Baden-Württembergs Landesregierung verschärft erneut die Corona-Beschränkungen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Daniel Karmann (Symbolbild))

Verschärfte Corona-Regeln

Gastronomie und die 3Gs: Antworten auf die wichtigsten Fragen

STAND
ONLINEFASSUNG

Die Landesregierung in Baden-Württemberg hat die Regeln der "Alarmstufe II" vorerst von der Hospitalisierungsinzidenz entkoppelt. Grund ist die Omikron-Variante.

Was gilt aktuell seit 12. Januar?

In der Gastronomie und Hotel-Gastronomie gilt wie bisher 2G+. Das bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Personen einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Es sei denn, sie haben bereits die dritte (Booster-)Impfung erhalten oder die zweite Impfung liegt nicht länger als drei Monate zurück. Für die Gastronomie gilt zudem eine Sperrstunde von 22:30 bis 5 Uhr. In Innenräumen muss seit dem 12. Januar eine FFP2-Maske oder vergleichbare Maske getragen werden.

Für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen gelten Kontaktbeschränkungen von 1 Haushalt + 1 weitere Person. Für alle Übrigen gilt: Maximal 10 Personen dürfen sich in Innenräumen privat treffen - im Freien sind 50 Personen erlaubt. Kinder bis einschließlich 13 Jahren zählen dabei nicht mit.

Baden-Württemberg

Neue Corona-Regeln in Baden-Württemberg FFP2-Maskenpflicht in Gastronomie und Einzelhandel

Nach der Bund-Länder-Konferenz werden auch in Baden-Württemberg die Corona-Regeln angepasst. Unter anderem gilt seit Mittwoch dem 12. Januar eine verschärfte FFP2-Maskenpflicht.  mehr...

Einzelne Regelungen in der Alarmstufe II

- Stadt- und Volksfeste sind untersagt
- Discos, Clubs und ähnliche Einrichtungen müssen schließen
- In Kultur-, Freizeit- und ähnlichen Einrichtungen gilt 2G+
- Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, gilt 2G
- In Gastronomie, Hotelgastronomie, Mensen, Cafeterien, Kantinen gilt 2G+ - Außer-Haus-Verkauf (to go) weiter uneingeschränkt möglich
- Alkoholverkaufs- und Konsumverbot an öffentlichen Plätzen, an denen sich viele Menschen nicht nur vorübergehend aufhalten. Diese Plätze werden von den Städten und Gemeinden festgelegt.

Nachweis von Impfung und Tests

Wenn ein Test-, Genesenen- oder Impfnachweis erforderlich ist, sind die Veranstalter, Betreiber, Dienstleister und Anbieter verpflichtet, diese zu kontrollieren. Sie müssen die Angaben mit einem amtlichen Ausweisdokument abgleichen. Genesenen- und Impfnachweise müssen elektronisch, etwa mit der CoVPassCheck-App, geprüft werden.

Die ab 12. Januar geltenden Corona-Regeln in Baden-Württemberg finden Sie auch auf der Webseite des Landes Baden-Württemberg. Dort gibt es außerdem eine tabellarische Übersicht.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

2G? 3G? Und wo braucht es einen negativen Test? FFP2-Maskenpflicht, Quarantäne-Zeiten und Omikron: Was sich mit den neuen Corona-Regeln in BW ändert

Die Landesregierung in Baden-Württemberg hat die Regeln der "Alarmstufe II" vorerst von der Hospitalisierungsinzidenz entkoppelt. Grund ist die Omikron-Variante. Was jetzt gilt.  mehr...

Aktuelle Regeln für BW Corona: So sind die Regeln aktuell in BW

Es gibt neue Corona-Regeln, auch für Baden-Württemberg. Alle wichtigen Infos finden Sie hier.  mehr...

Freiburg

Unser Corona-Service für die Region Corona im Dreiländereck: Aktuelle Infos für Grenzgänger

Quarantäne, Risikogebiete, Corona-Beschränkungen und die Folgen betreffen Anwohner, Pendler und Reisende im Grenzgebiet. Aktuelle Informationen.  mehr...

Stuttgart, Mainz, Karlsruhe, Mannheim, Trier, Kaiserslautern, Ulm

SWR-Datenanalyse zum Coronavirus Aktuelle Zahlen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Das Coronavirus breitet sich in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Deutschland aus. Hier finden Sie alle Zahlen und Daten zur aktuellen Lage.  mehr...

STAND
ONLINEFASSUNG