Coronavirus-Bild mit Live-Blog-Logo (Foto: Colourbox, Montage: SWR)

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Sonntag, 12. Juli 2020

STAND

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.

Das war der Sonntag in Baden-Württemberg

Corona-Tests an fünf Schulen in Stuttgart

19:45 Uhr

Die Stadt Stuttgart lässt an fünf Schulen Lehrer und Schüler auf das Coronavirus testen. Nach Angaben der Stadt handelt es sich um vorsorgliche Tests, weil einzelne Schüler aus zwei Flüchtlingsunterkünften dort Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Infizierten hatten. Außerdem gibt es Tests in zwei Kindertageseinrichtungen. Hier sind zwei der Kinder nachweislich an Covid-19 erkrankt.  Alle Betroffenen der jeweiligen Einrichtungen werden derzeit informiert.

Städtetag: Bürger sollen häufiger ÖPNV nutzen

11:19 Uhr

Der Deutsche Städtetag fordert die Bürger auf, trotz der anhaltenden Corona-Krise wieder verstärkt öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Es gebe keine Anzeichen dafür, dass sich Personal oder Fahrgäste überdurchschnittlich im Nahverkehr mit dem Coronavirus angesteckt hätten, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags Helmut Dedy der "Funke Mediengruppe". Das zeige, dass sowohl die Schutzmaßnahmen als auch die Maskenpflicht wirken. Die Verkehrswende hin zu nachhaltiger Mobilität dürfe nicht durch das Coronavirus ausgebremst werden.

Anbieter von Flusskreuzfahrten profitieren von Deutschland-Urlaubern

10:06 Uhr

Während Ozean-Kreuzfahrtschiffe coronabedingt weltweit noch in ihren Häfen feststecken, laufen die Geschäfte für Kreuzfahrten in deutschen Flüssen wieder an. Seit Juni seien die Schiffe mit weniger Gästen, Mindestabständen und Maskenpflicht unterwegs, teilte der Anbieter Nicko Cruises aus Stuttgart mit. An Bord gebe es ein ausgeklügeltes Hygienekonzept. Dazu gehöre auch tägliches Fiebermessen mit einem kontaktlosen Gerät, sagte eine Sprecherin. Manche der überwiegend älteren Stammgäste hätten allerdings noch zu viel Angst. Dafür kämen neue Gästegruppen an Bord - womöglich teils aus Furcht vor Flügen in andere Länder oder mangels Ozean-Kreuzfahrten. Der Trend gehe im Corona-Jahr 2020 zum Deutschland-Urlaub.

Umfrage: Bürger leiden psychisch unter Corona-Krise

8:21 Uhr

Die Corona-Krise belastet viele Menschen auch psychisch. Das hat eine Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse ergeben, die der "Funke Mediengruppe" vorliegt. 57 Prozent der befragten Frauen und 42 Prozent der Männer gaben an, sich gestresster und besorgter als sonst zu fühlen. Die Gründe: Fehlender Kontakt zu Familie und Freunden, Angst vor einer Erkrankung von Angehörigen, Kita- und Schulschließungen sowie ein drohender Zusammenbruch der Wirtschaft.

Sonntag, 12. Juli 2020

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN