in diesem ehemaligen Gasthof in Burladingen-Killer (Zollernalbkreis) sollen Flüchtlinge untergebracht werden. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Silas Stein)

Liste an Landrat Pauli übergeben

Über 100 Unterschriften gegen Asylbewerber-Unterkunft in Killer

Stand
AUTOR/IN
Magdalena Knöller
Magdalena Knöller (Foto: SWR)
ONLINEFASSUNG
Nathalie Waldenspuhl

Nach den Protesten in Burladingen-Killer ist unklar, ob eine Unterkunft für Asylbewerber in den Ort kommen wird. Über 100 Unterschriften sind gegen das Vorhaben gesammelt worden.

Über 100 Einwohnerinnen und Einwohner aus Killer (Zollernalbkreis) haben gegen eine geplante Unterkunft für Asylbewerber unterschrieben. Vertreter der Stadt Burladingen und des Stadtteils Killer haben Landrat Günther-Martin Pauli (CDU) am Montag die Unterschriftenliste übergeben.

Der Streit um die geplante Asylbewerber-Unterkunft im Burladinger Ortsteil Killer (Zollernalbkreis) geht schon länger. Bewohnerinnen und Bewohner von Killer haben außerdem eine Petition gegen die Pläne des Landratsamts gestartet. Ob die Unterkunft kommen wird, ist weiter unklar.

Protest gegen die geplante Unterkunft in Killer

Auf SWR-Nachfrage heißt es vom Landratsamt des Zollernalbkreises: "Die Unterbringung von Asylsuchenden im ehemaligen Gasthaus Lamm wird von der Landkreisverwaltung weiter geprüft." Daran hat der Widerstand aus der Bevölkerung vor Ort demnach nichts geändert. Bei zwei Infoveranstaltungen in Killer war Landrat Pauli mehrfach ausgebuht worden.

Ab September braucht der Landkreis neue Flächen

Der Zollernalbkreis will in einem ehemaligen Gasthof in Killer eine Unterkunft für 30 bis 35 Asylbewerberinnen und Asylbewerber einrichten. Das stößt auf Proteste. Das Dorf mit knapp 600 Einwohnerinnen und Einwohnern hat bereits eine Flüchtlingsunterkunft. Das Landratsamt sucht weiter nach Immobilien, Flächen und Grundstücken im Zollernalbkreis. Ab September würden die vorhandenen nicht mehr ausreichen, so ein Sprecher.

Mehr zu den Protesten in Killer

Baden-Württemberg

Brief an die Bundesinnenministerin BW-Justizministerin Gentges warnt vor weiterem Protest wegen Flüchtlingen

In einem Brief an Bundesinnenministerin Faeser geht es BW-Justizminiserin Gentges um die Flüchtlingslage. SIe warnt: Man laufe Gefahr, "die Menschen in unserem Land zu verlieren".

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Burladingen-Killer

Protest gegen geplante Asylbewerber-Unterkunft Landrat bei Infoveranstaltung in Killer niedergebrüllt

Im Burladinger Ortsteil Killer gibt es Protest gegen eine neue Asylbewerber-Unterkunft. Wie Medien berichten, ist die Stimmung auf gleich zwei Infoveranstaltungen hochgekocht.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg