Baden-Württemberg

Bild des Tages

Stand
In der Nacht auf Mittwoch fiel im Nordschwarzwald stellenweise bis zu 25 Zentimeter Neuschnee. Daher musste Schneepflug-Fahrer Thomas Klumpp sein Arbeitsgerät am Mittwoch (17.4.) noch einmal aus der Garage holen, um die Schwarzwaldhochstraße beim Mummelsee (Ortenaukreis) zu räumen.  (Foto: SWR)
Winterdienst im Frühling? Da kann eigentlich nur der April seine Finger im Spiel haben. Tatsächlich fielen in der Nacht auf Mittwoch im Nordschwarzwald stellenweise bis zu 25 Zentimeter Neuschnee. Daher musste Schneepflug-Fahrer Thomas Klumpp sein Arbeitsgerät am Mittwoch (17.4.) noch einmal aus der Garage holen, um die Schwarzwaldhochstraße beim Mummelsee (Ortenaukreis) zu räumen. Bleibt zu hoffen, dass dort kein Autofahrer mit Sommerreifen unterwegs war, beim Winterwetter im Frühling.
Am Mummelsee im Schwarzwald sind Tretboote mit Neuschnee bedeckt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uli Deck)
Sonne, 20 Grad, Schirmchendrink - und eine Fahrt mit dem Tretboot auf dem Mummelsee im Schwarzwald (Ortenaukreis): Was vor wenigen Tagen Realität war, klingt angesichts der Bilder vom Dienstag (16.4.) wie ein unrealistischer Wunsch. Statt Sonnenschein und Frühlingsgefühlen ist die Landschaft - inklusive der Tretboote - mit Neuschnee bedeckt.
In einem Festzelt auf dem Festgelände Cannstatter Wasen, stehen Bänke und Tische zum Aufbau bereit. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Bernd Weißbrod)
In Stuttgart startet in wenigen Tagen auf dem Cannstatter Wasen das 84. Frühlingsfest mit mehr als 200 Schaustellern, Wirten und Fahrgeschäften. Am Montag (15.4.) warten Bänke und Tische in einem Festzelt darauf, aufgebaut zu werden. Ab Samstag werden auf den Bänken wieder Tausende Besucherinnen und Besucher Platz nehmen - und je nach Laune auch darauf steigen. Das Frühlingsfest dauert bis zum 12. Mai.
Fahrräder stehen an einem Zaun am Rande des Spinelli-Parks. (Foto: SWR, Nicolas Stauder)
In Mannheim öffnet am Sonntag (14.4.) der Spinelli-Park, das Erholungsgebiet auf dem ehemaligen Gartenschau-Gelände. Damit dürfen jetzt die Spielplätze und Flächen zum Gassigehen, Joggen oder Spazierengehen offiziell genutzt werden.
Torschütze Felix Higl (SSV Ulm, 33) jubelt nach seinem Tor zum 1-0 für Ulm (Foto: IMAGO, IMAGO / Lucca Fundel)
Wenn Bilder Töne erzeugen: Man kann förmlich hören, wie die Fans des SSV Ulm den Führungstreffer am Samstag (13.4.) im Heimspiel der Dritten Liga gegen Preußen Münster feiern. Torschütze Felix Higl lässt sich entsprechend feiern. Auch am Ende hatten die Ulmer Spatzen Grund zum Jubeln: Dem Treffer des 33-Jährigen folgte in der Schlussphase das 2:0 - der Aufstieg in die 2. Bundesliga ist damit wieder ein Stück näher gerückt.
Eine Stute und ein Fohlen stehen nebeneinander auf einer von der Morgensonne beschienenen Wiese. (Foto: SWR)
Am Morgen einfach mal die Frühlingssonne genießen: Einträchtig stehen Stute und Fohlen am Freitag (12.4.) auf der Koppel des Haupt- und Landgestüts Marbach (Kreis Reutlingen). Wegen des warmen Wetters sind die nur wenige Wochen alten Fohlen auf dem Gestüt aktuell besonders lebhaft. Auch am Wochenende soll es in Baden-Württemberg sonnig bleiben.
Kirschblüte in Stuttgart (Foto: SWR, Oliver Linsenmaier)
Tokio, Bonn - Stuttgart! Nicht nur im fernen Japan oder im etwas näheren Nordrhein-Westfalen gibt es eine eindrucksvolle Kirschblüte. Auch in der baden-württembergischen Landeshauptstadt blühen am Donnerstag (11.4.) die Obstbäume. Bei solch einem Anblick wächst die Vorfreude auf den diesjährigen Sommer, in dem es dann hoffentlich mindestens genauso schöne und vor allem leckere Kirschen gibt.
Ein Floß fährt auf dem Neckar durch Heidelberg.  (Foto: SWR, Amy De Vreese)
Huch, was kommt denn da geschwommen? Nein, keine Zeitreisenden: Die "Schiltacher Flößer" fahren am Mittwoch (10.4.) mit ihrem selbstgezimmerten Wasserfahrzeug auf dem Neckar durch Heidelberg. Eine Woche lang waren die acht Männer aus Schiltach im Schwarzwald (Kreis Rottweil) mit ihrem 15 Meter langen Floß auf dem Neckar unterwegs. Mit ihrer Reise wollen sie die Erinnerung an das historische Handwerk der Flößerei wachhalten.
Ein Kläger wartet am Dienstag (9.4.) in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Uli Deck)
Ein Kläger wartet am Dienstag (9.4.) in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht. Kurze Zeit später gibt das Gericht bekannt, dass die Verfassungsbeschwerde des Mannes teilweise Erfolg hatte. Als leiblicher Vater eines Kindes wollte er die rechtliche Vaterschaft des neuen Lebensgefährten der Mutter anfechten, was aber an der bisherigen Regelung scheiterte.
Ein Haussperling hält sich in einem blühenden Strauch auf einem Ast fest. (Foto: IMAGO, IMAGO / Silas Stein)
Mehr Frühling lässt sich in einem Bild gar nicht zusammenfassen: In Rottweil wird am Montag (8.4.) ein Haussperling auf einem blühenden Strauch abgelichtet. Er gehört zwar zu den Singvögeln, ist aber kein besonders guter Sänger, wie es bei der Deutschen Wildtierstiftung heißt. Trotzdem empfinden wir Menschen den Gesang oft als munter und fröhlich.
Wie am Schnürchen aufgereiht stehen die Obstbäume auf einer Wiese. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth (Drohnenaufnahme))
In Reih und Glied stehen diese Obstbäume am Sonntag (7. April) auf einer Wiese in der Nähe von Ohlsbach (Ortenaukreis). Hier wurde am Samstag ein neuer bundesweiter Wärme-Rekord für die ersten zehn Tage im April gemessen: 30,1 Grad zeigte das Thermometer laut Deutschem Wetterdienst. Der bisherige Rekord lag bei 27,7 Grad. Die Zahl muss allerdings noch bestätigt werden.
Lämmer stehen inmitten einer Schafherde auf einer Wiese. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth)
Nicht nur die Menschen in Baden-Württemberg genießen am Samstag (6.4.) das sommerliche Wetter: Auch ein paar Schafe und Lämmer sind bei Teningen (Kreis Emmendingen) auf einer Wiese und freuen sich über das grüne Gras.
Gelbe und lila Blumen sind auf einem kleinen Teich arrangiert. Dahinter sitzen Menschen auf Bänken. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)
Es blüht und grünt am Residenzschloss Ludwigsburg: Die Dauergartenschau "Blühendes Barock" macht am Freitag (5.4.) ihrem Namen alle Ehre. Das scheint auch vielen Besuchern und Besucherinnen zu gefallen. Bei bis zu 28 Grad am Wochenende ist der Schlosspark sicher ein beliebtes Ausflugsziel.
Mehrere Einsatzkräfte des Rettungsdients üben einen Einsatz. (Foto: SWR, Monika Regelin)
Training für den Ernstfall, der hoffentlich nie eintritt - am Donnerstag (4.4.) üben Einsatzkräfte in Heidelberg-Kirchheim das Vorgehen im Falle lebensbedrohlicher Einsatzlagen, wie zum Beispiel bei einem Amoklauf. Da an der Gregor-Mendel-Schule im Stadtteil Kirchheim wegen der Osterferien aktuell kein Unterricht stattfindet, können Polizei- und Einsatzkräfte das Gelände für ihre Großübung nutzen.
Apfelbäume auf dem Augustenberg in Karlsruhe (Foto: SWR, Laura Bisch)
Weiß und rosa blühen die Apfelbäume auf dem Augustenberg in Karlsruhe am Mittwoch (3.4.). An ihnen wird unter anderem untersucht, inwiefern der Ohrwurm als Nützling Schädlinge vertreiben kann. Der Ohrwurm könnte also eine ökogische Alternative zu Spritzmitteln werden. Zumindest, wenn er sich bewährt.
230 Soldatinnen und Soldaten liefen am Dienstag 14 Kilometer an der Donau in Ulm entlang, um an das Karfreitagsgefecht am 2. April 2010 in Afghanistan zu erinnern, bei dem drei Kameraden ums Leben kamen.  (Foto: SWR)
14 Kilometer für 14 Jahre - bei einem Gedenkmarsch in Ulm am Dienstag (2.4.) erinnern 230 Soldatinnen und Soldaten an das sogenannte Karfreitagsgefecht und die Gefahren bei Auslandseinsätzen. Am 2. April waren in einem Gefecht in Afghanistan drei Bundeswehrangehörige getötet worden, mehrere wurden schwer verletzt.
Ein Schaf spiegelt sich in einer Regenpfütze in Riedlingen im Kreis Biberach aus der es trinkt.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Thomas Warnack)
Passend zum Wetter: In Riedlingen im Kreis Biberach spiegelt sich am Ostermontag (1.4.) ein Schaf in einer Regenpfütze, aus der es trinkt. Nach den wechselhaften Ostertagen bleibt das Wetter in Deutschland in den nächsten Tagen nass, windig und wechselhaft.
picture alliancedpa | Tom Weller (Foto: dpa Bildfunk, Fußball: Bundesliga, VfB Stuttgart - 1. FC Heidenheim, 27. Spieltag, MHPArena. Die Stuttgarter Spieler haben beim Aufwärmen ein Trikot mit der Zahl 1000 auf der Brust an. Das Spiel gegen den 1. FC Heidenheim ist das 1000. Bundesliga-Heimspiel der Stuttgarter.)
Rekordspiel in der Fußball-Bundesliga: Am Sonntag (31.3.) findet zum 1.000 Mal ein Bundesligaspiel im Stuttgarter Stadion, das mittlerweile den Namen MHP-Arena trägt, statt. Eigens dafür hat der VfB Aufwärm-Shirts mit der Zahl 1.000 anfertigen lassen. Denn in keinem anderen deutschen Stadion wurden so viele Bundesligaspiele ausgetragen. Zum Jubiläum gibt es dann auch reichlich Tore: Der VfB Stuttgart und der 1. FC Heidenheim trennen sich in einem spektakulären Spiel 3:3.
Zahlreiche Besucher strömen bei den "Tagen der offenen Baustelle" am Stuttgarter Hauptbahnhof durch den alten Bonatzbau.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)
Wo geht's hier zu Gleis 3? Bei diesem Anblick am Samstag (30.3.) kann man sich bereits gut vorstellen, wie die Fahrgäste der Bahn im Stuttgarter Hauptbahnhof eines Tages zu ihrem Zug eilen werden. Nur das rustikale Baustellen-Ambiente deutet darauf hin, dass sich der denkmalgeschütze Bonatzbau noch im Umbau befindet. An den "Tagen der offenen Baustelle" tummeln sich über Ostern zahlreiche Besucherinnen und Besucher zwischen Baggern und Gerüsten. Bei Eröffnung des S21-Tiefbahnhofs wird es hier hoffentlich gemütlicher sein.
Messdienerinnen und Messdiener tragen Holzkisten herbei, um auf ihnen Lärm zu machen.  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Stefan Puchner)
In Orsenhausen, einem Ortsteil von Schwendi (Kreis Biberach) gibt es an Karfreitag (29.3.) einen besonderen Brauch: Ministrantinnen und Ministranten machen Lärm. Mit Holzkisten und sogenannten Rätschen rufen sie zum Gottesdienst, da die Kirchenglocken am Karfreitag schweigen. Die Holzinstrumente machen so einen Krach, dass das ganze Dorf sie hört.
Ein Schäfer geht mit seinen Hunden auf einer Wiese. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)
Der März kann es offensichtlich kaum erwarten an den April zu übergeben. Anders ist das derzeitige April-Wetter mit Regen, Sonne, Wind, Kälte, Wärme nicht zu erklären. Davon völlig unbeeindruckt zeigt sich am Donnerstag (28.3.) dieser Schäfer in Ofterdingen (Kreis Tübingen). So viel Ruhe und Gelassenheit kann man sich nur wünschen. Immerhin stehen nun die Ostertage an. Wettertechnisch dürfen sich der ausklingende März und der beginnende April aber gerne eher am darauffolgenden Mai orientieren.
Der Wasserturm am Mannheimer Mannheimer Friedrichsplatz (Foto: SWR, Desiree Kast)
Selbst an einem bewölkten Mittwoch (27.3.) ist der Wasserturm am Friedrichsplatz in Mannheim ein hübsches Fotomotiv. Das Wahrzeichen der Stadt wurde 1889 vom Stuttgarter Architekten Gustav Halmhuber erbaut. Mit einer Höhe von 60 Metern und 19 Metern Durchmesser fasst der Turm 2.000 Kubikmeter Wasser. Bis zum Betriebsende im Jahr 2000 war der Turm das Herzstück der Mannheimer Wasserversorgung.
Blick über die Weinberge im Remstal (Foto: SWR, Clara Cloppenburg)
Ein idyllischer Ausblick, der trügt: Am Dienstag (26.3.) erstrecken sich blauer Himmel und Sonnenschein über die Weinberge in Weinstadt-Strümpfelbach (Rems-Murr-Kreis). Jedoch haben aufgrund gestiegener Preise immer mehr Winzer im Remstal Probleme, ihre Rebflächen zu bewirtschaften. Winzer Claus Mannschreck aus Weinstadt hat daher einen Apell für die Zukunft: "Support your Locals" - wer gern im Weinberg spazieren gehe, solle auch hin und wieder am Weinregal an die örtlichen Winzer denken.
Rechtzeitig zum Osterfest wird am Montag (25.3.) den Marzipanhasen in der "Liebenzeller Marzipan und Schokoladenmanufaktur" Leben eingehaucht. (Foto: SWR)
Rechtzeitig zum Osterfest wird am Montag (25.3.) diesen Marzipanhäschen Leben eingehaucht. Rund 20.000 Osterhasen hat die "Liebenzeller Marzipan und Schokoladenmanufaktur" in Bad Liebenzell (Kreis Calw) seit Januar in sorgfältiger Handarbeit hergestellt. Verkauft werden sie in ganz Deutschland. Nach Ostern geht die Produktion dann gleich weiter - mit Muttertagsmotiven.
Frauen und Männer der Trachtengilde tragen an Palmsonntag während der Palmprozession einen "Palmen" durch die Straßen der Riedlinger Altstadt.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Thomas Warnack)
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Palmprozession haben Glück: Bei wechselhaftem Wetter erwischen sie einen trockenen Moment, als sie am Palmsonntag (24.3.) durch die Altstadt von Riedlingen (Kreis Biberach) ziehen. Für Christinnen und Christen beginnt mit diesem Tag die Karwoche. Die Gläubigen gedenken dann des Einzugs Jesu in Jerusalem.
Sie wollen die ersten auf den Achterbahnen sein: Tausende Besucherinnen und Besucher stürmen zur Saisoneröffnung in den Europa-Park. (Foto: SWR, Stefan Schlegel)
Am Samstag (23.3) startet der Europa-Park in Rust (Ortenaukreis) in die Sommersaison. Tausende Besucherinnen und Besucher stürmen den roten Teppich und wollen unbedingt die Ersten an den Attraktionen und Fahrgeschäften des Freizeitparks sein. Auf die neue Achterbahn müssen die Gäste allerdings noch einige Zeit warten - sie geht erst Ende April an den Start.
Vor dem Kurhaus in Baden-Baden blühen Tulpen. (Foto: SWR, Patrik Neumann)
Der beginnende Frühling zeigt sich in Baden-Baden von seiner floralen Seite: Vor dem Kurhaus blühen am Freitag (22.3.) Tulpen. Die Stadt bereitet sich auf die Osterfestspiele 2024 vor, die am Samstag beginnen. Rund 15.000 Klassik-Fans unter anderem auch aus Japan und den USA werden in den kommenden Tagen in der Kurstadt erwartet.
Ein Arbeiter kniet bei der Bärlauchernte im Wald.  (Foto: SWR, Cornelia Stenull)
Ein See aus frischem Grün: Ein Vorarbeiter erntet am Donnerstag (21.3.) im Wald bei Rastatt Bärlauch. Für professionelle Bärlauchsammler wie ihn beginnt die Ernte-Saison jedes Jahr im März in der Rheinebene, weil hier die Pflanzen am frühesten dran sind. Der beste Bärlauch mit der schönsten Qualität wachse aber bei Garmisch in den Alpen, sagt er.
Die Oster-Überraschung im Vogelnest auf der SCULPTOURA: eine Hasen-Figur schaut aus dem Osternest heraus. (Foto: Pressestelle Landratsamt Böblingen)
Na wer sitzt denn da ... im Vogelnest? Bereits am Mittwoch (20.3.) vor den Osterferien können Besucher und Besucherinnen der Freiluftgalerie SCULPTOURA (Kreis Böblingen) dem Osterhasen schonmal "Hallo" sagen - wenn auch nur von weitem. Der vier mal zwei Meter große Hasenkopf sitzt hoch über den Radfahrern am SCULPTOURA-Radweg. Vielleicht lässt das Langohr nächste Woche ja auch das ein oder andere Osterei fallen...
Sonnenaufgang und morgendlicher Neben in Stuttgart-Weilimdorf (Foto: SWR, Torsten Hansel-Engelhart)
Ein Schleier liegt in Stuttgart-Weilimdorf über der Stadt und lässt die Sonnenstrahlen der aufgehenden Sonne etwas verblassen. Den dünnen Nebelfilm haben am Dienstag (19.3.) allerdings nur Frühaufsteherinnen und Frühaufsteher gesehen. Nebel kommt im Frühjahr nicht sehr häufig vor und wenn, dann löst er sich meist nach den Morgenstunden schon wieder auf.
Stand
AUTOR/IN
SWR