Wahlplakate in Mannheim

Nach mehreren Angriffen

Mannheims Oberbürgermeister Specht verurteilt Angriffe auf Wahlkampfhelfer

Stand
ONLINEFASSUNG
Nicolas Stauder
Autor Nicolas Stauder

Nach Übergriffen auf Politiker und Wahlkampfhelfer in Mannheim verurteilt Oberbürgermeister Christian Specht (CDU) die Taten scharf. Zurzeit ist Europa- und Kommunalwahlkampf.

Nach vermehrten Angriffen in Mannheim auf Politiker und Wahlkampfhelfer vor der Europa- und Kommunalwahl hat sich jetzt auch Mannheims Oberbürgermeister Christian Specht (CDU) geäußert. Er bewertet die Attacken auf Wahlkampfhelfer und Politiker als Angriffe auf unsere Demokratie. Specht bezeichnete diese Attacken als "feige". Sie träfen alle Bürgerinnen und Bürger und richteten sich gegen das Wahlrecht. Sie müssten mit den Mitteln des Rechtsstaates verfolgt und bekämpft werden, so der Oberbürgermeister in seiner Stellungnahme.

Wir wollen bei allen politischen Meinungsunterschieden auch weiterhin im sachlichen und respektvollen Dialog miteinander die besten Lösungen für unser Gemeinwesen finden. Wir alle können eine Antwort auf die feigen und hinterhältigen Übergriffe geben, indem wir am 9. Juni unser Wahlrecht ausüben.

Mehrere Angriffe auf Wahlkampfhelfer in Mannheim

Zuletzt gab es einen Angriff in der Nacht zum Donnerstag. Laut Polizei attackierten drei betrunkene Männer ein Paar beim Aufhängen von SPD-Wahlplakaten im Stadtteil Jungbusch. Dabei wurde ein Wahlkampfhelfer leicht verletzt. Tage zuvor wurden die SPD-Kandidaten Kai-Uwe Herrenkind und Markus Sprengler während des Plakatierens im Stadtteil Neckarstadt-West angegangen.

Video herunterladen (73,8 MB | MP4)

Im derzeitigen Kommunal- und Europawahlkampf hat die Polizei Mannheim rund 130 Angriffe auf Wahlplakate oder Wahlkampfhelfer (Stand 17.05.2024) registriert. Darunter fallen sowohl tätliche Angriffe auf Menschen als auch Schmierereien auf Plakaten. Die Mannheimer Polizei sagt dem SWR, man sei überrascht wie häufig Personen direkt angegriffen werden. Das habe es in vergangen Wahlkämpfen nicht gegeben. Man empfehle den Wahlkämpfern deshalb vor allem tagsüber und in Gruppen zu plakatieren.

Mehr zu Angriffen im Mannheimer Wahlkampf

Mannheim

Schmierereien und körperliche Bedrohungen Angriff bei Wahl-Plakatierung: Auch in Mannheim wurden Politiker bedroht

Am Freitag ist der Dresdner SPD-Politiker Matthias Ecke niedergeschlagen worden, als er Wahlplakate anbringen wollte. Auch in Mannheim wurden Politiker beim Plakatieren bedroht.