In Otterberg haben offenbar Unbekannte zwei Autos angezündet.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Brandstiftung

Autos in Otterberg abgebrannt: Betroffene vermuten politischen Hintergrund

Stand

In der Nacht zu Donnerstag sind in Otterberg im Kreis Kaiserslautern drei Autos in Flammen aufgegangen. Die Polizei sucht nach den Tätern und ermittelt wegen Brandstiftung.

Gleich drei Autos sind in der Nacht zu Donnerstag in Otterberg im Kreis Kaiserslautern in Flammen aufgegangen. Derzeit ermittelt die Polizei nach eigenen Angaben wegen Brandstiftung. "Die Ermittlungen auch zur Motivlage werden in alle Richtungen geführt", hieß es in einer Mitteilung. In der Nacht waren mehrere Streifenwagen in und um Otterberg unterwegs.

Brennendes Auto beschädigt in Otterberg Carport und weiteren Pkw

Zunächst hatte gegen 3:15 Uhr in Otterberg das Elektroauto eines Försterehepaares gebrannt. Nur eine Viertelstunde später, um halb vier in der Früh, kam dann nach Angaben der Polizei die Meldung, dass ein weiteres Fahrzeug brenne. Das Auto gehörte einer Otterberger Stadträtin. Das brennende Auto sei auf ein weiteres Auto gerollt und habe dieses ebenso beschädigt wie einen Carport. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen der Polizei zufolge bei mindestens 120.000 Euro.

In Otterberg haben offenbar Unbekannte zwei Autos angezündet.
In Otterberg haben offenbar Unbekannte zwei Autos angezündet. Die Polizei sucht nach dem oder den Tätern.

Polizeihund und Spurensicherung in Otterberg unterwegs

Bei den ersten Ermittlungen wurde ein Brandmittelspürhund eingesetzt, um herauszubekommen, wie, beziehungsweise womit die Fahrzeuge in Brand gesetzt wurden. Die Autos wurden sichergestellt - ein Gutachter soll die genaue Brandursache klären.

Die Betroffenen vermuten politischen Hintergrund für Brände

Die betroffene Stadträtin aus Otterberg vermutet, dass der Vorfall politisch motiviert sein könnte, da sie schon häufiger Ziel von Bedrohungen war. Ebenso geht es dem Försterehepaar. Alle drei kritisieren schon seit längerem diverse Vorfälle rund um illegale Erdarbeiten in der Region. Zum Beispiel sei mehrfach Bauschutt abgeladen worden, wo er nicht hingehöre. Nach Recherchen des SWR wurden aus diesem Grund sowohl die Stadträtin als auch das Försterehepaar in den vergangenen Jahren häufiger bedroht.

Auch Ortsvorsteher von Otterberger Ortsteil trat wegen Bedrohungen zurück

Ob die Brände mit den bisherigen Ereignissen zusammenhängen, wird jetzt von Polizei und Staatsanwaltschaft ebenso geklärt, wie die endgültige Brandursache. Auch ein ehemaliger Ortsvorsteher eines Ortsteils von Otterberg war mehrfach bedroht worden und trat Anfang dieses Jahres schließlich von seinem Amt zurück.

In Otterberg haben offenbar Unbekannte zwei Autos angezündet.
Der brennende Pkw ist an ein anderes Auto gerollt und hat auch dieses beschädigt.

Die Polizei fragt jetzt, wer in der Nacht zum Donnerstag in Otterberg etwas Verdächtiges bemerkt hat. Hinweise nimmt sie unter 0631 369-2620 entgegen.

Enkenbach-Alsenborn

Vollsperrung am Sonntag Auto-Explosion auf A6 bei Kaiserslautern löst Waldbrand aus

Auf der A6 bei Enkenbach-Alsenborn (Landkreis Kaiserslautern) ist am Sonntag ein Auto explodiert. Die Explosion setzte Böschung und Wald am Rand der Autobahn in Brand.

Contwig

Feuerwehreinsatz auf der A8 Mutter rettet Baby aus brennendem Auto bei Contwig

Auf der A8 im Kreis Südwestpfalz ist am Sonntag ein Auto in Flammen aufgegangen. Die Fahrerin konnte sich und ihr Kind gerade noch Sicherheit bringen.

Drehenthalerhof/ Otterberg

Vorwurf: Körperverletzung, Drohung und Hausfriedensbruch Anwohner vom Drehenthalerhof reichen Sammelklage gegen Unternehmer ein

Nach jahrelangen Konflikten auf dem Drehenthalerhof bei Kaiserslautern und zuletzt auch politischen Rücktritten, wurde nun ein Unternehmer angeklagt.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR