Kleingartengebiet Schemmel (Foto: Luftbild und Kataster: © GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2022)

Kontrollen in Kleingartengebiet

Schrebergärten in Jockgrim: Vielen Hütten droht der Abriss

STAND

Mitarbeiter der Kreisverwaltung Germersheim überprüfen derzeit in einem Kleingartengebiet in Jockgrim rund 240 Grundstücke. In den Schrebergärten stehen offenbar viele ungenehmigte Gebäude.

Schrebergarten-Gebiet in Jockgrim (Kreis Germersheim) (Foto: SWR)
Schrebergarten-Gebiet in Jockgrim (Kreis Germersheim)

Der Bebauungsplan der Gemeinde Jockgrim (Kreis Germersheim) erlaubt auf den Gartengrundstücken nur Hütten mit einer Größe von maximal zehn Quadratmetern. Manche Gärten befinden sich auch in einem Wasserschutzgebiet. Dort sind Hütten ganz verboten, sagt der Leiter der Bauabteilung der Kreisverwaltung Germersheim, Robert Tiesler.

Bei den Kontrollgängen am Mittwoch hätten sie etliche Verstöße festgestellt, so Tiessler. Vor allem viele Hütten seien zu groß und einige Zäune zu hoch. Aber auch Kamine, Schaukeln, größere Gewächshäuser, Kleintiere, wie Hühner und Gänse seien verboten und müssten weg.

Germersheim

Kreis Germersheim kontrolliert Kleingartengebiet "Schemmel" Jockgrim: Illegale Hütten im Schrebergarten?

Der Kreis Germersheim will ein Kleingartengebiet in Jockgrim unter die Lupe nehmen. Nach einem Brand im Juni war dort einiges ans Licht gekommen, was nicht den Regeln entspricht.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Jockgrim: Gartenpächter versteht die Welt nicht mehr

Erlaubt ist sozusagen nur "Gärtnern unter freiem Himmel“. Ehsan Kaya, der drei Grundstücke nutzt, versteht nicht, warum nicht mehr möglich sein soll, was bisher niemanden gestört hat. Er bewirtschafte die Gärten schon seit 30 Jahren. Und habe nie jemanden von der Kreisverwaltung gesehen, so Kaya und weiter: "In letzter Zeit sehe oder höre ich fast jede Woche Kreisverwaltung hier, Kreisverwaltung da. Wo waren die denn die 30 Jahre? Das verstehe ich überhaupt nicht", sagt Kaya.

Kreisverwaltung Germersheim: Durch Brand zum Handeln gezwungen

Das Gebiet “Schemmel“ sei nicht das einzige, in dem die Kreisverwaltung kontrollieren müsse, ob sich alle an die Bauregeln halten, so Bauamtsleiter Tiesler. Ein Brand in einer Hütte dort im vergangenen Sommer habe das Gebiet dann aber auf der Dringlichkeitsliste nach oben gesetzt. Denn dadurch sei klar geworden, dass Menschenleben gefährdet sein könnten, weil auch Kamine und Öfen in einigen Hütten vorhanden seien.

Kleingärtner Kaya versteht zwar, dass die Kreisverwaltung auf den Brand reagieren muss. Aber dass nun sein Gewächshaus weg soll, sei ihm dann doch zu viel: "Die Mitarbeiterin hatte gesagt: "Oh das Gewächshaus ist auch zu groß." Aber ohne Gewächshaus, da wächst hier gar nichts mehr, keine Tomaten, nichts."

Kontrollen bis Ende des Monats abgeschlossen

Bis Ende des Monats sollen die Überprüfungen in Jockgrim abgeschlossen sein. Dann wird allen Eigentümern mitgeteilt, was sie möglicherweise abreißen müssen. Wann und wie, wollen die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung persönlich mit den Eigentümern klären.

Ludwigshafen

Eigener Gemüseanbau Statt teurem Gemüse: Selbstversorger in der Pfalz

Alles wird teurer. Seit einiger Zeit gibt es einen neuen Trend, dass sich Menschen in der Pfalz ihr Obst und Gemüse selbst ziehen. So auch in Schrebergärten in Ludwigshafen.  mehr...

Hassloch

Landgericht Frankenthal Tod im Schrebergarten: Hat 43-Jähriger aus Haßloch Bekannten getötet?

Ein 43-Jähriger aus Haßloch (Kreis Bad Dürkheim) soll im April einen Bekannten in einer Kleingartenanlage getötet haben. Jetzt steht er vor Gericht. Das Motiv ist völlig unklar.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Germersheim

Kreis Germersheim kontrolliert Kleingartengebiet "Schemmel" Jockgrim: Illegale Hütten im Schrebergarten?

Der Kreis Germersheim will ein Kleingartengebiet in Jockgrim unter die Lupe nehmen. Nach einem Brand im Juni war dort einiges ans Licht gekommen, was nicht den Regeln entspricht.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR