Der 20-Jährige soll vor dem Unfall im Badeparadies Zweibrücken mehrere Male vom Dreimeterbrett gesprungen sein. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Kira Hofmann)

Gericht ordnet Obduktion an

Zweibrücken: 20-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Schwimmbad

STAND
AUTOR/IN

Ein 20 Jahre alter Mann ist am Feiertag nach einem Badeunfall in einem Schwimmbad in Zweibrücken ums Leben gekommen. Die Todesursache ist noch unklar. Die Leiche soll obduziert werden.

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Nach Angaben der Polizei Zweibrücken hatten Badegäste den leblosen Körper des 20-Jährigen am Boden des Schwimmerbeckens im Badeparadies Zweibrücken entdeckt. Die genaue Todesursache stehe noch nicht fest. Bisher ist laut Polizei nur bekannt, dass der 20-Jährige ohne Fremdeinwirkung ums Leben kam. Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera sei zu erkennen, dass er beim Versuch, das Becken zu verlassen, nach hinten gekippt und untergegangen sei.

20-Jähriger nach Sprung von Einmeterbrett nicht mehr aufgetaucht

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann laut Zeugenaussagen zuvor mehrere Male vom Einmeterbrett im Hallenbad gesprungen. Irgendwann sei er gemäß Zeugenaussagen nicht mehr aufgetaucht. Die anderen Badegäste hätten daraufhin die Rettungskräfte alarmiert.

Überwachungsvideos aus Schwimmbad sollen Todesursache klären

Der Bademeister zog den 20-Jährigen laut Polizei aus dem Wasser und starteten sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Anschließend sei er ins Krankenhaus nach Zweibrücken gebracht worden. Dort verstarb er noch in der Nacht auf Freitag.

Video herunterladen (4,7 MB | MP4)

Amtsgericht Zweibrücken ordnet Obduktion an

Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat nun ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Das Amtsgericht habe auf Antrag der Staatsanwaltschaft angeordnet, dass die Leiche des 20-Jährigen obduziert werde. Dadurch erhoffen sich die Ermittler weitere Details zur Todesursache.

Anmerkung: In einer früheren Version des Artikels haben wir geschrieben, dass der 20-Jährige vom Dreimeterbrett gesprungen ist. Polizei und Bad haben mittlerweile mitgeteilt, dass es das Einmeterbrett war.

Kusel

Nachfrage nach Schwimmkursen nicht zu decken DLRG Kusel warnt: Corona macht Kinder zu Nichtschwimmern

Die Corona-Pandemie könnte dazu führen, dass es in den nächsten Jahren häufiger zu Badeunfällen kommt. Der Grund: die Schwimmkurse in der Westpfalz sind fast komplett voll.  mehr...

Bingen

Nach Sturz von Strömung mitgerissen Vater ertrinkt vor den Augen seiner Kinder bei Bingen im Rhein

An Fronleichnam ist ein Mann bei Bingen-Gaulsheim im Rhein ertrunken. Zuvor war er gemeinsam mit seinen Kindern und einem weiteren Mann in den Fluss gestürzt.  mehr...

Rodenbach

Personalmangel am Beckenrand Bademeister gesucht: Schwimmbad kürzt seine Öffnungszeiten

Fast jedem dürften die Stellenangebote im Amtsblatt schon aufgefallen sein: "Schwimmbad sucht Badepersonal". Im Westen der Pfalz müssen viele Freibäder ihre Öffnungszeiten kürzen. Manchmal ist sogar der Azubi die Rettung.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz