Biomülltonne (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Peter Steffen)

Missstand wegen EU-weiter Ausschreibung

80 Kilometer-Transport: Ravensburg und Vorarlberg suchen Lösung für Mülltourismus

STAND

Biomüll aus dem Kreis Ravensburg wird in Vorarlberg verwertet, der aus Vorarlberg ab 2024 im Kreis Ravensburg. Nun sucht der Kreis Ravensburg Lösungen, um das zu ändern.

Um zu verhindern, dass jährlich rund 10.000 Tonnen Biomüll zwischen dem Kreis Ravensburg und Vorarlberg hin und her transportiert werden, will das Landratsamt Ravensburg mit den beteiligten Unternehmen und dem Gemeindeverband Vorarlberg ein Gespräch suchen. Eine europaweite Ausschreibung hatte dazu geführt, dass Vorarlberger Biomüll ab 2024 in Amtzell (Kreis Ravensburg) verarbeitet werden soll. Biomüll aus dem Kreis Ravensburg wird hingegen bereits im Vorarlberger Ort Lustenau verwertet.

Kritik kommt unter anderem von der SPD

Der Mülltourismus war im Kreistag in die Kritik geraten, weil er unnötige Kosten und Emissionen erzeuge. "Das ist aus ökologischen Gründen und aus Verkehrs-Gründen absolut nicht sinnvoll", sagte zum Beispiel der SPD-Fraktionsvorsitzende Rudolf Bindig. Er hatte vorgeschlagen, den Müll auszutauschen und jeweils vor Ort in den Biogasanlagen in Lustenau und Amtzell zu verwerten.

"Es werden rund 10.000 Tonnen von uns nach Lustenau gebracht. Ich empfehle, dass man genau diese Menge tauscht. Das wäre eine Win-Win-Situation"

Mülltausch gestaltet sich schwierig

Der Vorschlag sei zwar nachvollziehbar, doch nicht leicht umzusetzen, betonte der Ravensburger Kreiskämmerer Franz Baur. Denn Müll sei eben nicht gleich Müll: Die Vorarlberger verwerten ihren Biomüll in Plastiksäcken, die Oberschwaben in der grünen Tonne. Das mache eine Durchmischung schwierig.

"Wir haben unterschiedliche Vertragslaufzeiten und unterschiedliche Konditionen. Das macht es zusätzlich schwierig."

Hinzu komme, dass sich die Beteiligten an das europaweite Ausschreibungsergebnis halten müssten, so Baur gegenüber dem SWR. Demzufolge hatten das Lustenauer Unternehmen für den Kreis Ravensburg und die Amtzeller Werk für Biogas GmbH in Vorarlberg das beste Angebot gemacht. Außerdem sei unklar, ob der Vorarlberger Gemeindeverbund und der Lustenauer Biogasproduzent der Option zustimmen, den Austausch über Subunternehmen zu regeln. Dies wolle man in Gesprächen mit allen Beteiligten klären.

Mehr zum Thema Mülltourismus

Amtzell

Kreisverwaltung in Ravensburg soll mit Firmen sprechen Kreistag spricht sich gegen Mülltourismus aus

Der Ravensburger Kreistag will einen Mülltourismus zwischen Vorarlberg und Amtzell verhindern. Die Verwaltung wurde deshalb beauftragt, eine Lösung zu finden.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Amtzell

Vorarlberg und Kreis Ravensburg "tauschen" Biomüll aus Mülltourismus soll Thema im Kreistag werden

Der Biomüll aus dem Kreis Ravensburg wird in Vorarlberg verwertet und der aus Vorarlberg künftig im Kreis Ravensburg. Ravensburger Kreistagsfraktionen halten das für unsinnig.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Amtzell

18.000 Tonnen Abfall Vorarlberger Biomüll wird künftig in Amtzell verwertet

Vorarlbergs Haushaltsbiomüll wird ab 2024 nach Amtzell (Kreis Ravensburg) transportiert und dort verwertet. Ein Amtzeller Verwertungsunternehmen hatte im Bieterwettbewerb das beste Angebot gemacht.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR