Verbindungen zwischen Tunnelröhren im Rastatter Tunnel

Innenausbau gestartet

Tunnel Rastatt: Wichtige Verbindungen zwischen den Tunnelröhren fertiggestellt

Stand
AUTOR/IN
Greta Hirsch
SWR-Redakteurin Greta Hirsch Autorin Bild

Die Querverbindungen zwischen der Ost- und Weströhre im Rohbau des Tunnels Rastatt sind fertiggestellt - ein wichtiger Schritt, damit die Deutsche Bahn den Innenausbau voranbringen kann.

Insgesamt neun sogenannte Querverbindungen wurden gebaut und sind Teil des Sicherheits- und Rettungskonzepts für den Rastatter Bahntunnel. So können Fahrgäste und Einsatzkräfte im Falle eines Notfalls von einer in die andere Tunnelröhre gelangen und sie als Flucht- oder Rettungsweg nutzen.

Rastatter Tunnel soll 2026 ans Netz gehen

Wie die Deutsche Bahn am Montag in einer Presseinformation mitteilte, will das Unternehmen im kommenden Jahr mit dem Bau einer festen Fahrbahn sowie Strukturen zur Entwässerung starten. Aufgrund der Havarie hatte sich die Fertigstellung des Rastatter Tunnels deutlich verzögert, 2026 soll er ans Netz gehen.

Mehr zum Tunnel Rastatt

Rastatt

Erste Fotos nach Havarie Tunnel Rastatt: Verschüttete Tunnelbohrmaschine wird freigelegt

Knapp sieben Jahre nach der Havarie an der Baustelle des Eisenbahntunnels Rastatt haben Arbeiter die verschüttete Tunnelbohrmaschine erreicht. Sie soll jetzt freigelegt werden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Deutsche Bahn noch immer ratlos Ursache für Rastatter Tunnelhavarie weiter unbekannt

Wie und warum es 2017 zu der Tunnelhavarie in Rastatt gekommen ist, ist noch immer unklar. Wie die Deutsche Bahn auf SWR-Anfrage mitteilte, werden wohl erst Ende des Jahres Ergebnisse vorliegen.