Kurzbesuch in Flüchtlingscamps: Landrat Pauli in türkisch-syrischer Grenzregion (Foto: Pressestelle, LRA Zollernalb)

Hilfsprojekte an der türkisch-syrischen Grenze

Landrat des Zollernalbkreises Pauli besucht Flüchtlingscamp

STAND

Der Landrat des Zollernalbkreises Günther-Martin Pauli (CDU) hat ein Lager an der türkisch-syrischen Grenze besucht. Dort sollen Kinder und Jugendliche unterstützt werden.

Bei seinem dritten Besuch in einem Flüchtlingscamps an der türkisch-syrischen Grenze hat sich Landrat Günther-Martin Pauli (CDU) über die Weiterentwicklung von Projekten informiert. Laut einer Mitteilung unterstützt der Zollernalbkreis dort Kinder und Jugendliche.

Balinger Bloggerin hat Hilfe initiiert

Angestoßen wurde das Hilfsprojekt im Frühling 2020 von der Balinger Bloggerin Petra Nann "imländle" gemeinsam mit dem Zollernalbkreis. Neben den Besuchen der Flüchtlingscamps in den Provinzen Mersin und Adana knüpfte Landrat Pauli Kontakte zu Amtskollegen vor Ort, hieß es.

Kinderzelt in Flüchtlingscamp finanziert

Konkrete Unterstützung aus dem Zollernalbkreis kommt dem Flüchtlingscamp im Landkreis Tarsus zugute. Die Menschen dort hoffen auf eine Rückkehr in ihr wenige Kilometer entferntes Heimatland Syrien. Mit Beteiligung des Zollernalbkreises sei in dem Camp ein Kinderzelt entstanden. Darin dürfen laut Landratsamt die Kinder "Kind sein" und spielerisch lernen.

"Wir sind erschüttert über die Kriegssituation in Syrien und deren Folgen. Kinder sind die Hauptleidtragenden. Ihnen wollen wir deshalb den geschützten Raum innerhalb des Camps bieten."

Mehr zu Geflüchtete

Heilbronn

Landkreistag fordert höhere Bundesmittel für Flüchtlingskosten Heilbronner Landrat zu Flüchtlingszahlen: "Belastungsgrenze erreicht"

Der Landrat des Landkreises Heilbronn, Norbert Heuser, fordert vom Land eine vollständige Erstattung der Kosten, die zurzeit für Geflüchtete aufgebracht werden müssen.  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Bingen

Knapper Wohnraum Bald kein Platz mehr für Ukraine-Flüchtlinge in Bingen

Die Stadt Bingen befürchtet, Geflüchteten aus der Ukraine bald keine Wohnungen mehr anbieten zu können. Stattdessen müssten sie in einer Halle untergebracht werden.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz-Kastel

SEK-Einsatz in Wiesbaden Mordvorwurf nach tödlichem Streit in Flüchtlingsunterkunft in Mainz-Kastel

Nach der tödlichen Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft in Mainz-Kastel am vergangenen Freitag werden dem Tatverdächtigen Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.Das Motiv der Taten sei weiterhin völlig unklar, sagte ein Sprecher der Wiesbadener Staatsanwaltschaft dem SWR.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR