Voller Hörsaal der Uni Koblenz (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Tom Frey)

Neun Prozent Studienabbrüche an Koblenzer Hochschulen

Studiere ich das Richtige? Jugendberufsagentur berät Studierende

Stand

An der Hochschule Koblenz brachen im Sommersemester 2023 rund neun Prozent der Studierenden ihr Studium ab, die Universität meldet ähnliche Zahlen. Hilfe bietet die Jugendberufsagentur.

Auch der 19-jährige Lucas (Name geändert) hat sich hier Hilfe geholt. Der Student überlegt, sein Jura-Studium abzubrechen. Für solche Studienzweifler sind die Beratungsabende der Jugendberufsagentur. Sie ist gemeinsames ein Angebot der Agentur für Arbeit, des Jobcenters und der Stadt Koblenz.

Regelmäßige Beratungsabende in Koblenz

Die Jugendberufsagentur bietet regelmäßige Beratungsabende für Studierende der Hochschule und Universität Koblenz an, zuletzt vergangene Woche. Manchmal können die Berufsberater und -beraterinnen schon mit kleinen Veränderungen helfen. Es gehe beispielsweise darum, wie das Studium finanziert werde könne oder ob der Studienzweifler an einer anderen Stadt besser zurecht komme, sagt Pia Harwardt von der Beratungsstelle.

Landau

Studierende verschulden sich hoch durch Kredit Studierendenwerk Landau schlägt Alarm: neun Prozent Zinsen für Studienkredit

Zu wenig Bafög, die Eltern können nichts beisteuern und für einen Nebenjob fehlt die Zeit – viele Studierende nehmen einen Kredit bei der staatlichen Kreditanstalt KfW auf. Und verschulden sich zu hohen Zinssätzen.

Wahl des Studiums oft überstürzt 

Lucas berichtet dem SWR, er habe nach dem Abitur direkt zum Wintersemester angefangen, Jura zu studieren. Dazu pendelt er regelmäßig zur Johannes-Gutenberg-Universität nach Mainz. Als er sich für das Jura-Studium einschrieb, sei er sich gar nicht sicher gewesen, ob das Studium wirklich was für ihn sei. Er habe im Vorfeld kaum eine Vorstellung davon gehabt. Inzwischen habe er gemerkt, dass ihn die Inhalte wenig ansprechen.

RLP

Die Suche nach einer bezahlbaren Wohnung Wohnungen für Studierende in RLP? Fehlanzeige!

Wer in der Stadt eine Wohnung sucht, kennt das Problem: steigende Mieten, immer höher werdende Nebenkosten und kaum Angebot. Besonders hart ist das für Studierende, die oft kaum eigenes Einkommen haben.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Gründe für Studienabbruch sind vielfältig 

Für Kirstin Müller, Studien- und Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Mayen-Koblenz, ist Lucas alles andere als ein Einzelfall. Nach ihren Erfahrungen brechen viele junge Menschen ihr Studium nach einer überstürzten Wahl vorzeitig ab. Die Gründe für einen solchen Studienabbruch seien vielfältig. Viele hätten sich im Vorfeld auch nicht ausreichend mit den Inhalten Ihres jeweiligen Studiums auseinandergesetzt oder bemerkten erst während des Studiums, wie komplex das Fach ist.

Hochschule Koblenz bietet eigene Beratungen an 

Um die Zahlen der Studienabbrecher möglichst gering zu halten, bietet auch die Hochschule einige Beratungsangebote für Studienzweifler an. Unter anderem gibt auf der Webseite der Hochschule das Student Self-Reflection Tool, mit dem Studentinnen und Studenten herausfinden können, ob ihr Studium zu ihnen passt.

Studienabbruch ist ein Tabuthema 

"Leider nutzen diese Beratungsangebote immer noch viel zu wenige", stellt Kirstin Müller von der Arbeitsagentur fest. Viele junge Erwachsene trauten sich nicht, ihren Eltern von ihren Zweifeln zu erzählen. Oder sie sehen darin ein persönliches Versagen, sagt die Beraterin. Lucas hingegen ist sogar auf Vorschlag seiner Mutter zu dem Beratungsabend gegangen. Er nimmt ein paar Tipps aus dem Treffen mit und will sich nochmal Gedanken zu seinem Studium machen.

Das nächste Beratungsangebot der Agentur für Arbeit findet am 24.1.2024 um 17 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Trier

Zinserhöhung für Studierende Studienkredit der KfW wird zur Kostenfalle: Studentin aus Trier steht vor Schuldenberg

Der KfW-Studienkredit ist einer der bekanntesten Studienkredite in Deutschland. Seit die Zinsen in die Höhe gehen, fühlen sich immer mehr Studierende in einer Schuldenfalle gefangen.

SWR4 RP am Montag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

AStA der TU Kaiserslautern fordert Unterstützung Immer mehr Studenten mit psychischen Problemen

Immer mehr Studenten leiden unter psychischen Erkrankungen. Der Allgemeine Studierendenausschuss AStA der Technischen Universität Kaiserslautern fordert deshalb für Studierende mehr Unterstützung von Bund und Land.

Stand
AUTOR/IN
SWR