Schlaf

Was unterscheidet Winter- und Sommer-Bettdecken?

Stand
AUTOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Sommerdecke nimmt Feuchtigkeit auf, Winterdecke speichert Wärme

Der entscheidende Punkt ist, dass es bei Bettdecken nicht nur auf die Wärmeleitfähigkeit ankommt, sondern auch darauf, wie gut sie Feuchtigkeit aufnehmen und transportieren. Beide Faktoren zusammen entscheiden über den Schlafkomfort bei verschiedenen Temperaturen.

Eine typische Sommerdecke aus Baumwolle oder Seide transportiert also sowohl Wärme als auch Feuchtigkeit – Schweiß – schnell ab . Eine wärmende Winterdecke dagegen speichert Wärme und wirkt somit wie eine Isolierschicht – nimmt aber trotzdem Feuchtigkeit auf. Wenn sie das nicht tut, kann es auch im Winter unter der Decke unangenehm schwitzig werden.

Was im Winter kuschlig ist, ist im Sommer zu warm

Jetzt könnte man denken: Wenn man im Winter unter einer gut isolierenden Decke liegt, müsste unter der Decke ja mehr oder weniger Körpertemperatur herrschen – also 36 Grad Celsius – und wir fühlen uns wohl damit. Warum aber gilt das im Sommer nicht? Warum ist die gleiche Temperatur, die wir im Winter als "schön warm" empfinden, im Sommer nicht auch "schön warm", sondern zu warm – warum brauchen wir es da kühler?

  1. Auch eine gut isolierende Winterdecke gibt trotzdem ein bisschen Wärme ab – zumal dann, wenn die Umgebungstemperatur kühl ist. Wenn es heiß ist, kann sie kaum noch etwas abgeben, dann ist es unter der Decke noch heißer.
  2. Im Sommer schwitzen wir tendenziell auch nachts mehr, deshalb ist der schnelle Abtransport von Feuchtigkeit noch wichtiger; der funktioniert bei einer dünnen Decke besser.
  3. Man muss sich klar machen, dass nie der gesamte Körper unter der Decke liegt, sondern in der Regel mindestens der Kopf rausguckt. Der spielt durchaus eine wichtige Rolle bei der Wärmeregulation. Wenn wir im Winter bei kalten Temperaturen unter einer wärmenden Decke liegen, funktioniert das auch deshalb, weil der Körper über den Kopf Wärme an die kühle Raumtemperatur abgibt. Im Sommer dagegen ist es schon recht warm im Zimmer, der Kopf kann nicht so viel Wärme abgeben, der Körper schwitzt deshalb mehr – und das ist unter einer Winterdecke im Sommer eher unangenehm.

Subjektives Wärmeempfinden ändert sich im Lauf der Nacht

Die Menschen empfinden aber unterschiedlich. Manche schwitzen nachts mehr, andere weniger. Menschen unterscheiden sich auch in ihrem Temperaturempfinden. Und vor allem: Unser subjektives Wärmeempfinden verändert sich im Lauf der Nacht. Deshalb muss am Ende jeder für sich selbst testen, was angenehm ist und was nicht.

Es würde übrigens keinen Sinn machen, wenn Bettdecken innen und außen unterschiedlich wären, also eine Sommer- und eine Winterseite hätten. Eine Sommerdecke zeichnet sich ja dadurch aus, dass sie Wärme und Feuchtigkeit schnell in die Umgebung abgibt. Wenn die Wärme dann aber vorher von einer "Winterschicht" gebremst würde, wäre alles umsonst.

Danke für die Frage an das Team von unserem Podcast "Fakt ab!"

Schlaf

Biologie Warum schlafen wir nicht mit offenen Augen?

Geschlossene Augen halten die Hornhaut feucht. Aber es gibt noch weitere Gründe. Von Gábor Paál | http://swr.li/offene-augen-schlaf | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Welche Folgen hat es, wenn man jahrelang schlecht schläft?

Es ist wichtig, dass Insomnien, also Ein- und Durschschlafprobleme, behandelt werden, weil sie auch andere Erkrankungen nach sich ziehen können, zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber viel wichtiger: auch Depressionen. Von Albrecht Vorster | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

SWR2 Impuls SWR2

Gesundheit Wie viel Schlaf braucht der Mensch?

Es klingt banal: Wir brauchen so viel Schlaf, dass wir ausgeschlafen sind. Kinder brauchen mehr Schlaf und im Alter nimmt der Schlafbedarf tendenziell ab. Von Albrecht Vorster | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

SWR2 Impuls SWR2

Bewegung Warum fallen wir im Schlaf nicht aus dem Bett?

Kinder fallen gelegentlich aus dem Bett, weshalb man sie oft in Gitterbetten legt. Erwachsene dagegen brauchen das nicht. Warum ist das so? Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Derzeit gefragt

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Tiere Überlebt eine Weinbergschnecke, wenn man versehentlich ihr Haus zertritt?

Das Haus einer Schnecke ist mit ihrem Körper verwachsen. Darum kann eine Weinbergschnecke nicht ohne Haus überleben. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Meteorologie Für wie viele Tage kann man eine seriöse Wettervorhersage machen?

Eine 100-prozentige Vorhersage gibt es nicht; weder für den nächsten Tag noch für die nächsten Stunden. Eine Prognose für 5 Tage kann man relativ gut machen; dabei muss man aber immer eine gewisse Toleranz einkalkulieren. Von Brigitte Klante

Völkerrecht Hat die Bundesrepublik Deutschland nach 1945 einen Friedensvertrag unterzeichnet?

Am Ende des Zweiten Weltkrieges hat Deutschland zwar kapituliert, aber keinen Friedensvertrag abgeschlossen. Das lag daran, dass es in der Nachkriegszeit zunächst keine deutsche Regierung mehr gab, die einen solchen Vertrag hätte abschließen können. Von Gábor Paál

Architektur Dom, Münster, Kathedrale, Basilika – Was sind die Unterschiede?

Ein Dom ist ein großes, historisch bedeutsames Kirchenhaus. Ebenso die Kathedrale, aber Kathedralen sind außerdem Bischofssitz. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Ornithologie In welchen Abständen legen Meisen ihre Eier?

Eine Blaumeise kann bis zu 12 Eier legen – jeden Tag eins. Trotzdem schlüpfen die Jungen alle gleichzeitig, denn gebrütet wird erst, wenn das Gelege vollständig ist. Von Hans-Heiner Bergmann