Kurznachrichten

  1. Mannheim Strafbefehl nach erfundenem Artikel über Terroranschlag

    Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen den Herausgeber eines regionalen Internetblogs Strafbefehl wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens beantragt. Dem Betreiber des Mannheimer Blogs wird zur Last gelegt, Ende März im Internet einen frei erfundenen Artikel über den größten Terroranschlag in Westeuropa veröffentlicht zu haben. Er schilderte darin, dass bei dem Anschlag in Mannheim unter anderem 136 Personen getötet und 237 Personen verletzt worden sein. 30 Angreifer seien erschossen worden, 20 weitere Angreifer noch im Stadtgebiet unterwegs, heißt es in dem frei erfundenen Bericht. Für die rund 20.000 Leser, die den Artikel anklickten, sei nicht sofort erkennbar gewesen, dass es sich um einen frei erfundenen Text handelt, so die Staatsanwaltschaft. Damit sei der öffentliche Frieden gestört worden. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, eine Geldstrafe zu verhängen. Der Blog-Betreiber wollte nach eigenen Angaben mit der Aktion zum Nachdenken über die Wirkung von Fake-News anregen.   mehr...

  2. Nürtingen Rund 20 Kinder bei Notbremsung von Bus verletzt

    Rund 20 Kinder sind Donnerstagfrüh in einem Schulbus in Nürtingen leicht verletzt worden. Laut Polizei hatte der Busfahrer stark gebremst. Nach bisherigen Polizeierkenntnissen wollte ein Autofahrer vor der Schule ausparken. Um nicht mit diesem zusammenzustoßen, musste der Busfahrer stark bremsen. Dabei stürzten und verletzten sich rund 20 Kinder. Vier von ihnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Schule kontaktierte die Eltern. Der Rettungsdienst war mit 30 Personen im Einsatz. Hinweise auf schwere Verletzungen gebe es nicht, teilte das Polizeipräsidium Reutlingen auf SWR-Anfrage mit.  mehr...

Fernsehnachrichten