Supermond (Foto: SWR)

Optische Täuschung am Himmel

"Supermond" am Mittwoch: Wie ist die Sicht in BW?

STAND

Erst vor knapp vier Wochen schien der Mond besonders groß zu sein. Am Mittwochabend gibt es erneut einen "Supermond". Aber nicht in allen Teilen Deutschlands wird er zu sehen sein.

Ein sogenannter Supermond wird am Mittwochabend bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen am baden-württembergischen Himmel erscheinen. Dabei handelt es sich um ein Himmelsereignis, bei dem der Mond durch eine optische Täuschung besonders groß und hell erscheint. Tatsächlich kommt er der Erde in seiner elliptischen Umlaufbahn in der Nacht besonders nahe. Dazu kommt, dass gleichzeitig Vollmond ist. Das war erst kürzlich der Fall:

Baden-Württemberg

Vollmond größer und heller als sonst Erster "Supermond" des Jahres: Sicht in BW teils eingeschränkt

Schleierwolken in Baden-Württemberg trübten in der Nacht auf Mittwoch vielerorts den Blick auf das Naturphänomen. Gut zu sehen war der Supermond über Südbaden.  mehr...

SWR4 am Abend SWR4

Sicht auf den "Supermond" soll in BW eher gut sein

Wer sich am Mittwochabend in Baden-Württemberg aufhält und nach Süden blickt, hat gute Chancen, Zeuge oder Zeugin des Himmelsereignisses zu werden. Während ein Wolkenband den "Supermond" insbesondere in der Mitte Deutschlands verdecken dürfte, sind Baden-Württemberg, Bayern und der Süden von Rheinland-Pfalz laut einem Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) gute Beobachtungsorte. In der Nacht zum Donnerstag ist eine geringe bis starke Bewölkung vorhergesagt.

Mit etwas Glück könnte es deshalb so aussehen wie beim "Supermond" Ende Mai in Freiburg:

Supermond über Freiburg (Foto: SWR)
Noch etwas versteckt hinter Baumwipfeln Bild in Detailansicht öffnen
Fast komplett zu sehen Bild in Detailansicht öffnen
Gelb-golden stand der Supermond über Freiburg Bild in Detailansicht öffnen
Verdeckt wurde er mancherorts lediglich von Pflanzen Bild in Detailansicht öffnen
Mit Pflanzen war das Größenverhältnis noch besser zu sehen Bild in Detailansicht öffnen

Bester Zeitpunkt kurz nach Aufgang

Besonders beeindruckend sieht der Mond direkt nach dem Aufgang aus. Das ist laut der Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland etwa zwischen 21:30 und 22:30 Uhr. Dasselbe gilt auch für den Zeitraum kurz vor dem Untergang des Mondes.

Mehr Informationen rund um den Mond:

Erster ungeplanter Einschlag Weltraumschrott kracht auf den Mond

Eine etwa vier Tonnen schwere chinesische Raketenstufe wird heute unkontrolliert auf die Rückseite des Mondes prallen. Forschende beobachten das ungewöhnliche Ereignis zwiegespalten.  mehr...

Himmelskörper Warum kann man den Mond auch tagsüber sehen?

Wir lernen schon als Kinder, dass tagsüber die Sonne scheint und nachts der Mond. Doch genau genommen gilt das nur für den Vollmond. Von Gábor Paál. Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Raumfahrt Mondmission Artemis – NASA rollt neue Superrakete zur Startrampe

Das Artemis-Programm der NASA soll nach über 50 Jahren Pause wieder Menschen auf den Mond bringen. Jetzt soll die neue Superrakete SLS zum ersten Mal getestet werden.  mehr...

Mond Totale Mondfinsternis

Am kommenden Montag, 16.05.22, ist am frühen Morgen ein Blutmond zu sehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR