Erhöhte Tropanalkaloid-Gehalte bei Eigenkontrollen festgestellt

Könnte Übelkeit auslösen: Kaufland ruft Popcorn zurück

Stand

Die Supermarktkette Kaufland ruft eine bestimmte Charge Popcorn zurück. Dabei handelt es sich um Tüten der Eigenmarke K-Classic, hat das Unternehmen mitgeteilt.

Das "knusprige Popcorn süß", wie es auf den Packungen heißt, stammt vom Lieferanten XOX-Gebäck aus Lauenau in Niedersachsen. Bei Kontrollen von Kaufland mit Sitz in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) seien darin erhöhte Konzentrationen von Pflanzeninhaltsstoffen festgestellt worden, die unter anderem Benommenheit, Übelkeit und Kopfschmerzen auslösen können.

Dabei handle es sich um sogenannte Tropanalkaloide, die in zahlreichen Pflanzen vorkommen und bei der Ernte unbeabsichtigt in Lebensmittel wie Mais gelangen können, heißt es in dem Rückruf von Kaufland weiter. Betroffen seien Chargen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 18. und 19. September 2023. Das Popcorn könne in allen Kaufland-Filialen zurückgegeben werden.   

Stand
AUTOR/IN
SWR