Pforzheim

Stadtwerke prüfen Übernahme des Nagold-Freibads

STAND

Die Stadtwerke Pforzheim wollen eine Übernahme des Nagold-Freibads prüfen. Das geht aus einem Strategiepapier hervor, das jetzt dem Aufsichtsrat vorgestellt wurde. In diesem Papier geht es unter anderem um ein Nahwärmekonzept für den Stadtteil Dillweißenstein. Die Pläne sehen vor, auch das Nagold-Freibad mit moderner Kraft-Wärme-Kopplung auszurüsten. In diesem Zusammenhang entstand die Überlegung, gleich das gesamte Bad zu übernehmen. Der Vorsitzende des Stadtwerke-Aufsichtsrates, Peter Boch, spricht von einer möglichen Win-Win-Situation. Durch eine Übernahme entstünden für die Stadtwerke Synergieeffekte bei Unterhalt und Betrieb des Bades, gleichzeitig könne der Standort gesichert werden. Wie alle städtischen Bäder ist auch das Nagoldbad sanierungsbedürftig. Bereits jetzt wird es jährlich mit einem Millionenbetrag aus den Gewinnen der Stadtwerke mitfinanziert.

STAND
AUTOR/IN