Blaulicht hat in Kaiserslautern viele Menschen gesorgt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt)

Polizei sucht nach weiteren Verdächtigen in Schwäbisch Gmünd

Messerangriff an Halloween: Zwei Verdächtige in U-Haft

STAND

Die Polizei hat nach einem Messerangriff auf zwei Männer an Halloween zwei 17-Jährige festgenommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Gegen sie wird wegen versuchter Tötung ermittelt.

Die beiden 17-Jährigen werden laut Polizei verdächtigt, an einem Streit in der Nacht auf vorletzten Dienstag in Schwäbisch Gmünd zwei Männer angegriffen zu haben. Die Polizei vermutet, dass an dem Vorfall, der zunächst als Streit begonnen haben soll, noch zwei weitere Männer beteiligt gewesen waren.

In der Nacht zu Halloween fuhr die Polizei zu einer Messerstecherei vor einem Imbiss in Schwäbisch Gmünd. Dort waren zwei Männer bei einem Streit angegriffen worden (Symbolbild). (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Daniel Karmann)
In der Nacht zu Halloween fuhr die Polizei zu einer Messerstecherei vor einem Imbiss in Schwäbisch Gmünd. Dort waren zwei Männer bei einem Streit angegriffen worden (Symbolbild). picture alliance/dpa | Daniel Karmann

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Nach diesen Männern suchen die Ermittlern nun und bitten um Zeugenhinweise.  Wer hat die blutige Auseinandersetzung vor einem Imbiss in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt beobachtet, bei der zwei 20 und 25 Jahre alte Männer schwer verletzt worden sind?  Wie berichtet, hatte zunächst ein 17-Jähriger in einer Warteschlange vor dem Imbiss eine Frau angerempelt. Diese hatte ihn weggestoßen.

Streit in Halloweennacht eskalierte

Daraufhin hatte sich ein Streit mit den Begleitern der Frau entwickelt. Der 17-Jährige soll dann plötzlich ein Messer gezückt und auf die beiden Begleiter eingestochen haben. Die 20 und 25 Jahre alten Männer erlitten schwere Verletzungen. Nach neuer Sachlage sollen ein zweiter 17-Jähriger und weitere Personen an dem Vorfall beteiligt gewesen sein. Die Ermittlungen dauern an.

Auch in Ulm Messerstecherei an Halloween

Ein anderer Jugendlicher, ebenfalls 17 Jahre alt, ist wegen eines mutmaßlichen Messerangriffs in Ulm in Untersuchungshaft.

Der Jugendliche soll einen 23-Jährigen schwer verletzt haben. Die Tat ereignete sich in der Halloween-Nacht vor einer Gaststätte in Ulm. Dort kam es laut Polizei ebenfalls zu einem Streit. Schließlich soll der Jugendliche aus einer Gruppe von fünf Personen heraus den 23-Jährigen angegriffen und mit einem Messer niedergestochen haben.

Opfer schwer verletzt

Der mutmaßliche Täter habe zunächst fliehen können, so die Polizei. Intensive Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft in Ulm hätten schließlich auf die Spur des 17-Jährigen geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Schwäbisch Gmünd

An einem Imbiss in Schwäbisch Gmünd 17-Jähriger sticht auf Männer ein

Ein 17-Jähriger hat in Schwäbisch Gmünd in einer Warteschlange vor einem Imbiss mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen. Die beiden Opfer wurden schwer verletzt.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Blaustein

Prozess wegen versuchten Totschlags Messerangriff in Blaustein: Opfer wird mutmaßlich zum Täter

Ein junger Mann wird an einer Tankstelle in Blaustein angegriffen. Danach will er sich offenbar rächen und greift zum Messer. Die Staatsanwaltschaft Ulm wirft ihm versuchten Totschlag vor.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Ende Mai im Münster Messerangriff auf Pfarrerin in Ulm: Mann soll in Psychiatrie

Der Messerangriff auf eine Pfarrerin im Ulmer Münster im Mai sorgte für Schlagzeilen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft entschieden, was mit dem mutmaßlichen Täter passieren soll.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

STAND
AUTOR/IN
SWR