Kurznachrichten

  1. Tübingen Vor 40 Jahren: Küng verliert Lehrerlaubnis

    Es war eine Entscheidung von ungeahnter Tragweite: Vor 40 Jahren - am 15. Dezember 1979 - entzog der damalige Papst Johannes Paul II. dem Tübinger katholischen Theologen Hans Küng die Lehrerlaubnis. Grund dafür war Küngs kirchenkritische Haltung in vielen Themen - etwa, dass er die Unfehlbarkeit des Papstes anzweifelte. Es gebe bei Küng gravierende Abweichungen von der katholischen Lehre, lautete damals die Formulierung aus dem Vatikan. Im Nachhinein betrachtet habe dieser Ausschluss viel Positives gehabt, sagte Küng Jahre später, denn er lehrte anschließend als Professor für Ökumenische Theologie an der Universität Tübingen und gründete seine Stiftung Weltethos.  mehr...

Fernsehnachrichten