: Eine weibliche Literaturgeschichte in Porträts. Zusammen mit anderen Kritikerinnen hat Elke Schmitter bedeutende Schriftstellerinnen aus der ganzen Welt ausgewählt. Von deren Lust und Leiden am Schreiben erzählt sie im Gespräch mit SWR2 Literaturredakteurin Anja Brockert über diesen besonderen Kanon.  mehr...

SWR2 Vor Ort SWR2

SWR2 lesenswert Feature Die neue Lust am Nature-Writing - Spaziergänge mit Schriftsteller*innen

„Nature Writing kann durchaus eine politische Note haben“, meint der Schriftsteller Björn Kern. Wie er befragen immer mehr Autorinnen und Autoren unseren Naturbegriff, der durch die menschengemachten Veränderungen zusehends verschwimmt. Feature-Autorin Sandra Hoffmann wandert mit Björn Kern durch das Oderbruch und spricht mit Leona Stahlmann über den Schwarzwald. Sie trifft Zora del Buono am ältesten Baum Berlins und macht sich mit Katrin Schumacher auf die Spur der Füchse in der Stadt. Alle vier Schriftsteller*innen folgten in einem ihrer letzten Bücher Landschaften, Tieren oder Pflanzen. Wie reagieren ihre Texte darauf, dass wir der Klimakatastrophe ins Auge schauen? (Produktion SWR 2020)  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

lesenswert SWR Fernsehen

Straßburg

Porträt „Chronik meiner Straße“ – die ganze Welt im Kleinen, große Literatur, das Leben und jüdische Identität – ein Treffen mit Barbara Honigmann in Straßburg

Die Schriftstellerin Barbara Honigmann ist eine wichtige Chronistin jüdischen Lebens in Deutschland. Kunscht! hat sie in Straßburg, in ihrer Straße, besucht.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Mainz

Literatur Porträt Rafik Schami – der deutsch-syrische Schriftsteller erhält die Carl-Zuckmayer-Medaille

Dem deutsch-syrischen Schriftsteller Rafik Schami wird die Carl-Zuckmayer-Medaille 2022 des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Er wird für seine Verdienste um die deutsche Sprache ausgezeichnet.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

lesenswert Quartett mit Denis Scheck Witold Gombrowicz: Pornographie

Denis Scheck entdeckt den etwas in Vergessenheit geratenen Klassiker der polnischen Literatur wieder: Witold Gombrowicz. Der Zürcher Kampa Verlag widmet ihm eine große Werkausgabe. In seinem Roman „Pornographie“ erzählt Witold Gombrowicz von zwei Warschauer Intellektuellen namens Witold und Fryderyk, die während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg auf einem Landgut in Ostpolen ein Menschenexperiment durchführen. Sie wollen die Tochter des Gutsbesitzers Henia ihrem Verlobten entfremden und in eine Beziehung mit dem Knecht Karol führen.  mehr...

Schecks Kanon der Weltliteratur

Schecks Bücher 100 Bücher, die Denis Scheck empfiehlt

Denis Scheck stellt seinen ganz persönlichen Kanon der Weltliteratur vor, der weder Sprach- noch Genregrenzen kennt, also bei Märchen, Krimi, Fantasy, Comic und Science Fiction noch lange nicht aufhört.  mehr...

Schecks Bücher | Folge 99 Khalil Gibran: Sämtliche Werke

Denis Scheck über das Gedicht „Unsieg“ des libanesisch-amerikanischen Dichters: „Ich werde mich noch oft umschaufeln müssen, um Khalil Gibran zu begreifen. In meinem Kanon ist er mir vermutlich der Fernste. Aber ihn und seine Schule auszuschließen? So verarmen möchte ich denn doch nicht.“  mehr...

Sachbücher

Buchkritik Vera Weidenbach - Die unerzählte Geschichte. Wie Frauen die moderne Welt erschufen – und warum wir sie nicht kennen

Sehr viele Leistungen von Frauen in der Menschheitsgeschichte bekamen nie die Anerkennung, die sie verdient hätten: weil Männer ihre Ideen klauten und sie als ihre eigenen verkauften. Es gibt sogar ein Wort dafür: "Matilda-Effekt". Vera Weidenbach lässt vielen Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen jetzt späte Gerechtigkeit widerfahren und erinnert an ihre bahnbrechenden Leistungen.
Rezension von Elena Ferreira.
Rowohlt Taschenbuch Verlag, 352 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-499-00827-6  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Carolin Amlinger, Oliver Nachtwey - Gekränkte Freiheit

Querdenker und Reichsbürger zweifeln wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso an wie staatliche Autorität. Überhaupt reklamieren immer mehr Menschen für sich jedwede Freiheit. Solidarität mit Schwächeren bleibt dabei oft auf der Strecke. In ihrem Buch "Gekränkte Freiheit" spüren die Soziologen Carolin Amlinger und Oliver Nachtwey den Ursachen nach.
Rezension von Eva Karnofsky.
Suhrkamp Verlag, 471 Seiten, 28 Euro
ISBN 978-3-518-43071-2  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Rainer Herrn - Der Liebe und dem Leid. Das Institut für Sexualwissenschaft

Magnus Hirschfeld war ein Pionier der Sexualwissenschaft. Endlich beleuchtet eine neue Studie die wechselvolle Geschichte des 1919 gegründeten und wegweisenden Instituts für Sexualwissenschaft.
Rezension von Roman Herzog.
Suhrkamp Verlag, 681 Seiten, 36 Euro
ISBN 978-3-518-43054-5  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Gedichte

Gedichte und ihre Geschichte „Sommerbetrachtung“ von Klabund

Der Berliner Dichter Alfred Georg Hermann Henschke nennt sich Anfang des 20. Jahrhunderts „Klabund“, er setzt den Namen aus den Worten „Klabautermann“ und „Vagabund“ zusammen. Die damit verbundenen Charaktereigenschaften beschreiben den Autor treffend: Immer unterwegs und dabei am liebsten in der Rolle des Kobolds, der mit anderen seinen Schabernack treibt. Klabunds Lyrik lässt sich keinem Genre zuordnen, sie spielt virtuos mit vielen Traditionen. Sein Gedicht „Sommerbetrachtung“ wandelt sich von einem Herbstgedicht zu einer Elegie auf die Melancholie und die Todessehnsucht, und das in erstaunlich heiterem Ton. Es liest Johannes Wördemann.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gedichte und ihre Geschichte „Handbuch der Pflanzenkrankheiten“ - ungewöhnliche Lyrik von David Fuchs

Geschwüre, vernarbte Stellen, Wundränder. So äußern sich Krankheiten bei Menschen und auch bei Pflanzen. In David Fuchs' Gedichten verwischen die Grenzen zwischen Haut und Rinde. Unheimlich mutet sie an, die Menschen- und Pflanzenwelt, die sich nicht mehr auseinanderdividieren lässt. Pflanzen- und Menschenkörper überlappen sich, verwachsen miteinander und gehen eine poetische Symbiose ein. In schnörkelloser Sprache und mit viel Wohlwollen und Respekt beleuchtet der Mediziner David Fuchs in seiner Lyrik Krankheiten, die ihm als Krebs- und Palliativarzt täglich begegnen. Kerstin Bachtler stellt seinen Lyrikband „Handbuch der Pflanzenkrankheiten“ vor.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Gedichte und ihre Geschichte „Fachsprachen 12/1“ - Ulf Stolterfoht erhält den Lyrikpreis der Südpfalz

Seit vielen Jahren habe sich Ulf Stolterfoth als experimentierfreudiger Autor und virtuoser Wort-Komödiant einen Namen gemacht, heißt es in der Jurybegründung über den diesjährigen Lyrikpreisträger der Südpfalz. Ulf Stolterfoht wurde in Stuttgart geboren und lebt in Berlin, als Dozent lehrt er an zahlreichen Universitäten und Literaturinstituten. Sein Gedicht „Fachsprachen 12/1“ ist schon 20 Jahre alt - steht aber noch immer exemplarisch für seinen Stil und seine Art, mit Worten zu jonglieren. Sie anzuschauen, zu prüfen, sie geradezu sinnlich zu schmecken und in ganz neuen Kombinationen melodisch zusammen zu fügen. Denn oft spürt Ulf Stolterfoth in seinen Gedichten den Klängen losgelöst von ihrem Inhalt nach.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbücher

Hörbuch Lustiger Ernst: Bjarne Mädel liest „Tante Ernas letzter Tanz“

„Tante Erna ist tot“, behauptet Klärchen, aber nur, um ihre Tochter Sibille zu einem Besuch zu bewegen. Das funktioniert, aber darf man sowas? Nein, meint Benno, der seine Eltern freiwillig besucht. Aber auch er freut sich, seine ehemalige Nachbarin und Sandkastenfreundin Sibille endlich mal wiederzusehen. Ein skurriler Generationenroman mit Tiefgang, der einem die unentwegt plaudernden Figuren nah ans Herz legt - feinsinnig und mit großem Gespür für’s passende Tempo gelesen von Bjarne Mädel.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Einfühlsam: Marit Beyer liest „Schwindel“ von Hélène Gestern

Zwei Menschen, die miteinander unglücklich sind, aber ohne einander noch mehr. Die französische Autorin Hélène Gestern erzählt zwar keine neue Geschichte, aber sie erzählt die bekannte auf eine individuelle Art: In Episoden blickt die Ich-Erzählerin zurück auf Trennungen, Versöhnungen, Sehnsucht und Einsamkeit. Schauspielerin Marit Beyer überzeugt durch ihre feinfühlige Lesung eines Schreibprozesses, der Heilung bringen soll. Stattdessen gelingen vielfältige Perspektiven auf ein Leid, das so alt ist wie die Menschheit selbst.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Hörbuch Hinreißend: Katharina Quast liest „Kummer aller Art“ von Mariana Leky

Könnte man Hörbücher verschreiben, so wäre dieses das Allheilmittel: Jeden Tag eine dieser Geschichten und schon sieht die Welt ein bisschen besser aus. Einfach, weil man allem Unbill mit der richtigen Haltung begegnet: Aufrecht, mit gesundem Menschenverstand und ausreichend Humor. Katharina Quast liest Mariana Lekys Texte sehr treffend. Sie klingt sanft und angemessen empört zugleich, wenn sie sich mit Unannehmlichkeiten auseinandersetzt. In jeder literarischen Hausapotheke unverzichtbar!  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neue deutsche Literatur

Reportage Grete Weil – Der Weg zur Grenze

Die deutsch-jüdische Autorin Grete Weil floh 1935 mit 29 Jahren vor den Nazis nach Amsterdam. Dort schrieb sie gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, ständig von der Entdeckung durch die deutschen Besatzer bedroht, unter Todesgefahr den autobiografischen Roman „Der Weg zur Grenze“: eine Wiederentdeckung! | C.H. Beck Verlag, 348 Seiten, 25 Euro | ISBN 978-3-406-79106-2  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Buchkritik Karen Duve – Sisi

Sie war der erste Popstar des europäischen Hochadels, eine Legende schon zu Lebzeiten und nach ihrem gewaltsamen Tod erst recht: Kaiserin Elisabeth von Österreich – Sisi. Am Porträt dieser ebenso faszinierenden wie zwiespältigen Frau versucht sich der neue Roman von Karen Duve. | Rezension von Julia Schröder | Galiani Verlag, 416 Seiten, 26 Euro | ISBN 978-3-86971-210-9  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Buchkritik Maren Wurster – Eine beiläufige Entscheidung

Eine Frau verlässt ihren kleinen Sohn und versteckt sich. Ein junger Mann erzählt von seiner einsamen Kindheit und Jugend ohne Mutter. In Maren Wursters zweitem Roman "Eine beiläufige Geschichte" berühren sich zwei Erzählungen aus unterschiedlichen Perspektiven. Dabei schieben sich Orte und Zeiten ineinander. Ein irritierend unbestimmbarer Roman. Sein glühender Kern ist der Schmerz.
Hanser Verlag, 160 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-446-27380-1  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Internationale Literatur

Buchkritik Sara Mesa - Eine Liebe

Natalia, eine Frau Mitte dreißig, will sich in Ihrer Büroarbeit als Wirtschaftsübersetzerin nicht mehr bevormunden lassen. Sie flieht aus der Stadt in ein Dorf in Spaniens Nirgendwo. Dort will sie ihr Leben neu definieren. Doch das ist weniger einfach als gedacht. Sara Mesas Roman "Eine Liebe" protokolliert in schnörkelloser Sprache die Gefühlswelt einer Frau, die jenseits des üblichen Rollenverständnisses einen Weg zu sich selbst sucht.
Rezension von Martin Grzimek.
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Wagenbach Verlag, 187 Seiten, 23 Euro
ISBN 978-3-8031-3351-9  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Isaac Rosa - Im dunklen Zimmer

Ein Zimmer, komplett verdunkelt, kein Lichtstrahl dringt herein. Junge Leute haben dort anonymen Sex, frivol und unbeschwert. Jahre später kommen sie aus anderen Gründen in das dunkle Zimmer. Sie flüchten vor ihren Sorgen und Ängsten, verkriechen sich vor Arbeits- und Wohnungslosigkeit. Im dunklen Zimmer von Isaac Rosa ist eine Parabel über die vom Auf- und vom Abschwung geprägte Geschichte des Landes in den vergangenen Jahrzehnten.
Rezension von Victoria Eglau.
Aus dem Spanischen von Luis Ruby
Liebeskind Verlag, 296 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-95438-151-7  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Buchkritik Fernando Aramburo - Die Mauersegler

Philosophielehrer Toni ist Mitte fünfzig und will sich umbringen. In genau einem Jahr. Er fängt nun an, jeden Abend Tagebuch zu führen. Dabei schaut er vor allem auf sein Leben zurück. Fernando Aramburus Roman "Die Mauersegler" ist eine tiefgründige, humorvoll-satirische Abrechnung mit der Oberflächlichkeit und der Kommunikationsunfähigkeit.
Rezension von Eva Karnofsky.
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Rowohlt Verlag, 830 Seiten, 28 Euro
ISBN 978-3-498-00303-6  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2