Kurznachrichten

  1. Friedrichshafen Mitfahrer müssen auf Campingstühlen sitzen

    Ein nicht alltägliches Gefährt haben Polizisten am Flughafen Friedrichshafen gestoppt. Wie es in einer Mitteilung heißt, hatte ein 64-Jähriger Mann einen Kleintransporter in einen Bus umgebaut, indem er lediglich Campingstühle auf die Ladefläche gestellt hatte. Auf den ungesicherten, wackeligen Stühlen transportierte er drei Menschen, darunter ein achtjähriges Kind. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, der Fahrer muss mit einer Strafe rechnen.  mehr...

  2. Kehl Kampfansage gegen weggeworfene Zigarettenkippen

    Eine Band aus Südbaden hat achtlos weggeworfenen Zigarettenkippen den Kampf angesagt. Die Zwillingsbrüder Till und Felix Neumann, Mitglieder der Band Zweierpasch, wollen Menschen zum Aufsammeln der Kippen bewegen - und bringen die aus Frankreich stammende Internetaktion nach Deutschland. Die Zwillingsbrüder haben in Freiburg und Kehl etwa 15.000 Zigarettenstummel aufgesammelt. Die Brüder und mehrere Dutzend Helfer füllten die Kippen in leere Plastikflaschen, machten Fotos davon und veröffentlichten diese beim sozialen Netzwerk Instagram.  mehr...

  3. Feldberg Keine neuen Erkenntnisse nach Auerhahn-Totschlag

    Zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Auerhahns am Feldberg hat die Polizei keine weiteren Zeugen gefunden. Auch der Aufruf, sich mit Videoaufnahmen oder Fotos zu melden, habe nichts bewirkt, sagte eine Polizeisprecherin. Der Fall werde nun weiter untersucht. Ermittelt wird gegen zwei 20 und 22 Jahre alte Männer. Sie sollen am 10. August am Feldberg am Rande des Laurentius-Volksfestes den Auerhahn erschlagen haben. Die Tat ereignete sich abseits von Wanderwegen. Den Angaben zufolge wurden sie von Passanten beobachtet, gefilmt oder fotografiert. Die Polizei hatte daher Wanderer und Ausflugsgäste um Hinweise gebeten. Der Polizei zufolge waren die Männer betrunken. Sie selbst gaben an, von dem Auerhahn attackiert worden zu sein und aus Notwehr gehandelt zu haben.  mehr...

Fernsehnachrichten