Schrebergarten 2 (Foto: SWR, SWR -)

Kreis Germersheim kontrolliert Kleingartengebiet "Schemmel"

Jockgrim: Illegale Hütten im Schrebergarten?

STAND
AUTOR/IN
Thilo Eickhoff

Der Kreis Germersheim will ein Kleingartengebiet in Jockgrim unter die Lupe nehmen. Nach einem Brand im Juni war dort einiges ans Licht gekommen, was nicht den Regeln entspricht.

Im Juni hatten einige Hütten im "Kleingartengebiet Schemmel" bei Jockgrim gebrannt. Verletzt wurde niemand, aber klar ist: Die Nachwirkungen dieses Feuers werden die Kreisverwaltung noch lange beschäftigen. Denn Landrat Fritz Brechtel (CDU) hat nach eigenen Angaben in Zeitungsberichten Fotos der abgebrannten Hütten gesehen.

Schrebergarten-Gebiet in Jockgrim (Kreis Germersheim) (Foto: SWR)
Hier soll es neue Kontrollen geben: Schrebergarten-Gebiet in Jockgrim (Kreis Germersheim)

Und auch, was da zum Teil drin ist: Öfen zum Beispiel, ein gemauerter Kamin und ähnliches, was mit dem Bebauungsplan nicht vereinbar ist. Der lässt nämlich nur Gerätehäuschen zu - keine Aufenthaltsräume, keine Wohnräume, keine Toiletten. "Da lag auch eine Gasflasche. Aber wenn ich nicht wohne, muss ich auch nicht heizen." Es ist laut Brechtel nicht einmal erlaubt, sich nachts dort aufzuhalten.

Die meisten Kleingärtner in Jockgrim halten sich nicht an die Regeln

Die Kreisverwaltung hat daraufhin Luftaufnahmen des Gebiets machen lassen und glaubt nach der Auswertung, dass Handlungsbedarf besteht. Mehr als die Hälfte der 240 Parzellen entspräche nicht den Regeln, schätzt Landrat Brechtel: Überdimensionierte Hütten, Flurstücke, die über die zulässige Grenze hinaus genutzt werden - ein Wildwuchs.

Kleingartengebiet Schemmel (Foto: Luftbild und Kataster: © GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2022)
Die Luftaufnahme, die laut der Kreisverwaltung Germersheim nahelegt, dass sich viele Kleingarten-Nutzer nicht an die Regeln halten. Eingezeichnet sind die Flurstücksgrenzen auf Basis des Beubauungsplans der Ortstgemeinde Jockgrim. Luftbild und Kataster: © GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2022

Und nie hat sich jemand über den jeweiligen Nachbarn beschwert, der sich nicht an die Regeln hält? Nein, sagt der Landrat: Die letzte Beschwerde liege Jahre zurück. Tatsächlich habe der Kreis dort schon länger mal nach dem Rechten schauen wollen, dann sei aber Corona dazwischengekommen. In den letzten Jahren habe es keine Anzeige mehr gegeben. Brechtel schließt nicht aus, dass das auf eine gewachsene Gemeinschaft unter den Kleingarten-Nutzern zurückzuführen sein könnte, in der man sich gegenseitig nicht anschwärzt.

Schrebergarten-Gebiet in Jockgrim (Kreis Germersheim) (Foto: SWR)
Bei zurückliegenden Kontrollen wurden Toilletenanlagen im Schrebergarten-Gebiet in Jockgrim gefunden - diese sollten zurückgebaut werden

Schrebergärten in Jockgrim sollen jetzt kontrolliert werden

Mitarbeiter der Kreisverwaltung sollen das Gebiet in den kommenden Wochen genauer erkunden, Mängel auflisten, und dann die Besitzer anschreiben. Er wolle keine Strafen verhängen, er wolle eine Lösung, so Brechtel. Klar sei aber auch, dass alles abgerissen werden müsse, was nicht den Regeln entspricht.

Laubengröße, Parzellennutzung, Kleingartenverein Das müssen Sie als Kleingärtner beachten

Die Kleingartenkolonie - ein Gartenidyll mitten in der Stadt. Doch nur Ausspannen geht nicht - für Kleingärtner gibt es auch jede Menge zu beachten.  mehr...

Zurück zur Natur Kleingarten als Seelentröster in der Coronakrise

Nie war er so wertvoll wie heute: der eigene kleine Garten, in dem man die Seele baumeln lassen und durchatmen kann in Zeiten von Corona…  mehr...

natürlich! SWR Fernsehen

Ludwigshafen

Eigener Gemüseanbau Statt teurem Gemüse: Selbstversorger in der Pfalz

Alles wird teurer. Seit einiger Zeit gibt es einen neuen Trend, dass sich Menschen in der Pfalz ihr Obst und Gemüse selbst ziehen. So auch in Schrebergärten in Ludwigshafen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Thilo Eickhoff