Biologie

Warum sind die Blumen bunt?

Stand
AUTOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Oliver Reuther)

Audio herunterladen ( | MP3)

Im Anfang – war alles grün, grün, grün

Die wichtigste Funktion der bunten Blätter ist, dass die Pflanzen mit diesen auffallenden Farben Insekten anlocken. Sie brauchen die Insekten zur Befruchtung, also um den Pollen von einer Pflanze zur nächsten zu transportieren.

Das ist nicht so selbstverständlich, wie man vielleicht zunächst denkt. Denn wenn man die Evolution, die Geschichte des Lebens betrachtet, ist es noch gar nicht so lange her, dass die Pflanzen bunt geworden sind.

Zur Zeit der ersten Dinosaurier zum Beispiel war alles grün, grün, grün. Blätter mit anderen Farben gab es gar nicht. Grün ist ja die Farbe des Chlorophylls, mit dem die Pflanzen ihre Energie erzeugen. Aber Blütenpflanzen mit bunten Blättern, die gab’s damals eben nicht.

Fortpflanzung lange Zeit über Sporen und Zapfen

Es gab Nadelbäume, Farne und auch Schachtelhalmgewächse. Die haben sich zum Teil über Sporen verbreitet, zum Teil über Zapfen. Dann, zur Zeit der Dinosaurier, hat die Evolution einen völlig neuen Pflanzentyp erfunden, nämlich die sogenannten Bedecktsamer. Dazu gehören praktisch alle Pflanzen, die wir heute essen. Obst, Gemüse, Getreide.

Vorteil Bedecktsamer: Schutz vor Trockenheit und Kälte

Diese Bedecktsamer hatten gegenüber den älteren Pflanzen eine völlig neue Art der Fortpflanzung: Sie haben ihren Samen besonders gut geschützt. Wenn wir an das typische Obst denken, Apfel oder Nektarine – da ist der Samen in einem Kern und der Kern ist umgeben von Fruchtfleisch. Damit ist er auch gut geschützt gegen Trockenheit und Kälte. Das hat verschiedene Vorteile mit sich: Es geht alles schneller. Die Bedecktsamer – also die Blütenpflanzen – können jedes Jahr neuen Samen produzieren und vor allem kann sich der Pollen schnell recht weit ausbreiten.

Das funktioniert nur dann, wenn die Pflanzen ihre Pollen auch loswerden. Hierzu haben sich viele von ihnen mit den Insekten zusammengetan: Sie lassen die Insekten an sich naschen, dafür transportieren die Insekten die Pollen zu anderen Blüten und befruchten sie auf diese Weise. Ein raffinierter Trick. Die Pflanzen müssen also nur einen "Wegweiser" aufstellen, damit die Insekten wissen, wo sie hinfliegen müssen.

Duft und Farbe als Wegweiser für Insekten: Hier geht's lang zum süßen Nektar!

Am Anfang ging das noch ohne bunte Blätter. Da haben sich die Insekten wohl hauptsächlich am Geruch orientiert. Die ersten Blüten muss man sich also farblich eher blass vorstellen. Geduftet haben sie aber schon, und erst im Laufe der Jahrmillionen wurden die Blüten immer bunter – vielleicht, weil sie mit den Farben die Insekten noch genauer zu den Blüten locken konnten als mit den Duftmolekülen, die sich ja eher diffus im Raum ausbreiten.

Wichtig ist natürlich dabei, dass die Blütenblätter eine Farbe haben, die sich vom allgemeinen Pflanzengrün deutlich abheben. Deshalb finden wir in der Natur alle möglichen Blütenfarben, aber so gut wie keine grünen Blütenblätter – die würden zu wenig auffallen.

Tiere Warum kann eine Hummel fliegen, obwohl ihre Flügel so klein sind?

Die Hummel ist zu dick für die Fläche ihrer Flügel. Nach den Gesetzen der Aerodynamik dürfte sie nicht fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht und fliegt einfach trotzdem. Von Martin Gramlich

Brauchtum Ist der Muttertag eine Erfindung der Nazis?

Nein. Den Muttertag, den wir heute kennen, hat 1907 eine engagierte Christin in den USA eingeführt: Anna Marie Jarvis – als Gedenktag für ihre eigene verstorbene Mutter. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Derzeit gefragt

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn

Biologie Was ist der Unterschied zwischen Obst und Gemüse?

Wir haben schon im Kindesalter relativ schnell gelernt, intuitiv Obst und Gemüse zu unterscheiden – und trotzdem wissen viele nicht, was genau der Unterschied ist. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Genetik Haben eineiige Zwillinge identische Fingerabdrücke?

Nein! Die Handlinien und Fingerabdrücke sind zwar oft ähnlich, aber nie identisch. Man hat bisher noch keine Zwillinge gefunden, die tatsächlich identische Fingerabdrücke hatten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Biologie Warum sind manche Eier weiß und manche braun?

Als Faustregel stimmt tatsächlich, was man oft hört, nämlich dass braune Hühner braune Eier und weiße Hühner weiße Eier legen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Klima Versprühen Flugzeuge am Himmel Aluminium, um eine weitere Klimaerwärmung zu verhindern?

Nein, stimmt nicht. Es ist eine Verschwörungstheorie, die sich seit Jahren hält: Die „bösen Amerikaner“ sprühen, damit sie an ihrer Klimapolitik nichts ändern müssen, stattdessen Metalle in die Atmosphäre, sodass die die Sonnenstrahlen reflektieren und sich das Klima auf diese Weise wieder abkühlt ... Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Redewendung Woher kommt "sich nicht ganz grün sein" und "dasselbe in Grün"?

Jemandem grün sein kommt von der positiven Bedeutung der Farbe. Wenn ich jemandem grün bin, dann bin ich ihm gegenüber wachstumsorientiert, es ist in einen positiven Bereich hineingehend. Von Rolf-Bernhard Essig