Stadtbahn-Störung

Stadtbahnunfall in Heilbronn

82-Jähriger in Bahntunnel von Zug erfasst und tödlich verletzt

Stand

Am Montagnachmittag ist es auf der Stadtbahn-Strecke in Heilbronn zu einem tödlichen Unfall gekommen. Weil die Polizei ermittelt, war die Strecke länger gesperrt.

Die Stadtbahnstrecke zwischen Heilbronn und Weinsberg (Kreis Heilbronn) war am Montag bis in den frühen Abend hinein gesperrt. Grund dafür sind Ermittlungen der Polizei nach einem tödlichen Unfall. Ein Mann war gegen 15 Uhr in einem Bahntunnel auf Höhe der Haltestelle Trappensee von einer Stadtbahn erfasst und tödlich verletzt worden.

Warum der Mann in dem Tunnel unterwegs war, sei noch unklar, heißt es von der Polizei. Dies zu klären, ist nach Angaben eines Sprechers Teil der Ermittlungen. Ebenfalls laufen die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang. Der 82-Jährige starb noch an der Unfallstelle an seinen schwersten Verletzungen.

AVG: Schienenersatzverkehr eingerichtet

Die Linien S4, S41 und S42 zwischen Öhringen-Cappel (Hohenlohekreis) und dem Heilbronner Pfühlpark waren für mehrere Stunden unterbrochen. Laut Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wurde für diese Zeit ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Mehr zum Thema

Heilbronn

Zwei Menschen leicht verletzt Unfall: Stadtbahn und Auto prallen in Heilbronn zusammen

Im Heilbronner Industriegebiet ist am Mittag ein Auto mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Dabei sind zwei Fahrgäste leicht verletzt worden.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Leingarten

56 Personen gestrandet Stadtbahn musste in Leingarten evakuiert werden

In Leingarten ist am Mittwochabend eine Stadtbahn evakuiert worden. Insgesamt 56 Personen hatten sich in der Bahn aufgehalten.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR