Deutsche Bahn sucht wegen Zugausfällen neue Mitarbeiter

Bahn nennt Gründe

Bahnprobleme im Westen der Pfalz und kein Ende in Sicht

Stand
AUTOR/IN
Andreas Kahlmeyer
Reporter Andreas Kahlmeyer aus dem SWR-Studio in Kaiserslautern.

Viele Krankmeldungen, kaputte Züge und defekte Stellwerke. Die Probleme im Zugverkehr im Raum Kaiserslautern reißen nicht ab.

Auf der Bahnstrecke zwischen Kaiserslautern und Neustadt an der Weinstraße sind am Montag zeitweise keine Züge gefahren, weil ein Stellwerk in Hochspeyer technische Probleme hatte. Zwischen Pirmasens und Landau fallen am Montag Züge aus, weil Personal krank ist. Und schon am Wochenende gab es rund um Zweibrücken zahlreiche Zugausfälle.

Probleme und Zugausfälle rund um Kaiserslautern häufen sich

Diese Liste ließe sich problemlos weiterführen. Kaum ein Tag vergeht, an dem die Bahn nicht kurzfristig irgendwelche Verbindungen in der Westpfalz absagen muss. Aber warum bekommt die Bahn diese Probleme nicht in den Griff? Eine Sprecherin der Bahn hat dem SWR ausführlich geantwortet.

Bahn versucht Personalproblem zu lösen

In den vergangenen fünf Jahren hat die Bahn nach eigenen Angaben deutschlandweit etwa 130.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Es sei allerdings schwierig Fachkräfte anzuwerben und auch dauerhaft zu halten, sagt die Sprecherin. Besonders die Arbeit in Stellwerken sei hochspezialisiert - noch dazu gebe es große Unterschiede beim technischen Stand in den einzelnen Werken. Es sei deshalb dringend nötig, die Leit- und Sicherungstechnik flächendeckend zu digitalisieren.

Nicht jeder Mitarbeiter kann in jedem Stellwerk arbeiten

Denn nicht jeder Stellwerks-Mitarbeiter kann an jedem Standort arbeiten. 670 Fahrdienstleiter sind aktuell in Rheinland-Pfalz im Dienst. Sie müssen aber auf die jeweilige Stellwerkstechnik und die Besonderheiten der Region eingearbeitet sein, damit sie in einem Stellwerk arbeiten dürfen. Bis neues Personal geschult sei, dauere es im besten Fall mindestens acht Monate. Die komplette Ausbildung geht sogar drei Jahre. Deshalb seien kurzfristige Krankmeldungen auch so schwer aufzufangen, sagt die Bahn-Sprecherin.

Viele Krankmeldungen führen zu Zugausfällen

Neben einem hohen Krankenstand in den Stellwerken, der nur schwer abzufangen ist, kommen auch noch viele Krankmeldungen bei den Lokführern hinzu. Das verschärfe das Problem. So musste beispielsweise schon das Angebot im Regionalverkehr auf einigen Linien in der Südpfalz ausgedünnt oder bis Ende des Jahres sogar komplett eingestellt werden.

Thaleischweiler-Fröschen

Immer mehr Probleme im Zugverkehr Bahn in der Pfalz nicht in der Lage, 220 Schüler zu transportieren

Die Bahn hat Probleme, den Zugverkehr in der Pfalz aufrecht zu halten. Eine Schule in der Südwestpfalz musste sogar einen Ausflug absagen, weil es keinen Zug für die Schüler gibt.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Bad Bergzabern

Zugausfälle wegen Personalmangels bei der Bahn Wie klappt das Bahnfahren ohne Züge? Ein Selbsttest in der Pfalz

Die Bahn hat den Zugverkehr wegen Personalmangels auf mehreren Strecken in der Pfalz eingestellt und setzt Busse ein. Klappt das? Birgit Baltes hat das für SWR-Aktuell in der Südpfalz mal getestet.

Zweibrücken

Hat Bahn zu spät über Bauarbeiten informiert? Ärger um gesperrte Bahnstrecke bei Zweibrücken

Am Dienstagmorgen meldete die Bahn: Wegen Bauarbeiten können zwischen Zweibrücken und Saarbrücken keine Züge fahren - Busse werden eingesetzt. Das bringt den Zweckverband auf die Palme.

SWR4 am Nachmittag SWR4

SWR Live-Talk im Studio Kaiserslautern

Kaiserslautern

SWR Live-Talk Problemfall Mall – Wie kann die Innenstadt von Kaiserslautern sicherer werden?

Immer wieder kommt es am Einkaufszentrum "K in Lautern" zu Auseinandersetzungen. Der SWR befasst sich in einem Live-Talk mit diesem Thema und möchte auch über Lösungen reden.