In Weingarten kam es zu einem großen Brand einer Lagerhalle, wohl durch einen Blitzeinschlag verursacht. (Foto: Waldemar Gress/Einsatz-Report24)

Blitzschlag löste Feuer aus

Millionenschaden nach Großbrand in Weingarten

STAND
AUTOR/IN
Andreas Fauth

In Weingarten im Landkreis Karlsruhe sind nach einem Blitzeinschlag mehrere Lagerhallen in Flammen aufgegangen. Der Sachschaden geht in die Millionen, ein Feuerwehrmann wurde am Bein verletzt.

Etwa gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr alarmiert. Auf dem Gelände einer ehemaligen Schreinerei in Weingarten (Landkreis Karlsruhe) schlugen aus einer Lagerhalle Flammen meterhoch in den Nachthimmel. Das Feuer breitete sich auf weitere Hallen aus. Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus dem nördlichen Landkreis Karlsruhe brachte den Brand schließlich unter Kontrolle.

Mehr als 200 Einsatzkräfte bei Löscharbeiten in Weingarten

Mehr als 200 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer, um ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebiet zu verhindern. Laut Feuerwehr mussten etwa 30 Menschen ihre Wohnhäuser vorsorglich verlassen, zwei Feuerwehrleute mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Die Brandursache ist nach Polizeiangaben nach ersten Ermittlungen ein Blitzeinschlag.

Autowerkstatt mit Fahrzeugen in Brand

In den Hallen war unter anderem eine Autowerkstatt untergebracht. Zudem gab es auf dem Gelände Abstellflächen für Wohnwagen. Das Feuer wurde laut Polizei zusätzlich angefacht, als es auf einen als Lackiererei genutzten Teil übergriff, in dem vermutlich auch Lacke gelagert waren. Es sei auch zu Explosionen von Gasflaschen gekommen. Die Löscharbeiten dauerten den ganzen Tag über noch an. Das Technische Hilfswerk war mit schwerem Gerät zur Unterstützung vor Ort.

Schaulustige behindern Löscharbeiten

Probleme gab es laut Polizei mit Eigentümern von Wohnmobilen und Wohnwagen, die ihre Fahrzeuge in Sicherheit bringen wollten. Auch Schaulustige hätten die Einsatzmaßnahmen gestört. Gegen zwei von ihnen mussten Platzverweise erteilt werden. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt, könnte nach Schätzungen der Polizei aber in die Millionen gehen.

Unwetter spült Schlamm auf A8 bei Pforzheim

Auch in anderen Teilen der Region sorgte das Unwetter in der vergangenen Nacht für Schäden und Einschränkungen. Auf der A8 bei Pforzheim wurde Schlamm auf die Fahrbahn gespült. Auf der Höhe von Niefern-Öschelbronn (Enzkreis) waren in Fahrtrichtung Stuttgart deshalb eine Spur sowie die Autobahnauffahrt mehrere Stunden gesperrt.

Einige Keller unter Wasser

Auf der A5 bei Baden-Baden geriet ein 60-jähriger Autofahrer wegen Aquaplanings ins Schleudern. Er prallte mit seinem Wagen gegen die Leitplanke, drehte sich und kam in umgekehrter Fahrtrichtung auf dem Mittelstreifen zum Stehen. Der Mann blieb laut Polizei unverletzt.

Im Enzkreis und im nördlichen und östlichen Landkreis Karlsruhe standen zudem mehrere Unterführungen und Keller unter Wasser. In Stutensee-Friedrichstal kam es zu einem Brand eines Dachstuhls - ebenfalls durch einen Blitzeinschlag. Der Brand konnte laut Feuerwehr aber schnell gelöscht werden. Zwei Bewohner seien bei Bekannten untergekommen.

Baden-Württemberg

Mehrere Landkreise betroffen Überschwemmungen nach Unwetter in Baden-Württemberg

In Teilen Baden-Württembergs sorgte Starkregen für überflutete Keller und Straßen. Die Wassermassen erschwerten die Rettungseinsätze. Der Wetterdienst warnt weiter vor Unwetter.  mehr...

Nachrichten, Wetter SWR Aktuell

Weingarten

Polizei ermittelt und sucht Zeugen Mehrere Brieftauben sterben bei Brand in Weingarten

In Weingarten sind bei einem Feuer bei einem Brieftaubenverein einige Tauben verendet. Die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Andreas Fauth