Gespräch

Zum Tod Wolfgang Schäubles: Nachruf auf einen Ausnahmepolitiker

Stand
Interview
Frauke Oppenberg

Dokumentarfilmer Stephan Lamby hatte den damaligen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble 2015 für eine ausführliche Fernsehdokumentation der Euro-Krise begleitet. Mit Schäuble sei ein intellektueller Politiker gestorben, sagt Lamby im Gespräch mit SWR2.

Audio herunterladen (7,3 MB | MP3)

Abschied von einem intellektuellen Politiker

„Das Werk dieses herausragenden Staatsmannes und Menschen wird Bestand haben.“ So würdigte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) den früheren Bundestagspräsidenten und Bundesminister Wolfgang Schäuble, der am Dienstag im Alter von 81 Jahren gestorben ist.

Schäuble sei eine Persönlichkeit, die Deutschland in einer entscheidenden Phase nach dem Fall der Mauer gestaltet habe, urteilt Stephan Lamby bei SWR2. Als Finanzminister prägte Schäuble die deutsche Politik während der Wirtschaftskrise.

Zeitgenossen Zum Tod von Wolfgang Schäuble - „Vater des Einheitsvertrags“

Am 26.12.2023 verstarb der frühere Präsident des Deutschen Bundestages Wolfgang Schäuble. Er gilt als „Vater des Einheitsvertrags". Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit 2020 hat Schäuble im SWR2 Zeitgenossen-Gespräch auf diese Zeit zurückgeblickt.

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Damals plante Schäuble, das finanziell strauchelnde Griechenland vorübergehend aus der Eurozone zu drängen. „Gott sei Dank ist er damit gescheitert“, so Lamby rückblickend, „denn Griechenland hat sich mittlerweile ganz gut erholt.“

Obwohl er weder Kanzler noch Bundespräsident wurde, habe Schäuble in der deutschen Politik eine entscheidende Rolle gespielt – zuletzt als er für die Bundestagswahl 2021 Armin Laschet gegen Markus Söder als Unions-Kanzlerkandidaten durchgesetzt habe, so Lamby: „Das haben ihm viele in der CSU übel genommen, in der CDU haben es ihm viele bis heute zugutegehalten.“

Wolfgang Schäuble zu Gast bei SWR2 Zeitgenossen

Zeitgenossen Wolfgang Schäuble: „Die Grundidee zum Einheitsvertrag stammt von mir“

Wolfgang Schäuble gilt als „Vater des Einheitsvertrags“. Im Jahr 1990 hat er das Dokument für die Bundesrepublik ausgehandelt und am 31. August 1990 unterschrieben. Damit feiert der Vertrag, genau wie die Wiedervereinigung, in diesem Jahr 30. Geburtstag

SWR2 Zeitgenossen SWR2

Wolfgang Schäuble: Stationen einer Politikerkarriere

Stand
Interview
Frauke Oppenberg