Landwirte demonstrieren in Stuttgart

Bauern sind "maximal frustiert"

Landwirte aus Heilbronn-Franken demonstrieren in Stuttgart

Stand

Nach der Demo in Berlin gehen die Bauern aus Heilbronn-Franken nun in Stuttgart auf die Straße. Es geht weiterhin um die Agrarpolitik und geplante Kürzungen der Bundesregierung.

Landwirte aus der Region Heilbronn-Franken demonstrieren am Donnerstag in Stuttgart gegen die Kürzungen im Agrarbereich. Auch Jürgen Maurer, der Vorsitzende des Bauernverbands Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems wird vor Ort sein. Er und seine Kollegen sind nach Maurers Aussage "maximal frustiert".

Zweiter Protest innerhalb weniger Tage

Bereits am Montag war Maurer beim Bauern-Protest in Berlin dabei, am Donnerstag geht es für ihn und viele weitere Landwirte aus den Kreisen Heilbronn, Hohenlohe, Schwäbisch Hall und Main-Tauber nach Stuttgart. Maurer sagte dem SWR die Ampel-Koalitionäre in Berlin verstünden nicht, was das Volk haben möchte und was die Bauern auch haben müssten, um landwirtschaftliche Erzeugnisse produzieren zu können.

Die Landwirte sind maximal frustriert, die verstehen nicht, was mit ihnen gemacht wird und ich glaube, die Politik hat jegliche Bodenhaftung mittlerweile verloren.

Polizei rechnet mit Staus auf den Zufahrtsstrecken

Unterdessen gab es Verkehrsbehinderungen auf den Zufahrtsstrecken, da viele Bauern mit Traktoren nach Stuttgart gefahren sind. Die Kundgebung in Stuttgart hat um 11 Uhr begonnen. Unterstützung kommt auch vom Bauernverband Heilbronn-Ludwigsburg. Laut Maurer sollen im neuen Jahr weitere Protest-Aktionen folgen, die Demo in Berlin am Montag sei erst der Auftakt gewesen.

Stuttgart

Protest gegen Sparpläne der Bundesregierung Bauern-Demo in Stuttgart: 2.000 Traktoren legen die Landeshauptstadt lahm

In Stuttgart haben am Donnerstag Bauern aus dem ganzen Land gegen die Sparpläne der Bundesregierung protestiert. Die Traktor-Demo führte zu vielen Verkehrsbehinderungen im Raum Stuttgart.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Worum geht es bei dem Streit?

Die Bundesregierung will bei den Hilfen für die Landwirte etwa 900 Millionen Euro jährlich einsparen. Geplant ist konkret, die Vergünstigungen beim Agrardiesel und die Befreiung von der Kfz-Steuer für land- und forstwirtschaftliche Maschinen zu kippen. 440 Millionen davon würden auf die Kürzungen beim Agrar-Diesel entfallen. Die FDP und das Bundeslandwirtschaftsministerium schoben sich gegenseitig die Verantwortung für die Maßnahmen zu.

Mehr zu den aktuellen Bauern-Protesten

Berlin

Bundesregierung will im Agrarbereich kürzen Protest gegen Sparpläne: Bauern demonstrieren in Berlin und BW

Mehrere tausend Landwirte haben in Berlin und in Baden-Württemberg gegen die Sparpläne der Bundesregierung im Agrar-Sektor demonstriert. Es könnte weitere Proteste geben.

SWR Aktuell Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz SWR Aktuell

Stand
Autor/in
SWR