Geldscheine liegen gestapelt vor einem dunklen Hintergrund. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Statistik veröffentlicht

Kraftstoffpreise und Gas-Abschlagszahlung: Inflationsrate in BW sinkt im Dezember

STAND

In Baden-Württemberg ist die Inflationsrate im Dezember um mehr als einen Prozentpunkt gesunken. Fachleute geben allerdings keine Entwarnung - im Gegenteil.

Die Inflation ist zum Jahresende bundesweit deutlich zurückgegangen - in Baden-Württemberg sogar auf unter neun Prozent. Laut dem Statistischen Landesamt lag die Teuerungsrate im Land im Dezember verglichen mit dem Vorjahresmonat bei 8,5 Prozent. Im November waren die Preise für Verbraucherinnen und Verbraucher in Baden-Württemberg noch um 9,6 Prozent gestiegen.

Video herunterladen (4,8 MB | MP4)

Ursache für sinkende Inflation auch Abschlagszahlung

Ein wesentlicher Grund für den Rückgang zum Jahresende war laut Statistischem Landesamt die staatliche Einmalzahlung für Erdgas und Fernwärme an die privaten Haushalte. Zwar bleiben die hohen Energiekosten im Vorjahresvergleich ein wesentlicher Preistreiber, im Dezember sind aber zum Beispiel Kraftstoffe deutlich günstiger geworden und haben damit zu der Entspannung beigetragen. Diese könnte sich bereits im Weihnachtsgeschäft bemerkbar gemacht haben, das für den Einzelhandel in Baden-Württemberg positiv ausfiel. Auch die Weihnachtsmärkte haben trotz der Inflation eine gute Bilanz gezogen.

Einzelhändler sehr zufrieden Trotz Inflation: Weihnachtsgeschäft in BW boomt

Die Umsätze sind zuletzt nochmals stark angestiegen, so die Aussage des Einzelhandelsverbands Baden-Württemberg. Besonders gefragt waren warme Kleidung und Geschenk-Klassiker.

SWR Aktuell am Mittag SWR Aktuell

Die Preise für Lebensmittel sind im Gegensatz zu denen für Kraftstoffe weiter gestiegen. Bei ihnen zeichnet sich noch kein Ende des Preisdrucks ab. Fachleute befürchten, dass die Inflationsrate in den nächsten Monaten wieder steigen könnte, weil viele Haushalte erst dann die Rechnung für die gestiegenen Gas- und Strompreise präsentiert bekämen. Die Landesarmutskonferenz (LAK) Baden-Württemberg hatte angesichts solcher Nachzahlungen bereits im Herbst zu gestaffelten Nachzahlungen aufgerufen.

Fachleute: Keine Entwarnung wegen Inflationsrückgang

"Die Energiepreisbremse werden wir erst ab März in den Daten sehen", sagte beispielsweise der Chefsvolkswirt bei der ING-Bank, Casten Brzeski, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Auch Nahrungsmittel könnten demnach teurer werden, da in der Landwirtschaft häufig die Preise im Januar neu verhandelt würden. Schon jetzt haben die Tafeln in Baden-Württemberg deutlich mehr Zulauf, im Dezember gab es sogar einige Aufnahmestopps.

"Das Schlimmste bei der Inflation haben wir wohl überstanden", kommentierte der Chefvolkswirt der Berenberg Bank, Holger Schmieding, die Entwicklung. "Aber so richtig durchatmen können wir noch nicht." Auch er sagt einen Anstieg der Inflationsrate zum Jahresbeginn vorher, prognostiziert aber spätestens ab März einen Rückgang, weil dann der Preisanstieg durch den Kriegsbeginn aus dem Vorjahresvergleich herausfalle. Ende des Jahres könne die Inflationsrate sogar unter die Marke von drei Prozent fallen.

Was die Inflation in Baden-Württemberg bewirkt:

Region Stuttgart

Geringverdiener, Alleinerziehende und Unternehmer in Sorge Alles wird teurer: Inflation und Geldnot in der Region Stuttgart - Betroffene erzählen

Wie gehen Menschen mit den steigenden Energiepreisen um? Eine Kassiererin, eine Krankenpflegerin, eine Hartz-IV-Empfängerin und eine Unternehmerin erzählen, wie steigende Kosten ihren Alltag belasten.

Reutlingen

Preissteigerungen zwischen vier und zwölf Prozent Trinkwasser in der Region wird teurer

Die Inflation macht auch vor dem Trinkwasser nicht Halt. In der Region wird es zum Jahreswechsel fast überall teurer. Das hat eine SWR-Recherche ergeben.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Teurer Studienalltag Inflation: Auch Studierende klagen über höhere Kosten

Marius Lichtl, 27 Jahre, studiert Luft- und Raumfahrt in Stuttgart. Wegen des Studiums ist er in die Landeshauptstadt gekommen. Doch hier wird das Studentenleben zunehmend teuer.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

BW will keinen Alleingang Vorerst keine Inflationsprämie für Landesbeschäftigte

Gewerkschaften hatten für Landesbeschäftigte eine steuerfreie Prämie gefordert. Das Land hat dem nun eine Absage erteilt und verweist auf die Tarifgemeinschaft der Bundesländer.

Mannheim

Folge der Gaskrise Teuerung setzt Gastronomie in BW unter Druck

Auch auf die Gastronomie wirken sich Gaskrise und und Inflation aus. Restaurants wie das Mannheimer Bootshaus reagieren mit Sparmaßnahmen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Viele Kliniken rechnen mit roten Zahlen Krankenhäuser in BW immer mehr unter Druck

Die Kosten in Krankenhäusern in BW sind massiv gestiegen. Kliniken haben noch größere finanzielle Probleme als vor der Pandemie. Das ergab eine aktuelle Umfrage.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR