STAND

Das war der Samstag in Baden-Württemberg

Diskussion um Anzahl der Bußgeldbescheide nach Corona-Demos

20:14 Uhr

Bei der Corona-Demonstration an Karsamstag in Stuttgart demonstrierten bis zu 15.000 Teilnehmende gegen die Corona-Maßnahmen. Viele ohne Masken und Abstand, ein Verstoß gegen die Auflagen. Dennoch verhängte die Polizei nur 250 Bußgeldbescheide. Das sorgt bei vielen Menschen für Unverständnis und Kritik.

Video herunterladen (7,7 MB | MP4)

Nur noch zwei Landkreise unter Sieben-Tage-Inzidenz von 100

17:41 Uhr

Mittlerweile liegen 42 der 44 Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg nach Daten des Landesgesundheitsamts (Stand: 16 Uhr) über der für die “Notbremse“ maßgeblichen Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Am höchsten liegt die Inzidenz im Stadtkreis Heilbronn mit 269,4. Nur noch der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (74,0) und der Stadtkreis Heidelberg (86,1) liegen unter 100. Die Sieben-Tage-Inzidenz für ganz Baden-Württemberg ist ebenfalls weiter gestiegen. Sie liegt bei 190,5 (gestern: 187,9, vor einer Woche: 170,5) pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Seit dem Vortag wurden 2.968 Corona-Neuinfektionen gemeldet (gesamt: 427.910). Zehn weitere Menschen sind seit gestern mit dem Coronavirus gestorben, insgesamt starben in Baden-Württemberg 9.211 Personen (gestern: 41, vor einer Woche: 4). 575 Covid-19-Fälle sind in intensivmedizinischer Behandlung, davon werden 348 invasiv beatmet. Insgesamt sind derzeit 2.174 Intensivbetten von 2.446 verfügbaren Betten belegt, einige weniger als gestern. Dennoch entspricht das einer Auslastung von 89,1 Prozent.

Wirte protestieren schweigend in Mannheim

17:12 Uhr

Rund 100 Gastronomen haben in Mannheim mit einem schweigendem Protest auf ihre Situation wegen des Corona-Lockdowns aufmerksam gemacht. Eine Stunde standen sie heute Nachmittag vor dem Congress Zentrum Mannheim still; jeder hinter einem mit weißem Tuch eingedeckten Bistro-Tischchen und leerem Stuhl. Damit wollten die Wirte auf die Stille in ihrer Branche aufgrund des Lockdowns aufmerksam machen - und dass viele Gastronomen in ihrer Existenz bedroht sind. Besondere Vorkommnisse gab es bei dem stillen Protest laut Polizei nicht.

Kaum Corona-Kontrollen in Stuttgarter Betrieben

14:31 Uhr

Im Großraum Stuttgart sollen so gut wie keine Corona-Kontrollen in Betrieben vor Ort stattfinden. Das hat Michael von Koch von der zuständigen Fachgewerkschaft des Beamtenbundes im SWR-Interview bemängelt. Von Koch, der auch Abteilungsleiter der Gewerbeaufsicht Stuttgart ist, berichtet von maximal einer Kontrolle pro Woche - bei 26.000 Unternehmen, für die die Stuttgarter Gewerbeaufsicht zuständig sei. Dies mache ihm große Sorge, denn wo kein Druck durch Kontrollen da sei, passierten oft Fehler bei der Umsetzung der Infektionsschutzmaßnahmen.

Mehr Betriebsärzte sollen gegen Corona impfen

14:06 Uhr

Unmittelbar vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern am kommenden Montag hat Baden-Württemberg das Bundesgesundheitsministerium aufgefordert, Hürden für Betriebsärzte bei Corona-Impfungen beiseite zu räumen. "Die Betriebe sind bereit und können und wollen sich in die Impfung einbringen", schreibt das Stuttgarter Sozialministerium in einem Brief, welcher der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Voraussetzung dafür sei aber, dass Betriebsärztinnen und -ärzte vom Pharmagroßhandel und den Apotheken mit Impfstoff beliefert würden.

Vor Bund-Länder-Impfgipfel Baden-Württemberg fordert stärkere Einbindung von Betriebsärzten bei Corona-Impfungen

Baden-Württemberg will, dass Betriebsärzte mehr in die Impfstrategie mit eingebunden werden. Dazu brauche es aber mehr zu Verfügung stehenden Impfstoff.  mehr...

Konkrete Pläne für Lockerungen für Geimpfte

14:03 Uhr

Geimpfte und von Covid-19 Genesene könnten laut einem Eckpunktepapier des Bundesjustizministeriums, das dem ARD-Hauptstadtstudio exklusiv vorliegt, demnächst von den bundesweiten Beschränkungen im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes ausgenommen werden. Die Vorlage soll in der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz am kommenden Montag besprochen werden. Die Vorlage sei bereits mit der Bundesregierung abgestimmt. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung über die Pläne berichtet. Derzeit sei vorgesehen, dass Geimpfte sowie Genesene "bis zu sechs Monate nach der Feststellung der Genesung" von Kontaktbeschränkungen ausgenommen würden. Bei Reisen solle die Pflicht zu Zwangstests vor Reiseantritt und zur Quarantäne nach der Rückkehr entfallen. In Ladengeschäften und Märkten, Kultureinrichtungen sowie bei Sport und körpernahen Dienstleistungen solle es für diese Personengruppe ebenfalls keine Testpflicht mehr geben.

Sorge wegen Corona-Virusvariante wächst

9:49 Uhr

In Deutschland wächst die Furcht vor einer möglichen Verschärfung der Pandemie durch die in Indien aufgetretene neue "Doppel-Mutante" des Coronavirus. Der Fraktionschef der konservativen Parteien im Europa-Parlament, Manfred Weber, forderte in der "Bild"-Zeitung von heute die sofortige Einstellung aller Flugverbindungen zwischen Indien und der EU. Kuwait hat heute bereits für alle direkten Flüge aus Indien angeordnet. Der CSU-Politiker Weber erklärte: "Die indische Doppelvariante scheint sich schnell auszubreiten und die Situation dort droht außer Kontrolle zu geraten." Die EU-Innenminister müssten sofort ein vorübergehendes Verbot von Flügen aus Indien und Einreisebeschränkungen verhängen. Nach offiziellen Angaben vom Freitag sind bislang 21 Infektionen mit Doppel-Mutante in Deutschland nachgewiesen worden.

Schwimmausbildung weit unter Normalniveau

9:42 Uhr

Corona könnte aus Sicht einer Expertin eine "Generation Nichtschwimmer" hervorbringen. Seit März vergangenen Jahres seien Anfängerschwimmkurse wegen Schließungen kaum möglich gewesen, sagte Eleonore Wagner, Geschäftsführerin des Schwimmverbandes Württemberg, in Stuttgart. Das Seepferdchen-Abzeichen für die jüngsten Schwimmer absolvierte nur ein Viertel im Vergleich zu den Jahren davor. "Dies ist auch noch kein Nachweis sicheren Schwimmens." Das darauf folgende Jugendschwimmabzeichen Bronze sei seitdem sogar nur noch zu einem Fünftel absolviert worden. Die Defizite müssten möglichst rasch behoben werden. Schwierig sei auch die Situation für die Rettungsschwimmer, die ständig trainieren müssten, um fit zu bleiben. Das sei aber nicht immer möglich.

Letzter Tag "Modellstadt Tübingen"

8:05 Uhr

Trotz Bundesnotbremse sind in Tübingen heute Einzelhandel und Kultureinrichtungen noch einmal geöffnet. Man habe sich mit der Landesregierung darauf verständigt, den Modellversuch erst in der Nacht zu Sonntag zu beenden, so die Stadt.

Auswertung des Projekts "Testen und Öffnen" Brief an Kanzlerin Merkel ohne Erfolg: Corona-Modellstadt Tübingen endet - Forschung dazu geht weiter

Wegen der Bundesnotbremse ist der Corona-Modellversuch in Tübingen seit Sonntag beendet. Die wissenschaftlichen Untersuchungen zum Projekt gehen allerdings weiter.  mehr...

Ab heute gilt die "Bundesnotbremse"

7:52 Uhr

Seit Mitternacht gilt in Deutschland die Bundesnotbremse. Sie sieht unter anderem Kontakt- und nächtliche Ausgangsbeschränkungen vor, wenn die Inzidenzwerte an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegen. Unter anderem darf dann nachts die eigene Wohnung nur in Ausnahmefällen verlassen werden. Die Regeln, die in Baden-Württemberg gelten, waren erst spät am Freitagabend verkündet worden.

RKI meldet 23.392 Neuinfektionen

7:31 Uhr

Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert-Koch-Institut am Morgen 23.392 Corona-Neuinfektionen gemeldet. 286 Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI bundesweit bei 164,4. Am Vortag war der Wert von 164,0 verzeichnet worden.

Samstag, 24. März 2021

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

Baden-Württemberg

Aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg im Lockdown: Diese Regeln gelten im Land

Das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes hat in Baden-Württemberg nur geringfügige Änderungen zur Folge. Erste Impferfolge haben bereits Auswirkungen, so plant das Land Lockerungen in Alten- und Pflegeheimen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN