Das Nagoldfreibad in Pforzheim soll für rund neun Millionen Euro saniert werden

Millioneninvestition in Dillweißenstein

Im zweiten Anlauf: Nagoldfreibad in Pforzheim wird aufwendig saniert

Die Stadt Pforzheim wird das Nagoldfreibad im Stadtteil Dillweißenstein für neun Millionen Euro sanieren. Der Gemeinderat hat am Dienstag die entsprechende Entscheidung getroffen.

Das Nagoldfreibad im Pforzheimer Stadtteil Dillweißenstein wird für neun Millionen Euro aufwendig saniert. Der Gemeinderat hat am Dienstag mit großer Mehrheit den entsprechenden Beschluss gefasst. Ein erster Versuch, die Sanierung auf den Weg zu bringen, war Anfang Mai gescheitert.

Sanierungsplan für Nagoldbad an Stadtwerke-Gesellschafter gescheitert

Der Plan war Anfang Mai eigentlich schon unter Dach und Fach. Das 86 Jahre alte Freibad an der Nagold in Pforzheim-Dillweißenstein sollte durch einen Beschluss des Gemeinderats an die Stadtwerke Pforzheim (SWP) übergehen. Die sollten dann die Sanierung des Nagoldfreibads in die Hand nehmen.

Das Vorhaben scheiterte jedoch am SWP-Gesellschafter Thüga. Der Minderheitseigner stimmte in einer Aufsichtsratssitzung nach mehreren Vorgesprächen mit Verantwortlichen der Stadt gegen eine Übernahme des Bades. Zuvor hatte die Thüga an eine Übernahme finanzielle Bedingungen geknüpft, die für die Stadt nicht akzeptabel waren.

Pforzheimer Bäderbetriebe sollen Nagoldfreibad nun selbst sanieren

Jetzt werden die Pforzheimer Verkehrs- und Bäderbetriebe (EPVB) laut Beschluss die Sache selbst in die Hand nehmen. Die Sanierung des Nagoldbades soll von den Bäderbetrieben durchgeführt werden. Nach den Plänen bleiben Grundstück und Betrieb beim städtischen Eigenbetrieb EPVB.

Die Zusammenarbeit zwischen Stadtwerken und Bäderbetrieben für die Planung der Sanierung soll allerdings fortgesetzt werden. Dabei gilt es als unwahrscheinlich, dass der bisherige Zeitplan eingehalten werden kann. Eigentlich sollte die Sanierung Mitte 2026 abgeschlossen sein. Nun dürfte es länger dauern.

Der Pforzheimer Gemeinderat entscheidet über die Sanierung des Nagoldfreibads
Das Nagoldfreibad in Pforzheim soll für neun Millionen Euro saniert werden

Die neun Millionen Euro teure Sanierung des Nagoldfreibads bleibt laut Stadt auch in diesem Modell über die Stadtwerke Pforzheim sichergestellt. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke habe Anfang Juni beschlossen, die Sanierungskosten über erhöhte Ausschüttungen sicherzustellen, heißt es in der Vorlage für den Gemeinderatsbeschluss am Dienstag.

Es ist für uns Bürgerinnen und Bürger eine Herzensangelegenheit!

Förderverein Nagoldfreibad setzt sich seit Jahren für Sanierung ein

Der Zuspruch der Fraktionen sei auch ein Zeichen dafür, dass die jahrelange Begeisterung für das Bad Früchte getragen habe, zeigte sich der Vorsitzende des Fördervereins Nagoldfreibad, Jörg Müller gegenüber dem SWR erfreut. Müller verweist dabei auf die in den vergangenen Jahren stetig angestiegenen Mitgliederzahlen des Fördervereins.

Mehr über die Bäder in Pforzheim

Pforzheim

Im Januar erneute Abstimmung des Gemeinderats Bäder in Pforzheim: Neubau oder Erweiterung?

Wie geht es weiter mit den maroden Pforzheimer Bädern? Zwei Bäder wurden dicht gemacht, nun fehlt mehr als die Hälfte der Schwimmflächen. Im Januar soll eine Entscheidung her.

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

Pforzheim

Bäder-Spezialist plädiert für Kombi-Bad Diskussion um Zukunft der Pforzheimer Bäder

Kombi-Bad auf dem Wartberg - oder doch lieber am Emma-Jaeger-Bad festhalten wie geplant? Dazu gingen am Mittwochabend im Pforzheimer Gemeinderat die Meinungen auseinander.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Pforzheim

Neubau-Pläne für "Emma" sind gekippt Pforzheimer Gemeinderat stimmt für Kombibad auf dem Wartberg

Überraschende Wende in der Pforzheimer Bäder-Diskussion: Das marode Emma-Jaeger-Bad wird nun doch nicht neu gebaut - stattdessen soll aus dem Wartberg-Freibad ein Kombibad werden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.