Hauptgeschäftsführer des Verbands Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz: "Wir brauchen ein adäquates Förderprogramm für den Wohnbau!"

Hauptgeschäftsführer des Verbands Bauwirtschaft RLP

Wohnbau in RLP: "Wir brauchen ein adäquates Förderprogramm!"

Stand
MODERATOR/IN
Hanns Lohmann
Hanns Lohmann
ONLINEFASSUNG
SWR1

Die Situation in der Bauwirtschaft ist seit geraumer Zeit sehr durchwachsen, vor ein paar Jahren sah das noch ganz anders aus.

Der Hauptgeschäftsführer des Verbands Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz, Thomas Weiler, fordert daher ein adäquates Förderprogramm für den Bau von Wohnimmobilien.

Audio herunterladen (2,2 MB | MP3)

Die aktuelle Situation der Bauwirtschaft in RLP

SWR1: Wie ist die aktuelle Lage der Baubranche in Rheinland-Pfalz? 

Thomas Weiler: Sehr durchwachsen. Für die Wohnungsbauunternehmen war lange Zeit kein Licht am Ende des Tunnels sichtbar. Da hat die Bundesregierung jetzt eine Kerze in das Fenster mit dem Wachstumschancengesetz gesetzt. Deswegen sind wir langsam ein bisschen optimistischer. Jetzt ist Geduld angesagt und ich glaube, dann kann das auch wieder werden.

Im Moment sind wir an der Durststrecke im Baubereich, im Wohnungsbau.

Was den Wohnbau zum Stocken brachte

SWR1: Wir brauchen dringend Wohnungen und gerade in den großen Städten gibt es einen großen Wohnungsmangel. Warum stockt es trotzdem?

Weiler: Die Kardinalfehler wurden nicht in den letzten vier Monaten gemacht, sondern das war ein Exodus, der sich fast abgezeichnet hat, als die KfW-Förderung eingestellt wurde. Und diese Schockwelle, die durch den Markt ging , hat die privaten Wohnungsbauunternehmen stark abgeschreckt. Man kann es sich kaum noch leisten. Wir hatten die Ukraine-Krise, die Materialpreise gingen nach oben und das ist ein gefährlicher Cocktail geworden.

Bis der Markt sich dann wieder mal beruhigt — steigende Zinsen haben ihr Übriges getan — dauert es eben und deshalb können wir die Aufgabe, die wir haben, im Moment nicht erfüllen, weil der Bedarf nicht finanzierbar ist.

Das ist ein gefährlicher Cocktail geworden!

SWR2 Geld, Markt, Meinung Wohnungsnot 2024? In Deutschland wird zu wenig gebaut

Wohnungen und Häuser sind knapp - und weil Zinsen und Baukosten gestiegen sind, rückt das Ziel, jährlich 400.000 neue Wohnungen zu schaffen, in weite Ferne.

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

SWR1: Der Ukraine-Krieg mit fehlenden Rohstoffen etc. ist im Grunde genommen von niemandem hierzulande zu ändern. Muss man das einfach so hinnehmen?

Weiler: Die Baubranche ist ja bereit. Wir haben die Kapazitäten, fast 950.000 Mitarbeiter sind bundesweit unterwegs. Wir brauchen ein adäquates Förderprogramm! Wenn man in die Region hineingeht und die Familien nicht in die Lage versetzt, selber mit eigenen Mitteln, mit einem normalen Einkommen eine Wohnung zu bauen und Eigentum zu schaffen, dann wird der Markt sich so schnell nicht erholen.

Wir brauchen ein adäquates Förderprogramm!

Lösungsvorschläge für die Zukunft im Wohnbau

SWR1: In Berlin findet am 11. April der Wohnungsbau-Tag 2024 unter dem Motto "Konjunktur-Motor Wohnungsbau: Worauf wartet Deutschland?" statt. Dort sehen Sie die zuständigen Minister, Bauministerin Klara Geywitz und Wirtschaftsminister Robert Habeck. Was möchten Sie ihnen mitteilen?

Weiler: Nicht weiter so, sondern konstruktiv an die Sache herangehen. Wir suchen manchmal eine Baugenehmigung noch zwölf Monate nachdem wir sie beantragt haben, während wir als Privatperson wissen, wann die Kaffeekapsel geliefert wird. Ich glaube, da müssen wir auch im Bereich der Digitalisierung und bei einem digitalen Bauantrag deutlich besser werden. Das hemmt natürlich die Investitionen in der Branche insgesamt.

Das Gespräch führte SWR1 Moderator Hanns Lohmann.

Mehr zum Thema Wohnbau und Wohnraum in RLP

Immer mehr Insolvenzen Krise in der Baubranche in RLP - private Bauherren vor der Pleite

Nach jahrelangem Boom schwächelt die Baubranche, auch in Rheinland-Pfalz. Unternehmen sind insolvent - und reißen zum Teil die Häuslebauer mit in finanzielle Schwierigkeiten.

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Mainz

Stadtrat entscheidet über höhere Förderquote Lösung für Wohnungsnot? Stadt Mainz will mehr geförderten Wohnraum

Bauen in Mainz wird immer teurer, gleichzeitig fehlen bezahlbare Wohnungen. Deswegen will die Stadt neu gebauten Mietwohnraum künftig mit bis zu 80 Prozent fördern lassen.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Baubranche prophezeit: Normalisierung des Wohnungsmarkts ab 2030 möglich

In Deutschland fehlen Wohnungen. Wenn genug Sozialwohnungen gebaut würden, könnten sich die sonstigen Mieten stabilisieren, sagt die Baubranche.

Rheinland-Pfalz

Wohnungsbaugipfel im Kanzleramt Herausforderungen für die Baubranche - ein Beispiel aus Ludwigshafen

Beim Wohnungsbaugipfel soll es um die Herausforderungen in der Baubranche gehen. Ein Besuch in Ludwigshafen zeigt, wo Probleme liegen und welche Forderungen die Branche stellt.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Rhneinland-Pfalz

Betroffene berichten Hindernis Bürokratie: Wie Handwerker und Bauunternehmer in RLP kämpfen

Die Bürokratie in RLP stellt für Handwerker und Bauunternehmer ein zunehmendes Hindernis dar: das wirkt sich auch auf den Wohnungsmarkt aus.

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR RP

Mehr Interviews

Mainz

Nach Abschuss von Wildschwein in Mainz Richtiges Verhalten bei Begegnung mit Wildschweinen

Ein Wildschwein hat sich mehrere Nächte lang in Mainz herumgetrieben und Polizeieinsätze ausgelöst. Wie sollte man sich verhalten, wenn man einem Wildschwein begegnet?

Aktuell um 12 SWR1 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Vor dem DFB-Pokalfinale Frank Zimmer: "Wenn man nicht an Wunder glaubt, braucht man nicht Fußball zu spielen"

Einmal beim Pokalfinale in Berlin auf dem Platz stehen – diesen Traum erfüllt sich Jean Zimmer, Kapitän des 1. FCK. Mit dabei ist auch sein stolzer Vater, Frank Zimmer.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Klimaforscher Jakob Zscheischler Diese Auswirkungen hat der Klimawandel auf Extremwettersituationen

Nach den letzten Unwettern waren in den sozialen Medien Kommentare zu lesen, wie "Das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun". Stimmt das wirklich?

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz