Viele Polizeibeamten und ein Polizeiauto stehen vor dem Schulgebäude. (Foto: SWR, Dinah Steinbrink)

Polizeieinsatz an Freiburger Schule

Entwarnung nach Bombendrohung an Gymnasium in Freiburg

STAND
AUTOR/IN
Dinah Steinbrink und Gabi Krings

Nach der Bombendrohung am Freiburger Walter-Eucken-Gymnasium hat die Polizei Entwarnung gegeben. Ein 19-Jähriger soll die Androhung im Internet veröffentlicht haben.

Das Walter-Eucken-Gymnasium in Freiburg war am Freitagvormittag wegen einer Bombendrohung geräumt werden. Rund 700 Schülerinnen und Schüler hatten das Schulgebäude verlassen müssen, so die Polizei. Am Freitagmittag konnte die Polizei dann Entwarnung geben. Die Ermittlungen hätten zu dem 19-jährigen mutmaßlichen Verfasser der Drohung geführt.

Bombendrohung im Internet veröffentlicht

Der 19-Jährige hat laut Polizei eingeräumt, die Bombendrohung verfasst zu haben, "welche jedoch nicht ernst gemeint war." Die Drohung war in der Nacht auf Freitag auf einer Plattform im Internet veröffentlicht worden. Dort hieß es, dass in der Schule eine Bombe explodieren soll.

Polizei sucht gesamtes Schulgebäude ab

"Aus Sicherheitsgründen" habe man die Schule geräumt, um sie dann zu durchsuchen, so die Polizei. Drei Stunden lang hatten Polizeibeamte das Gebäude auf auffällige Gegenstände hin abgesucht.

"Eine Bombe oder sonstiger Sprengsatz wurde in der Schule nicht aufgefunden."

Auch die Straße, in der das Wirtschaftsgymnasium liegt, war abgesperrt worden. Die Beamten hatten in einer ersten Mitteilung gebeten, die Gegend um die Schule zu meiden, um Anfahrtswege frei zu halten. Die Polizei war mit etlichen Einsatzkräften vor Ort. Außerdem waren mehrere Sprengstoffspürhunde aus anderen Landesteilen geholt worden. Auch Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. Auf den 19-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren "wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten" zu. Außerdem wird geprüft, inwieweit er Kosten des Einsatzes tragen muss.

Ein Polizeibeamter hat einen braunen Hund an der Leine. Im Hintergrund stehen weitere Einsatzkräfte. (Foto: SWR, Dinah Steinbrink)
Auch ein Spürhund war in der Freiburger Schule im Einsatz Dinah Steinbrink

Mehr zu Polizei-Einsätzen in Südbaden

Freiburg

Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz Frau nach Brandanschlag auf das Freiburger Amtsgericht in U-Haft

Am Mittwoch hat eine Frau den Eingang des Amtsgerichts Freiburg in Brand gesetzt. Danach hat sie sich selbst gestellt und ist jetzt in Untersuchungshaft.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Offenburg

Offenburg Bombendrohung: Ist der 18-jährige Verdächtige Islamist?

Mit seiner Bombendrohung soll der 18-Jährige den Bahnhof in Offenburg lahm gelegt haben. Jetzt gibt es Details.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg "70 Jahre Baden-Württemberg" SWR1 Baden-Württemberg

Freiburg

Polizei sucht Täter Sicherheitsdienst an Freiburger Schule nach Einbruch

Vandalismus und Hakenkreuze: Nach einem Einbruch in der Staudinger Gesamtschule in Freiburg hat die Stadt einen Sicherheitsdienst eingeschaltet.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Dinah Steinbrink und Gabi Krings