Kurznachrichten

  1. Mannheim Gutachten: Fällen von 1.000 Bäumen ist alternativlos

    Ein neues Gutachten zur umstrittenen Rheindammsanierung in Mannheim bestätigt, dass das Fällen von über 1.000 Bäumen alternativlos sei. Gegen die Abholzung protestiert eine Bürgerinteressengemeinschaft. In dem Gutachten des Karlsruher Instituts für Technologie wurden drei Möglichkeiten untersucht. Der Amtsentwurf mit dem Abholzen der rund 1.000 Bäume auf dem dreieinhalb Kilometer langen Dammabschnitt wird darin als moderat und ausgleichbar eingestuft. Das gelte nicht für die zweite geprüfte Variante, bei der eine Baumallee erhalten bleiben würde. Dann müssten viele Kleingärten verschwinden, Stromleitungsmasten verlegt werden und die Entwässerung wäre problematisch. Diese Variante wäre mit 6,3 Millionen Euro um zwei Millionen teurer, als die Abholzlösung. In der dritten Variante mit ganzen Baumgruppen auf dem Damm gebe es die gleiche Problematik und es müssten noch mehr Kleingärten weichen, bei noch höheren Kosten. Das Regierungspräsidium Karlsruhe will die Ergebnisse am 31.Januar im Umweltausschuss den Mannheimer Stadträten vorstellen.  mehr...

  2. Kreßberg Technischer Defekt als Brandursache vermutet

    Nach dem Brand vergangene Nacht in Kreßberg im Kreis Schwäbisch Hall vermutet die Polizei einen technischen Defekt als Ursache. Zuerst brannte ein Auto, dann griffen die Flammen auf ein Carport und ein Wohn- und Geschäftsgebäude über. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Polizeisprecher Ronald Krötz sagte dem SWR Studio Heilbronn: "Nach Bekanntwerden des Brandes rückten zahlreiche Feuerwehrkräfte aus Kreßberg und Crailsheim an. Gott sei Dank konnten sich die Bewohner selber aus dem Gebäude retten, so dass niemand zu Schaden kam. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Die Bewohner müssen nun anderweitig untergebracht werden."  mehr...

Fernsehnachrichten