Der Spechtpfad bietet auch Plätze zum Ausruhen.

Was wird diese Woche wichtig in der Region?

Wochenausblick: Spechtpfad wird eröffnet, Reutlingen feiert das Grundgesetz

Stand
AUTOR/IN
Anna Priese
Anna Priese ist Reporterin für Hörfunk, Online und Fernsehen beim SWR im Studio Tübingen.

Außerdem diese Woche: Rottenburger OB Stephan Neher startet in seine nächste Amtszeit und eine neue Ausstellung im Schloss Waldenbuch zeigt, wie vielfältig Familien sind. 

Der Lotharpfad an der Schwarzwaldhochstraße im Nationalpark ist ein beliebtes Ausflugsziel. Dank einer Zählschranke weiß die Nationalparkverwaltung: es gibt pro Jahr mehr als 100.000 Besuche des Pfads. Am Dienstag, 14. Mai, eröffnet direkt daneben ein neuer, breiterer Bohlenweg mit 1,2 Kilometern Länge – der Spechtpfad. Auch Besucherinnen und Besucher mit Geheinschränkungen, Kinderwägen und im Rollstuhl können auf ihm fast problemlos die Natur genießen. Nur die erste Steigung vom Parkplatz aus sei nicht für alle Rollstuhlfahrer allein zu meistern.

Der Spechtpfad verdankt seinen Namen zum einen der Form: Aus der Luft sieht er aus wie der Vogel. Zum anderen lassen sich vom Bohlenweg aus die fünf Spechtarten des Schwarzwalds entdecken: Buntspecht, Grauspecht, Schwarzspecht, Wendehals und Dreizehenspecht. 

Für Rottenburgs OB Neher geht’s in die nächste Amtszeit 

Amtseinsetzung nach einem harten Wahlkampf: Für den Rottenburger OB Stephan Neher (CDU) geht es am Dienstag, 14. Mai in die nächste Amtszeit. Nach dem ersten Wahlergebnis im März musste er in die Stichwahl. Die absolute Mehrheit hatte er um 20 Stimmen verpasst. Anfang April kam er in der Stichwahl dann auf 58, sein Herausforderer Klaus Weber auf 42 Prozent. Der Wahlsieg hatte Stephan Neher sichtlich erleichtert. In einigen Teilorten konnte er die Mehrheit dennoch nicht holen.

Gespannt bis angespannt verfolgte Amtsinhaber Stephan Neher (CDU) im Foyer des Rottenburger Rathauses die eintrudelnden Wahlergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken.
Gespannt bis angespannt verfolgte Amtsinhaber Stephan Neher (CDU) im Foyer des Rottenburger Rathauses die eintrudelnden Wahlergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken.

Demo für das Grundgesetz in Reutlingen 

Bürgerinnen und Bürger, die sich in 60 Organisationen des Landkreises Reutlingen engagieren, wollen am Mittwoch, 15. Mai ab 18 Uhr, 75 Jahre Grundgesetz feiern. Im Reutlinger Bürgerpark wollen sie zu einer Demonstration zusammenkommen - dort gibt es unter anderem Musikprogramm, Theater und Redebeiträge.

Kurz vor der Europa- und Kommunalwahl wollen die Veranstalter alle dazu aufrufen, wählen zu gehen und "für eine Partei zu stimmen, die die Werte des Grundgesetzes ohne Wenn und Aber vertritt". Die Demonstration soll aber keine Wahlkampfveranstaltung werden – deswegen gibt es keine Parteiauftritte. Die Organisatoren hoffen auf 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.  

Ferienpläne und Erinnerungsstücke im Museum der Alltagskultur 

Was ist eigentlich Familie und wie vielfältig kann sie sein? Diesen Fragen geht das Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch mit einer neuen Ausstellung nach. Der Titel: “WE ARE FAMILY”. In Videos erzählen verschiedene Menschen von ihrem Familienalltag. Außerdem zeigen verschiedene Objekte, was alles zum Familienleben dazugehört, zum Beispiel Ferienpläne aus dem Corona-Lockdown und Erinnerungsstücke einer geflüchteten Ukrainerin. 

Zur offiziellen Ausstellungseröffnung am Sonntag, 19. Mai gibt es im Museum der Alltagskultur Familienprogramm bei kostenlosem Eintritt. Da kann man zum Beispiel ein eigenes Familienspiel entwickeln.  

Mehr zu den Themen der Woche

Reutlingen

Nach AfD-Geheimtreffen in Potsdam 5.000 Menschen haben in Reutlingen gegen Rechtsextremismus demonstriert

5.000 Menschen haben in Reutlingen gegen Rechtsextremismus demonstriert. Motto der Kundgebung: Menschenrechte verteidigen - Demokratie stärken.

Ruhestein

Trotz Widerstand vor zehn Jahren gegründet Gemeinden sind froh über den Nationalpark Schwarzwald

Er ist der einzige Nationalpark in Baden-Württemberg: der Nationalpark Schwarzwald. Vor zehn Jahren wurde er gegründet, trotz heftiger Widerstände. Und heute?

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Rottenburg

Amtsinhaber gewinnt - Marktplatz feiert OB-Wahl in Rottenburg: Neher setzt sich durch

Stephan Neher bleibt Oberbürgermeister in Rottenburg. Vor drei Wochen hatte er die absolute Mehrheit um 13 Stimmen verfehlt. Jetzt setzte er sich mit 57,58 Prozent durch.

SWR4 am Sonntagabend SWR4