Klimaktivisten der "Letzen Generation" demonstrieren auf Straße in Stuttgart

Absprache mit OB Boris Palmer

Aktivisten der "Letzten Generation" protestieren nicht in Tübingen

Stand

Für die Klimaaktivistinnen und -aktivisten der "Letzten Generation" ist jetzt klar: Keine Proteste in Tübingen. Oberbürgermeister Boris Palmer traf mit ihnen eine Vereinbarung.

Die Klimaaktivistinnen und -aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" werden keine Protestaktionen in Tübingen durchführen. Das erklärten Sprecher der Gruppe am Montag. Die Einigung sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne, Parteimitgliedschaft ruht) und vier Aktivisten der "Letzten Generation" Ende Februar.

Palmer unterstützt Vorschlag der "Letzten Generation"

Palmer selbst veröffentlichte nach dem Gespräch seine Antwort an die Aktivistinnen und Aktivisten auf Facebook. Er unterstütze den Vorschlag der Gruppe, "eine Bürgerbeteiligung auf Bundesebene für ein Klimaschutzpaket mit dem Ziel der Klimaneutralität 2030 durchzuführen". 

Nach Hannover sind Tübingen und Marburg die nächsten Städte, die den Schulterschluss mit der Gruppe suchen.

Mehr zur "Letzten Generation"

Baden-Württemberg

Attacke auf Grundgesetz-Denkmal in Berlin "Letzte Generation": Auch BW-Grüne entsetzt über "Öl"-Aktion

Klimaaktivisten haben schwarze Farbe über das am Bundestag gekippt. Scharfe Kritik an der Aktion kommt auch aus Baden-Württemberg.

PUSH SWR3

Baden-Württemberg

Maßnahme gegen Sekundenkleber So will die Polizei in BW Klimaaktivisten von der Straße lösen

Wenn Klimaaktivisten sich auf der Straße festkleben, ist die Polizei in BW vorbereitet: Pflanzenöl kann den Kleber lösen. 2022 war sie wegen solcher Proteste mehr als 1.000 Stunden im Einsatz.

Baden-Württemberg

Am selben Tag neuer Klebe-Protest in Ludwigsburg Kretschmann lehnt Treffen mit der "Letzten Generation" ab 

Ministerpräsident Kretschmann hält die Mittel der Aktivistengruppe nicht für zielführend, wie er am Dienstag mitteilte. In Ludwigsburg kam es zu einer erneuten Straßenblockade.

Proteste der "Letzten Generation" Deutschlandweit Hunderte Protestaktionen: 17 mal blockierten Klimaaktivisten 2022 Straßen in BW

In Freiburg oder Stuttgart haben sie sich im Berufsverkehr auf Schnellstraßen gesetzt oder festgeklebt. Nun zeigt eine Umfrage, wie viele Blockaden der "Letzten Generation" es gab.

Baden-Württemberg

Verkehrsblockaden und Containern Polizei BW: Über tausend Einsatzstunden wegen "Letzter Generation"

Die Polizei in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr über tausend Stunden wegen der Aktionen der Klimaaktivisten der "Letzten Generation" im Einsatz gewesen.

Stand
Autor/in
SWR