Thomas Strobl (l), CDU-Landesvorsitzender und Innenminister von Baden-Württemberg, und Manuel Hagel, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg, stehen nach einem Statement Faust an Faust. Strobl verzichtet auf eine erneute Kandidatur für den CDU-Landesvorsitz.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Wechsel bei der CDU in BW

Meinung: Strobls Rückzug ist gut so - alles hat seine Zeit

Stand
AUTOR/IN
Uschi Strautmann

Thomas Strobl gibt den Landesvorsitz der CDU in BW ab. Als Mann des Übergangs ist es richtig, dass er den Weg freimacht, meint Uschi Strautmann aus der SWR-Redaktion Landespolitik.

Manuel Hagel (CDU) hat es geschafft. Fast geräuschlos. Thomas Strobl wird nicht wieder für den CDU-Landesvorsitz kandidieren. Und das ist gut so. Alles hat seine Zeit. Thomas Strobl war der Mann des Übergangs, zwölf Jahre - das ist eine lange Zeit. Und es war nach dem herben Machtverlust der CDU 2011 eine schwierige Zeit.

Portraitfoto von Uschi Strautmann, SWR-Redaktion Landespolitik (Foto: SWR)
Uschi Strautmann, SWR-Redaktion Landespolitik

Strobl hat den Laden zusammengehalten und die CDU schließlich wieder salonfähig gemacht, für eine Koalition mit den Grünen. Inzwischen gilt er gar als enger Vertrauter von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Strobl hat es geschafft, die alte, angestaubte konservative CDU zu modernisieren. Er hat Frauen gefördert und einen Generationswechsel befördert. Manuel Hagel ist gewissermaßen seine Idee. Für diese Erfolge hat Strobl vor allem im Hintergrund gearbeitet.

Stuttgart

Wechsel bei BW-CDU Strobl gibt Landesparteivorsitz ab und schlägt Hagel als Nachfolger vor

Bei der CDU in BW gibt es einen Generationswechsel. Der altgediente Parteichef Strobl soll dem ehrgeizigen, jungen Fraktionsvorsitzenden weichen. Auch für Grün-Schwarz brechen neue Zeiten an.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Nicht besonders beliebt, aber ein nüchterner Stratege

Politik nach außen zu verkaufen zählt nicht zu seinen Stärken. Auch deshalb hat ihm seine CDU zwei Mal die Spitzenkandidatur verweigert. Er ist nicht besonders beliebt, in den eigenen Reihen nicht und bei der Opposition schon gar nicht. Auch rund um die Polizei-Affäre hat er sich in der Öffentlichkeit gerne im Ton vergriffen, etwa wenn er den ganzen Vorgang salopp als Soufflé bezeichnete, das schon irgendwann in sich zusammenfallen würde.

Aber nach innen war Strobl immer ein nüchterner Stratege. Er hat gerade noch rechtzeitig erkannt, dass nun seine Stunde geschlagen hat. Im November soll Manuel Hagel zu seinem Nachfolger gewählt werden. Was heißt das nun für die Grün-schwarze Koalition? Der Ministerpräsident und sein Stellvertreter - Kretschmann und Strobl - am Ende ihrer politischen Tage?

Viel auf den Weg bringen werden sie sicher nicht mehr. Aber vor dem Hintergrund der schwierigen Zeiten hätten sie schon viel erreicht, wenn sie die Koalition zusammenhalten würden.

Mehr zum Wechsel bei der CDU in BW

Heilbronn

Vor der Wahl zum Vorsitzenden CDU in BW steht vor Generationenwechsel: Strobl soll für Hagel weichen

Bei der BW-CDU deutet sich ein Wechsel an. Parteichef Strobl soll dem Fraktionsvorsitzenden Hagel weichen. In dem Fall dürften auch für Grün-Schwarz neue Zeiten anbrechen.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Porträt des langjährigen CDU-Landeschefs Trotz zahlreicher Tiefschläge: BW-Innenminister Strobl kämpfte sich immer zurück

Aus dem Bundestag kam Strobl zurück nach Stuttgart, wurde zum Stabilisator von Grün-Schwarz und Vertrauten Kretschmanns. Doch die eigenen Leute konnte er nie von sich begeistern.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Porträt des ehrgeizigen designierten CDU-Landeschefs Manuel Hagel: Das ist der junge Strobl-Nachfolger an der CDU-Spitze

Am Samstag tritt Thomas Strobl als CDU-Landeschef ab. Dann schlägt die Stunde von Manuel Hagel. Beim CDU-Landesparteitag will er zum neuen Vorsitzenden gewählt werden - und die Partei in BW wieder zu alter Größe führen.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
Uschi Strautmann