Jugendliche sitzen im Sitzungsaal des Kreistags in Friedrichshafen (Foto: SWR, Sabine Steinfurth)

Erster Kreisjugendrat im Land eingerichtet

Jugendliche im Bodenseekreis dürfen mitreden

Stand

Als erster Landkreis in Baden-Württemberg hat der Bodenseekreis einen Kreisjugendrat eingerichtet. Am Montag kamen die Schülerinnen und Schüler zu ihrer ersten Sitzung zusammen.

In Friedrichshafen ist der erste Kreisjugendrat des Landes Baden-Württemberg gegründet worden. Der Bodenseekreis hat das Gremium ins Leben gerufen, er will den Jugendlichen bei politischen Entscheidungen auf Kreisebene mehr Mitsprache einräumen. 18 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren sowie ihre Stellvertreterinnen und -vertreter trafen sich am Montag zu ihrer ersten Sitzung.

Lebensqualität junger Menschen im Bodenseekreis verbessern

Der Kreisjugendrat soll viermal im Jahr tagen, bekommt ein jährliches Budget von 5.000 Euro und kann damit Projekte für Kinder und Jugendliche im Bodenseekreis initiieren oder unterstützen. Der junge Rat ist im Kreistag vertreten und kann dort Anträge stellen oder Reden halten. Im Jugendhilfeausschuss ist er sogar stimmberechtigt.

Seine Aufgabe sei es, so das Landratsamt in einer Mitteilung, Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität junger Menschen mit starker Stimme in die Kreispolitik einzubringen.

Ähnliches Modell im Landkreis Esslingen

Der Bodenseekreis ist nach eigenen Angaben der erste Landkreis in Baden-Württemberg, der einen Jugendrat institutionalisiert und in den politischen Gremien mitarbeiten lässt. Im Landkreis Esslingen gibt es eine ähnliche Initiative, in der sich Jugendliche politisch engagieren und die Kreispolitik aktiv mitgestalten wollen. Sie treffen sich in Arbeitsgruppen und im Plenum, um aktuelle Themen, wie zum Beispiel ÖPNV oder Klimaschutz, zu diskutieren. "Jugend Engagiert Sich !" versteht sich als überparteiliches Gremium für Jugendbeteiligung im Landkreis Esslingen.

Weniger Interessenten als Plätze im Kreisjugendrat

Im September hatte der Bodenseekreis angekündigt, einen Kreisjugendrat einrichten zu wollen. Die 18 Jugendkreisräte und -rätinnen sowie ihre zehn Stellvertreter wurden daraufhin von den weiterführenden Schulen im Landkreis benannt. Der Kreisjugendrat könnte bis zu 55 Mitglieder haben, doch so viele Interessenten haben sich nicht gemeldet.

Stand
AUTOR/IN
SWR