Ein Azubi im Handwerk arbeitet mit Hammer und Stechmeisel an einem Werkstück.

Ausbildungsjahr beginnt

Wieder mehr Azubis in Region Bodensee-Oberschwaben

Stand
AUTOR/IN
Martin Hattenberger
SWR-Redakteur Martin Hattenberger Autor Bild

Zum 1. September beginnen viele junge Menschen in der Region Bodensee-Oberschwaben ihre Ausbildung. Wer noch keinen Platz hat, findet noch viele Möglichkeiten, so die Arbeitsagenturen.

Zum Beginn des neuen Ausbildungsjahrs gibt es eine gute Nachricht: Die Ausbildung wird wieder stärker nachgefragt. Sowohl die Arbeitsagenturen in der Region Bodensee-Oberschwaben als auch die Handwerkskammer Ulm melden im Vergleich zum vergangenen Jahr mehr Azubis, die zum September eine Lehre beginnen. Die meisten offenen Angebote gibt es derzeit noch in den Bereichen Verkauf, Arzt- und Praxishilfe, Handel und Lagerwirtschaft.

Besonders nachgefragt werden laut Handwerkskammer Ulm Berufe, die klimarelevant sind. Demnach haben in diesem Jahr die Anmeldungen in den Bereichen Elektroniker, Klimatechniker, Kfz-Mechatroniker und Stuckateure deutlich zulegen können. Stuckateure dämmen beispielsweise Hausfassaden, die so mehr Energie zu sparen.

Mit der Last-Minute-Jobbörse zum Traumberuf

Für junge Menschen stünden die Chancen, ihre Traumstelle zu finden, sehr gut, sagt Katja Thönig von der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg. Denn auch die Zahl der Ausbildungsstellen sei in diesem Jahr wieder leicht gestiegen. Allein im Bezirk der Arbeitsagentur Konstanz-Ravensburg seien derzeit noch knapp 2.300 Ausbildungsstellen unbesetzt.

"Für junge Menschen stehen die Chancen, ihre Traumstelle zu finden, sehr gut."

Ausbildungsstart nach 1. September noch möglich

Die Handwerkskammer Ulm rät: Auch nach dem 1. September ist es noch möglich, eine Ausbildung zu beginnen. Für Kurzentschlossene bieten die Arbeitsagenturen noch Last-Minute-Ausbildungsbörsen an. In Friedrichshafen und Überlingen finden diese am 13. September, in Konstanz und Singen am 14. September und in Ravensburg am 20. September statt. Zudem bieten die Arbeitsagenturen persönliche Berufsberatungen an. Auch kurzfristig seien Beratungstermine möglich.

Ausbildungsstart beim Landratsamt Biberach

Am 1. September haben 17 Auszubildende mit ihrer Ausbildung beim Landratsamt Biberach begonnen. Unter den Auszubildenden sind auch acht Verwaltungsfachangestellte, fünf dual Studierende im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit sowie zum ersten Mal eine duale Studentin im Bachelorstudium Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Die Ausbildung im Landratsamt startet zunächst mit den Einführungstagen, an denen sich die jungen Frauen und Männer über Berufsstart und Ausbildung informieren können.

IHK Bodensee-Oberschwaben wirbt Azubis in der Türkei an

Um den Fachkräftemangel in der Region zu lindern, hat die IHK Bodensee-Oberschwaben mit Sitz in Weingarten (Kreis Ravensburg) ein Pilotprojekt gestartet. Jährlich sollen zwei Azubis aus der Türkei angeworben werden. Möglich macht das das seit 2020 geltende Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das den Zuzug von ausländischen Arbeitskräften aus Nicht-EU-Staaten erleichtern soll. Mit der Auslandshandelskammer in der Türkei wählt die IHK potenzielle Azubis aus und vermittelt diese an Unternehmen aus der Region. Besonders gesucht sind laut IHK Azubis in der Gastronomie- und Logistikbranche. Anna Götz, Ausbildungsberaterin bei der IHK, erklärt, warum das Programm so wichtig für die Unternehmen in der Region ist:

Voraussetzung für ausländische Bewerberinnen und Bewerber ist neben dem Vorliegen eines gültigen Ausbildungsvertrages auch der Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse, mindestens auf dem Niveau B1. Im vergangenen Ausbildungsjahr 2022 haben zwei Azubis erstmals aus der Türkei in einem Ausbildungsbetrieb in der Region angefangen - ein angehender Berufskraftfahrer in einer Spedition in Weingarten (Kreis Ravensburg) und ein Koch-Lehrling in einem Hotel in Immenstaad (Bodenseekreis). SWR-Reporter Moritz Kluthe hat den Azubi im Hotel Seehof besucht.

Hoher bürokratischer Aufwand bei Anwerbung von türkischen Azubis

In diesem Jahr 2023 wurden wieder zwei Azubis vermittelt. Beide Auszubildende beginnen eine Lehre in der Gastronomie-Branche als Hotelfachmänner in Bad Wurzach (Kreis Ravensburg) und in Friedrichshafen. Der bürokratische Aufwand ist laut IHK relativ hoch und für die Betriebe oft schwer zu überblicken. Deshalb unterstützt die Kammer die Unternehmen dabei. Wegen des hohen Aufwands, beschränkt sich die IHK zunächst auf die Aufnahme von zwei Azubis im Jahr, langfristig könnten es bis zu zehn im Jahr werden.

Azubi Ediz Cinarli (links) mit seinem Chef Jürgen Hallerbach in der Küche des Seehofs in Immenstaad
Ediz Cinarli (links) arbeitet seit einem Jahr als Koch-Azubi im Hotel Seehof von Jürgen Hallerbach (rechts) in Immenstaad.

Mehr zu Ausbildungen und Lehren

Aitrach

Erfolgreicher Versuch Vietnamesische Azubis in Aitrach schließen Lehre ab

Vor drei Jahren haben mehrere junge Männer aus Vietnam bei einem Bauunternehmer in Aitrach ihre Maurerausbildung begonnen. Jetzt schlossen sie die Lehre ab - einer sogar als Innungsbester.

SWR4 BW Promitalk SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Azubis dringend gesucht Ausbildungen in BW: Tausende offene Stellen im Handwerk

Das neue Ausbildungsjahr startet mit mehr Azubis als noch im vergangenen Jahr. Trotzdem bleiben viele Stellen frei. Das Handwerk wünscht sich mehr Unterstützung von der Politik.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Mainz

Gestalter für immersive Medien Spezialisten für VR: Diese neue Ausbildung gibt es ab jetzt

Bundesweit beginnen am 1. September etliche Menschen eine neue Ausbildung. Mit der Ausbildung zum Gestalter für immersive Medien geht auch neuer Ausbildungsberuf an den Start.

SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell