Rüttelfahrzeug (Foto: SWR)

In der Südpfalz falsch gerüttelt?

Landau: Geothermie-Gegner stellen Strafanzeige gegen Vulcan Energie

STAND
AUTOR/IN
Ulrike Brandt

Eine Bürgerinitiative wirft Vulcan Energie vor, sich beim Rütteln in der Südpfalz nicht an alle Vorgaben gehalten zu haben. Konkret geht es um Messungen in einem Naturschutzgebiet.

Der Vorsitzende der Bürgerinitiative "Geothermie Landau-Südpfalz", Werner Müller, war nach eigenen Angaben selbst vor Ort, als die sogenannten Vibro-Trucks, umgangssprachlich auch "Rüttler" genannt, in einem Naturschutzgebiet bei Landau unterwegs waren. Anstatt auf den befestigten Wegen zu bleiben, seien die Spezial-Fahrzeuge "kreuz und quer" gefahren. Das ist aber gar nicht erlaubt, sagt Müller. Deshalb habe die Bürgerinitiative am Dienstag Strafanzeige gegen das Unternehmen Vulcan Energie gestellt - wegen Missachtung der Naturschutzvorgaben auf dem Ebenberg.

Fahrspuren der Vibro-Trucks im Naturschutzgebiet Ebenberg (Foto: Werner Müller)
Mit Fotos wie diesem hat Werner Müller die Fahrspuren der Vibro-Trucks im Naturschutzgebiet Ebenberg dokumentiert. Werner Müller

Vulcan Energie: Auflagen strikt beachtet

Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück. Bei den seismischen Messungen im Naturschutzgebiet seien die geltenden Auflagen strikt beachtet worden. Die Arbeiten hätten "unter den Augen und der Aufsicht einer unabhängigen Kontrollinstanz" stattgefunden, schreibt Vulcan Energie auf Anfrage.

Eine ökologische Baubegleitung habe darauf geachtet, dass alle Vorschriften, die das Landesamt für Geologie und Bergbau erlassen hat, vor Ort eingehalten wurden: "Auf den am 20. Oktober befahrenen Wegen durfte die Vulcan demnach fahren." Man habe nur diese Wege befahren und könne dies auch belegen.

So funktionieren die Messungen in der Südpfalz

Ziel der seismischen Messungen war es, den Untergrund in der Südpfalz genauer zu untersuchen. Die Firma ist auf der Suche nach Erdwärme, Sole und Lithium. Vom 19. Oktober bis zum vergangenen Wochenende hatte die Firma drei Vibro-Trucks losgeschickt.

Herxheim

Vulcan Energie darf 3D-Untersuchungen machen Südpfalz: "Rüttler" suchen nach Erdwärme und Lithium

Die Firma Vulcan Energie sucht zwei Wochen lang in der Südpfalz nach Erdwärme und Lithium - mit sogenannten Rüttelfahrzeugen. Das Ziel: Neue Standorte für Geothermiewerke finden.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Dabei halten die Fahrzeuge an festgelegten Punkten an, setzen eine Rüttelplatte, die unterm Fahrzeug hängt, auf den Boden und schicken Schwingungen in den Untergrund.

Video herunterladen (19,6 MB | MP4)

Diese Schwingungen werden vom Gestein zurückgeschickt und von speziellen Mikrofonen, sogenannten Geophonen, aufgezeichnet.

Insheim

Auf der Suche nach dem weißen Gold Wie schnell kommt das Lithium aus der Pfalz?

Die Automobilindustrie braucht es – die Pfalz hat es: Der begehrte Rohstoff Lithium könnte die Region zu einem Hotspot der Verkehrswende machen. Doch bis zu einer industriellen Förderung gibt es noch offene Fragen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Pfalz

Geothermie in Insheim Lithium aus der Pfalz für ganz Deutschland? Studie lässt zweifeln

Pfälzer Wasser aus 3.800 Metern Tiefe soll für Batterien benötigtes Lithium liefern. Eine Karlsruher Studie hat Chancen und Herausforderungen auf den Prüfstand gestellt.  mehr...

Oberrheingraben Lithium-Hype am Rhein: Chance oder Risiko?

Mithilfe der Tiefengeothermie soll am Oberrheingraben Lithium aus Thermalwasser gefördert werden. Dem geht Wissenschaftsjournalist Axel Wagner nach. Denn Anwohner befürchten Erdbeben.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
Ulrike Brandt