Nassim Boujellab (Bielefeld) im Zweikampf mit Fridolin Wagner (Waldhof Mannheim)

Fußball | 3. Liga

Waldhof Mannheim mit der nächsten Auswärtssniederlage

Stand
Autor/in
Michael Richmann
SWR Sport-Redakteur Michael Richmann

Waldhof Mannheim kann den Auswärtsfluch auch bei Arminia Bielefeld nicht brechen. Damit befinden sich die Kurpfälzer erstmal im Abstiegskampf.

Waldhof Mannheim hat bei Arminia Bielefeld verdient mit 1:3 verloren. Dabei ist das Team von Trainer Rüdiger Rehm durch Kelvin Arase sogar überraschend in Führung gegangen (20.). Doch Nassim Boujellab (51.), Louis Oppie (58.) und Manuel Wintzheimer (76.) drehten das Spiel und besiegelten die vierte Mannheimer Auswärtssniederlage der Saison.

Waldhof Mannheim mit glücklicher Führung

Die Mannheimer standen in Bielefeld von Anfang an unter Druck. Waldhof-Keeper Jan-Christoph Bartels musste in der ersten Halbzeit gleich mehrfach gegen Arminen-Stürmer Noah Joel Sarenren Bazee retten (2. und 15.). Doch plötzlich gingen die Mannheimer in Führung und hatten selbst am wenigstens dazu beigetragen. Denn es war Bielefeld-Keeper Jonas Kersken, der einen haarsträubenden Fehlpass in die Füße von Charles-Jesaja Herrmann spielte. Hermann bediente Kelvin Arase, dessen Schuss wurde von Maximilian Großer unhaltbar abgefälscht (20.). Weil Bartels auf der Gegenseite auch gegen Leandro Putaro parierte (35.), nahm Mannheim die glückliche Führung mit in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war Mannheim unterlegen, und das sollte sich bereits nach sechs Minuten auch im Ergebnis wiederspiegeln. Putaro bediente Fabian Klos im Mannheimer Strafraum. Marcel Seegert konnte den bulligen Stürmer nicht vom Ball trennen und musste mit ansehen, wie der 35-Jährige auf Nassim Boujellab ablegte. Fridolin Wagner ließ sich düpieren und konnte den dreimaligen marokkanischen Nationalspieler nicht mehr am Ausgleich hindern (51.). Vier Minuten später hatte Mannheim Glück, als Boujellab nach einem Eckball nur die Latte traf (55.).

Waldhof Mannheim erst einmal im Abstiegskampf

Allerdings hielt das Glück nicht lange an, denn nach Bartels' zu kurzer Faustabwehr stand Louis Oppie völlig frei im Mannheimer Strafraum. Dessen Direktschuss hatte Bartels dann nichts mehr entgegenzusetzen, weil ihm Seegert und Jalen Hawkins die Sicht versperrten (58.). Beim dritten Gegentor ließ sich Seegert nach einem Steilpass von Christopher Lannert vom eingewechselten Merveille Biankadi überlaufen. Der spielte quer zum ebenfalls eingewechselten Manuel Wintzheimer, der nur noch einschieben musste (76.). Es war die Entscheidung in einem Spiel, in dem Mannheim deutlich unterlegen und nur durch Zufall in Führung gegangen war.

Nach der 1:3-Niederlage ist Waldhof Mannheim im Abstiegskampf angekommen. Die Kurpfälzer rutschen mit zwölf Punkten auf Platz 16 ab und haben nur noch drei Punkte Vorsprung auf den VfB Lübeck (17. Platz). Kommenden Freitag (20.10., 19:00 Uhr) bekommt es Waldhof Mannheim erneut mit einem Gegner aus Westfalen zu tun, dann ist Borussia Dortmund II zu Gast im Carl-Benz-Stadion.