Nach Schlägerei in Leingarten Tatverdächtiger festgenommen (Blaulicht-Symbolbild) (Foto: SWR)

Auto überschlägt sich

Öhringen: Illegales Autorennen mit Kind an Bord

Stand

In Öhringen hat sich am Donnerstag bei einem illegalen Autorennen ein schwerer Unfall ereignet. Einer der Fahrer hatte ein vierjähriges Kind im Auto.

Mit zwei hochmotorisierten Autos haben sich am Donnerstagabend ein 22-Jähriger und ein 21-Jähriger wohl ein illegales Autorennen am Viadukt in Öhringen (Hohenlohekreis) geliefert. Laut Polizei startete das Rennen anscheinend an einer Ampel. Kurz darauf verlor der 22-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen, prallte gegen den Bordstein der Grünanlage und schleuderte schließlich über die gesamte Fahrbahn.

70 Meter über Straße geschleudert und überschlagen

Das Auto des 22-Jährigen überschlug sich und schleuderte erneut rund 70 Meter quer über die Straße. Mit an Bord: ein vierjähriges Kind. Der Fahrer und das Kind blieben laut Polizei unverletzt.

An dem verunglückten Auto entstand der Polizei zufolge ein Totalschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme hatten sich die beiden Männer uneinsichtig und aggressiv gezeigt und die Polizisten beleidigt.

Stand
AUTOR/IN
SWR