Umzug vom Zirkus gut überstanden

Löwin ist in Tierauffangstation in der Südwestpfalz angekommen

Stand
Autor/in
Jürgen Rademacher
Bild von Jürgen Rademacher, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern
Alexandra Dietz
Alexandra Dietz

Die Tierauffangstation Maßweiler im Kreis Südwestpfalz hat eine neue Bewohnerin: Manuschka! Sie kommt vom Zirkus, ab sofort darf die Löwin ihr Leben ohne Kunststücke genießen.

Dieser Blick durch Gitterstäbe ist für die Löwin Geschichte! in der Tierauffangstation Maßweiler in der Südwestpfalz hat sie ein neus zu Hause.
Löwin Manuschka lebte bisher in einem deutschen Zirkus.

Umzug zur Tierauffangstation Maßweiler geglückt

Auch wenn die ehemalige Zirkuslöwin Manuschka das Reisen gewöhnt ist, war dieses Abenteuer einzigartig. Denn die Reisen als Zirkusattraktion sind ab sofort Geschichte! Weil ihr Halbbruder unerwartet gestorben war, hatte sich der Zirkus entschieden, Manuschka freiwillig abzugeben. Geboren wurde die mehr als 100 Kilogramm schwere Wildkatze 2019 in Frankreich, zusammen mit ihrem Halbbruder. Mit drei Monaten wurde das Geschwisterpaar dann an einen Zirkus abgegeben. Fünf Jahre später darf die Großkatze in Rente gehen.

Die wertvolle Ladung wird gesichert. Wie bei jedem Umzug hat Sicherheit oberste Priorität, für Tier und Menschen.
Sicherheit hat oberste Priorität! Für die Löwin Manuschka aber auch für die Tierpfleger. Wie bei jedem Umzug wird die wertvolle Ladung bestens gesichert. Bild in Detailansicht öffnen
Hier wird Manuschka in ihrer Box in den Transporter gebracht. Es braucht mehrere Helfer, die ehemalige Zirkuslöwin wiegt mehr als 100 Kilo.
Keine Narkose nötig! Manuschka ging brav in ihre Box. Trotzdem brauchte es mehrere Helfer, um die Löwin in den Transporter zu hieven. Denn ausgewachsene Löwinnen wiegen mehr als 100 Kilo. Bild in Detailansicht öffnen
Ein Umzug ist Aufregung pur, auch für die Zirkuslöwin. Die Tierpfleger sorgen dafür, dass Manuschka den Transport ruhig und entspannt überstehen kann.
Alles soll möglichst ruhig und entspannt für das Tier ablaufen. Tierpfleger kümmern sich darum, dass Manuschka den Transport gut übersteht. Bild in Detailansicht öffnen
Der Umzug von Manuschka ist geschafft. Ab sofort darf die ehemalige Zirkuslöwin sich an ihr neues zu Hause gewöhnen.
Manuschka ist in ihrem neuen zu Hause in Maßweiler bei der Tierart Wildtierstation angekommen. Jetzt darf sie sich erst mal an die neue Umgebung gewöhnen. Bild in Detailansicht öffnen

Im Kreis Südwestpfalz werden vernachlässigte Wildtiere gepflegt

Der Verein "Tierart" betreibt die Tierauffangstation Maßweiler in der Südwestpfalz - hier finden verletzte und vernachlässigte Wildtiere eine neue Heimat. Immer wieder mal auch ehemalige Großkatzen aus dem Zirkus. Manche wurden von den Behörden in ganz Europa bei Privatpersonen beschlagnahmt, weil sie dort unter schlimmen Bedingungen gehalten wurden.

Zirkus übergibt Löwin freiwillig an Tierauffangstation

Dass Manuschka freiwillig vom Zirkus abgegeben wurde, begrüßen die Tierpfleger der "Tierart Wildtierstation" sehr. Außerdem freut es die Organisation "Vier Pfoten e.V.", die sich gemeinsam mit "Tierart" in Maßweiler länderübergreifend um das Tierwohl kümmert, dass sich der Zirkus verpflichtet hat, in Zukunft keine Großkatzen mehr zu halten und mit ihnen als Attraktion Geld zu machen.

Manuschkas großer Tag! Die Löwin aus einem deutschen Zirkus hat ein neues Zuhause auf Zeit bei TIERART gefunden.

"Tierart" fordert Verbot von Wildtieren im Zirkus

In vielen Ländern wie Bulgarien, Italien, Frankreich oder Schweden ist es schon lange verboten, Wildtiere im Zirkus zu halten. Manche Länder gehen sogar so weit, alle Tiere aus den Shows zu verbannen. In Deutschland sind Wildtiere in Zirkussen nach wie vor noch erlaubt. Für "Tierart" ein Unding, die Tierrettung fordert seit Jahren ein gesetzliches Verbot. Auf ihrer Facebook-Seite schreibt der Verein: "Wir fordern den Bundestag auf, endlich ein Tierschutzgesetz zu schaffen, das Tiere wirklich schützt. Die bisher geplanten Maßnahmen im Gesetzentwurf reichen dafür nicht aus!"

"Eingewöhnung der Löwin braucht Zeit"

Nachdem die ehemalige Zirkuslöwin Manuschka jetzt erst mal ihr neues Innengehege kennenlernen darf und sich eingewöhnen kann, soll sie am kommenden Dienstag auch das erste Mal das Außengehege beschnuppern. Dieser Moment wird für das Tier sehr besonders, da sind sich alle Tierpfleger einig. Denn die Katzendame hat in ihrem Leben noch nicht viele große Freiflächen gesehen, geschweige denn durfte sie darauf tollen.

Das soll sich ab jetzt aber ändern: Manuschka erwartet ein entspanntes Katzenleben ohne Applaus, Scheinwerferlicht und Kunststücke. Sobald die Katzendame ihren Gesundheitscheck gemacht hat und alle notwendigen Papiere vorliegen, soll sie zum Großkatzenschutzzentrum FELIDA gebracht werden. Um sie mit anderen Artgenossen zusammenzubringen, denn im Gegensatz zu anderen Großkatzen sind Löwen sehr soziale Tiere und sollten nicht alleine leben.

Maßweiler

Er wurde 18 Jahre alt Tiger Sahib in Tierauffangstation Maßweiler gestorben

Der Tiger Sahib in der Tierauffangstation in Maßweiler im Kreis Südwestpfalz ist tot. Er starb im Alter von 18 Jahren, wie der Verein Tierart mitteilte.

SWR4 am Dienstag SWR4

Maasweiler

Nach drei Monaten Gerettete Tigerdame hat sich in Maßweiler gut eingelebt

Ende Juli war die weiße Tigerin Charlota in der Tierauffangstation Maßweiler eingezogen. Nun kam die in Tschechien aus einem Privatzoo gerettete Raubkatze in ein neues Gehege. 

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Maßweiler

Von Pelzfarmen gerettet Füchse und Marderhunde in Tierauffangstation Maßweiler

In der Auffangstation für Wildtiere in Maßweiler im Kreis Südwestpfalz sind Füchse und Marderhunde aufgenommen worden. Sie wurden vor einem schlimmen Schicksal gerettet.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz