Kurznachrichten

  1. Walldorf SAP schreibt rote Zahlen

    Der Walldorfer Softwarekonzern SAP schreibt erstmals seit langer Zeit in einem Quartal rote Zahlen. Das hat das Unternehmen am Mittwoch mitgeteilt. Grund für den Verlust von Januar bis März sind die Kosten für den angekündigten Umbau in der Belegschaft. Der Softwarekonzern hatte im Januar angekündigt, in diesem Jahr rund 4400 Mitarbeiter umzuschulen, auf andere Positionen zu versetzen und auch mit Abfindungen in den Vorruhestand zu schicken. Das hat laut Finanzchef Luka Mucic in diesem Quartal 886 Millionen Euro gekostet. Unterm Strich belief sich damit das Quartals-Minus auf 108 Millionen Euro.
    Doch Mucic versicherte auch, auf das Gesamtjahr gesehen werde sein Unternehmen schwarze Zahlen schreiben.  mehr...

  2. Freiburg 20 Millionen Euro für Sanierung von Steigungsstrecken

    Die Landesregierung will dieses und nächstes Jahr insgesamt rund 20 Millionen Euro für die Sanierung von Steigungsstrecken an Landesstraßen ausgeben. Insgesamt werden 14 Streckenabschnitte erneuert. Im Regierungsbezirk Freiburg sind es vier Projekte. Im Kreis Waldshut werden die Steigungsstrecken Rütte - Todtmoos und Detzeln - Untermettingen erneuert. Im Kreis Lörrach der Abschnitt Tegernau - Adelsberg. Sowie im Kreis Tuttlingen die Strecke Denkingen - Klippeneck. Verkehrsminister Winfried Hermann sagte, das Straßennetz solle leistungsfähig und zukunftssicher gemacht werden. Zum ersten Mal sei ein Programm für die Sanierung der Steigungsstrecken an Landesstraßen erstellt worden. An den Steigungsstrecken komme es immer wieder zu Rutschungen und Abbrüchen im Seitenbereich der Straßen. Deshalb seien an diesen Strecken besondere Erhaltungsarbeiten erforderlich, so der Minister weiter.  mehr...

  3. Heilbronn Cum-Cum-Deals bei der Volksbank?

    Die Volksbank Heilbronn streitet sich mit dem Finanzamt über eine Steuerforderung, die aus sogenannten Cum-Cum-Geschäften stammen soll. Das berichtet das Handelsblatt. Laut Handelsblatt geht es um Geschäfte mit der Düsseldorfer Privatbank Lampe in den Jahren 2010 bis 2012. Bei Cum-Cum-Deals werden Aktienpakete an Investoren verliehen, die sich dann die Kapitalertragssteuer erstatten lassen können. Diese Erstattung teilen Verleiher und Investor untereinander auf. Verboten sind diese Deals zu Lasten des Fiskus erst seit 2016. Deshalb habe die Volksbank Heilbronn zwar die Steuern mittlerweile zurückgezahlt, jedoch Einspruch gegen den Bescheid eingelegt, so das Handelsblatt. Die Bank hatte für den Fall einer solchen Rückforderung bereits Rückstellungen gebildet. Von bis zu 9 Millionen Euro ist die Rede  mehr...

  4. Reutlingen E-Fahrzeuge spielen kaum eine Rolle

    Auf den Straßen in der Region sind immer mehr Elektrofahrzeuge unterwegs. Gemessen an der Gesamtzahl der Fahrzeuge ist ihr Anteil aber verschwindend gering. In den Kreisen Reutlingen, Tübingen, Zollernalb und Freudenstadt sind in den letzten drei Jahren immer mehr Elektrofahrzeuge neu zugelassen worden. In Reutlingen etwa wurden 2016 62 Elektrofahrzeuge neu zugelassen - 2018 waren es 128. Im Zollernalbkreis wurden 2016 124 neue E-Fahrzeuge registriert - 2018 waren es 265. Außerdem steigt nicht nur die Zahl der Elektrofahrzeuge: Nach Angaben der Landratsämter in Tübingen und Freudenstadt werden auch insgesamt immer mehr Autos neu zugelassen, so dass der Verkehr auf den Straßen immer dichter wird.  mehr...

Fernsehnachrichten