Die ehemalige Vizepräsidentin der ADD, Hermann, spricht bei einer Pressekonferenz (Archiv)

Nach Diskussionen um Posten für ehemalige ADD-Vize-Präsidentin

Zukunftsregion Ahr e.V.: Begoña Hermann wird nicht Geschäftsführerin

Stand

Die ehemalige Vizepräsidentin der für den Wiederaufbau im Ahrtal zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ADD, Hermann, steht nach SWR-Informationen nicht als Geschäftsführerin für den Verein "Zukunftsregion Ahr" zur Verfügung.

Laut Innenministerium teilte Begoña Hermann die Entscheidung der Landesregierung mit. Vorher hatte es aus dem Ahrtal Kritik an der geplanten Stellenbesetzung gegeben.

In der letzten Sitzung des Landtagsuntersuchungsausschusses zur Flutkatastrophe war bekannt geworden, dass Hermann, damals noch als ADD-Vize-Präsidentin, kurz nach der Flut in den Urlaub geflogen war. Das Management des Wiederaufbaus durch die ADD nach der Flut wurde immer wieder kritisiert.

Verein "Zukunftsregion Ahr" ist noch in Gründungsphase

Der Verein Zukunftsregion Ahr ist noch nicht gegründet. Er soll die Zivilgesellschaft, Unternehmen und die Politik vernetzen und so den Wiederaufbau im Ahrtal in den kommenden Jahren unterstützen.

Mehrere Kommunalpolitiker hatten dem SWR berichtet, dass Hermann sich für die Position als Geschäftsführerin des Vereins ins Gespräch gebracht habe. Das hatte im Ahrtal für Kritik gesorgt.

Rheinland-Pfalz

Opposition reagiert mit Unverständnis ADD-Vizepräsidentin machte kurz nach Ahr-Flut zwei Wochen Urlaub

Die Opposition im rheinland-pfälzischen Landtag hat ADD-Präsident Thomas Linnertz kritisiert, weil er seine Stellvertreterin gut zwei Wochen nach der Ahr-Flut in Urlaub fahren ließ.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Der Hochwasser-Blog für RLP Kommunalwahl im Ahrtal: Zwischen Erschöpfung und Aufbruchstimmung

In den von der Flutkatastrophe zerstörten Regionen in Rheinland-Pfalz läuft der Wiederaufbau. Viel ist geschafft, viel ist noch zu tun. Hier die aktuelle Lage.

Stand
Autor/in
SWR