Kurznachrichten

  1. Freiburg Kinderpornos an Schulen verbreitet

    An zwei Schulen in Freiburg haben Jugendliche per Whatsapp kinderpornografische Schriften verbreitet. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.
    Viele Schulklassen tauschen in sogenannten Whatsapp-Gruppen Informationen aus. Laut Polizei wurde Anfang November über so eine Chatgruppe in Freiburg ein Video in Umlauf gebracht, bei der es sich zweifelsfrei um eine verbotene kinder- und jugendpornografische Datei handelt. Das Nackt-Video ist mittlerweile sowohl in einem Gymnasium als auch in einer Realschule aufgetaucht. Die Polizei verweist darauf, dass das Verbreiten solcher Videos strafbar ist.  mehr...

  2. Ravensburg Ehrenmordprozess wird fortgesetzt

    Im Prozess um den sogenannten Ehrenmordversuch von Laupheim ging es heute um die Aussagen des Ehemanns des Opfers. Dem Syrer wird vorgeworfen, seine damals 17-Jährige Frau zusammen mit ihrem Bruder niedergestochen zu haben. In einem Polizeiverhör soll er das aber verneint haben. Allein der Bruder habe zugestochen, er sei aus Liebe dazwischen gegangen. Das soll der 35-Jährige bei dem Verhör gesagt haben. Das berichtete heute vor dem Landgericht Ravensburg eine Polizistin, die bei dem Verhör dabei war. Eine Ärztin wiederum sagte aus, die schwerverletzte Frau habe allein ihren muslimischen Ehemann der Tat bezichtigt, als sie ins Krankenhaus kam. Die Anklage hingegen bleibt dabei: Beide Männer haben die Schwangere niedergestochen, weil sie einen anderen liebte. Und die Eltern des Mädchens hätten die beiden dazu aufgefordert.  mehr...

Fernsehnachrichten