Der Weihnachtsstimmung auf die Sprünge helfen

Wir warten auf’s Christkind – Mit diesen Hörbüchern geht’s besser

Stand
AUTOR/IN
Leonie Berger
SWR Kultur Autorin Leonie Berger  (Foto: SWR, Leonie Berger)

Weihnachtsstimmung – für die einen der Ausdruck für unbändige Vorfreude, für andere wiederum ein Reizwort. Treffen beide Typen aufeinander, ist der Stress vorprogrammiert. Weihnachtshörbücher können da Abhilfe schaffen: Weihnachtsmuffel bringen sie vielleicht doch noch ein bisschen in Stimmung und ungeduldige Weihnachtsfans beschäftigen sie stundenlang.

Symbolfotos für den Themenbereich Hörbucher zu Weihnachten  (Foto: IMAGO, imago images/Science Photo Library)
Hörbücher eignen sich wunderbar, um in Weihnachtsstimmung zu kommen.

„Die Schneeschwester“
„Ein Junge namens Weihnacht“
„Das Mädchen, das Weihnachten rettete“
„Eine Weihnachtsmaus namens Miika“
„Rover rettet Weihnachten“
„Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder“
„Die Schule der Weihnachtsmänner“
„Eine Weihnachtsgeschichte“
„Stille Nacht“
„Tage wie diese“
„Kein guter Mann“
„Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“
„Kleine Probleme“

Wie oft noch schlafen? Der Adventskalender zum Hören

Die norwegische Bestseller-Autorin Maja Lunde, die hierzulande mit „Die Geschichte der Bienen“ und ihrem Klimaquartett bekannt wurde, war eigentlich zuerst Kinder- und Jugendbuchautorin. In „Die Schneeschwester“ erzählt sie in 24 Kapiteln von Julian, der sich immer ganz besonders auf Weihnachten freut, weil er da Geburtstag hat. Nicht aber in diesem Jahr, denn im Sommer ist Julians ältere Schwester gestorben.

Wie gut, dass Julian die muntere Hedvig kennenlernt. Sie lenkt ihn von seiner eigenen Trauer ab, doch auch sie hat ein Geheimnis. Eine Geschichte, die traurig und lustig zugleich ist, gelesen von Schauspieler Axel Milberg mit genauem Gespür für diese besondere Atmosphäre.

Binge-Listening – Die Weihnachtsserie von Matt Haig

Wie wurde der Weihnachtsmann eigentlich zum Weihnachtsmann? Und wie ist es so, bei Wichteln und Elfen im Weihnachtsdorf? Auf diese Fragen hat der britische Autor Matt Haig so viele Antworten gefunden, dass er davon gleich in mehreren Geschichten erzählen konnte: In „Ein Junge namens Weihnacht“ macht sich der elfjährige Nikolas mitten im Winter auf die Suche nach seinem Vater, begleitet von seiner Maus Miika und einem Rentier.

Die abenteuerliche Reise führt ihn nach Wichtelgrund, wo es aber alles andere als friedlich zugeht. Nikolas wird das klären und bleibt bei den Wichteln – der Name lässt es ahnen.

Weihnachten muss gerettet werden

Weihnachten gerät immer wieder in Gefahr: Nach „Das Mädchen, das Weihnachten rettete“ darf Amelia eben wegen dieser Heldentat als einziges Menschenmädchen in Wichtelgrund bleiben. Ihre Andersartigkeit macht ihr aber Probleme.

Doch in „Ich und der Weihnachtsmann“ bekommt sie die Gelegenheit, wieder alles gerade zu biegen, in einer geheimen Mission, ausgerechnet gegen den Osterhasen.

Elfen, Trolle, Wichtel – kein Problem für Sprecher Rufus Beck

Die ganze Weihnachtsserie wird von Rufus Beck gelesen, der hier zeigen kann, dass er nicht nur Harry Potter kann. Zum Abschluss der Serie bekommt die Maus Miika ihre eigene Geschichte: In „Eine Weihnachtsmaus namens Miika“ wird das Tierchen verdrumwickt, was bedeutet, dass es mit einem Zauber belegt wurde und nun magische Kräfte hat.

Toll für eine Maus, wenn sie nicht auf die dumme Idee käme, den Trollen ihren Lieblingskäse zu klauen … Einer der Trolle spricht übrigens astreines Hessisch: Die Wandelbarkeit von Rufus Beck macht diese Hörbücher zu einem großen Spaß.

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

Für das innere Kind – noch mehr Weihnachtsspaß

Ein Mann und ein Junge sitzen auf einer Couch, lachen und hören etwas mit Kopfhörern an  (Foto: IMAGO, imago images/Everett Collection)
Hörbücher für die ganze Familie eignen sich, um gemeinsam die Vorfreude bis zu den Feiertagen auszukosten.

Ein kranker Rudolph und ein geschäftstüchtiger Hund

Die größte Angst aller kleinen und großen Kinder ist offenbar, dass Weihnachten ausfallen könnte. Deshalb wird das Fest in so vielen Geschichten immer wieder gerettet, so auch in „Rover rettet Weihnachten“ des irischen Autors Roddy Doyle.

Uwe Friedrichsen liest diese unkonventionelle Geschichte mit dem nötigen Ernst und bringt damit ihren Humor noch besser rüber. Rudolph, das rotnasige Rentier, ist krank und Rover, ein geschäftstüchtiger Hund aus Dublin, muss einspringen – das kann nur mit einer Portion Magie gutgehen.

Kleine Nager als große Detektive

Ganz ohne Magie müssen allerdings die Freunde in „Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder“ auskommen. Die Muskeltiere, eine Ratte, ein Hamster und zwei Mäuse, die in einem Feinkostladen wohnen, haben in dieser Geschichte von Ute Krause eine Reihe von Diebstählen aufzuklären, mit viel Elan gelesen von Andreas Fröhlich, der für jedes Tier die passende Stimme parat hat.

Welches ist das wahre Weihnachten?

Das Original-Hörspiel „Die Schule der Weihnachtsmänner“ von Karlheinz Koinegg schlägt eine Brücke zwischen der Jugend von heute und alten Märchen, indem er eine Hand voll Halbstarker ins Weihnachtsland versetzt.

Dort sollen sie lernen, ordentlich „Ho, ho, ho“ zu rufen – aber ist das das wahre Weihnachten? Diese Frage gilt es zu klären in dieser rasanten Inszenierung mit einem spielfreudigen Ensemble, zu dem auch Jens Wawrczeck gehört.

Der Klassiker als Hörspiel  – „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens

Wer kennt ihn nicht, den geizigen Ebeneezer Scrooge, der von verschiedenen Geistern der Weihnacht heimgesucht und geläutert wird. In dieser Hörspielinszenierung glänzen Wolf-Dietrich Sprenger als Scrooge und Jens Wawrczeck als sein Neffe, sowie in allen anderen männlichen Rollen der vielseitige Matthias Keller.

Das Besondere: Komponist Henrik Albrecht hat passend zur Handlung Weihnachtslieder versteckt. Sie herauszuhören, fügt dem Hörspaß noch eine weitere Ebene hinzu.

Weihnachtsroutine als Beruhigungsmittel für die liebe Familie

Der Hörspielregisseur Paul Plamper ist bekannt dafür, das Medium immer wieder neu zu interpretieren. Mit „Stille Nacht“ hat er sich Weihnachten vorgenommen, an dem zuverlässig immer die gleiche Verwandtschaft aufschlägt. Der Heilige Abend als unvermeidliches Ritual – es sind die feinen Unterschiede, die hier für Dynamik sorgen. So vorhersehbar der Abend, so vielfältig die Konflikte.

Erst recht, als die Pandemie das Weihnachtsgeschehen ins Digitale zwingt. Aber eins steht fest: „Die Blockflöten sind nicht verhandelbar.“ Das großartige Ensemble, in dem unter anderen Margarita Broich, Caroline Peters und Schorsch Kamerun zu hören sind, lässt die eigene Familie in einem ganz neuen Licht erscheinen, denn es wird klar: Schlimmer geht immer.

Weihnachten, eine Kleinstadt, ein Schneesturm – der Effekt: Warm ums Herz

Eine amerikanische Kleinstadt, die am Tag vor Weihnachten von einem Schneesturm heimgesucht wird – aus diesem Setting haben die Autor*innen John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle drei Erzählungen gemacht, die lose über die Figuren miteinander verbunden sind. Einerseits handelt es sich hier um einen Haufen Teenager, die lauter teenagertypische Probleme haben, aber andererseits ist das sehr amüsant und anrührend gemacht.

Wer erinnert sich denn nicht gerne an die Zeit, als das größte Problem die Frage war, ob der beste Freund nur ein Freund ist oder eben doch mehr als das? Also: Wer ein Herz für Romantik mit einer Portion Witz hat, ist bei dem Hörbuch „Tage wie diese“ gut aufgehoben und wird Jacob Weigert, Julia Meier und Leonie Landa gerne zuhören.

Das Jahresende ist nah – und die To-do-Liste lang

Zwei Hörbücher, die am Ende des Jahres noch ein bisschen Stress machen. Aber wenn es nicht der eigene Zeitdruck ist, kann das sehr lustig sein: Bis Silvester bleibt hier noch Einiges zu erledigen. In „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende bekommt der Zauberer Beelzebub Irrwitzer Besuch von ganz unten, weil er sein Soll an Missetaten noch nicht erfüllt hat.

Bis Mitternacht muss er alles nachholen. Das ist nur zu schaffen mit Hilfe dieses Punsches, bei dem ihm seine Tante Tyrannja helfen muss. Die Welt könnte dabei zugrunde gerichtet werden, wären da nicht Kater Maurizio und Rabe Jakob, die das Unglück zu verhindern suchen. Schauspieler Christoph Maria Herbst kann sich hier mit seinem komödiantischen Talent so richtig austoben.

Ein grantiger Postbote wird zum lieben Gott

Postbote Walter ist strafversetzt worden in die Christkindfiliale nach Engelskirchen. Statt Post zuzustellen, muss er nun also die – wie er findet – völlig übertriebenen Wunschzettel verwöhnter Gören beantworten. Doch dann ist einer dabei, der anders ist: Der zehnjährige Ben schreibt nicht ans Christkind, sondern an den lieben Gott. Und er will keine Playstation, sondern fragt nach einem Klempner.

Walter nimmt sich des Falles an und ein reger Briefwechsel entsteht. Schnell ist er allerdings mit der Rolle des Allmächtigen überfordert, zumal er auch noch mit seiner eigenen schwierigen Familiengeschichte zurechtkommen muss. „Kein guter Mann“ von Andreas Izquierdo hat in der engagierten und vielseitigen Lesung von Uve Teschner echtes Klassikerpotential!

Audio herunterladen (4,5 MB | MP3)

„Ich musste noch was erledigen. Also alles.“

Autorin Nele Pollatschek hat mit „Kleine Probleme“ ein Erklärwerk über das Prokrastinieren geschrieben: Ihr Antiheld Lars Messerschmidt hatte sich vorgenommen, in der ruhigen Zeit zwischen den Jahren seine To-do-Liste abzuarbeiten. Ein schwedisches Bett aufbauen, die Steuer, Putzen, das Lebenswerk … Die Punkte auf der Liste sind vom Umfang her recht unterschiedlich. Es ist ein großes Vergnügen, Lars bei den Erklärungen zuzuhören, wie es so weit kommen konnte.

Ein Großteil der Unterhaltsamkeit rührt daher, dass man selbst nicht betroffen ist. Nele Pollatschek liest selbst, in einem irren, aber treffsicheren Tempo. Zum Glück bremst sie vor schönen Sätzen rechtzeitig ab, so dass man die nicht verpasst. Das perfekte Hörbuch für alle, die schon mal was vor sich hergeschoben haben und wissen, dass nach dem 31. Dezember einfach nur ein neuer Tag folgt.  

Mehr Hörspaß

Kinder-Hörspiele Ferien-Hörspiele für Kinder zum Streamen und im MP3-Download

Egal ob zuhause oder unterwegs, Hörspiele und Geschichten lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Wir haben Hörspiele und Geschichten herausgesucht, die ihr anhören und herunterladen könnt - natürlich kostenlos.

Mehr zu Weihnachten

Warten auf’s Christkind Endlich Weihnachtszeit: Theater für die ganze Familie im Südwesten

Auf den Bühnen im Südwesten verkürzen bekannte Märchenklassiker und moderne Kinderbuchadaptionen die Wartezeit bis zum Fest.

SWR2 Hörspiel Raymond Carver: Versetzen Sie sich in meine Lage

Ein junges Ehepaar macht einem anderen Ehepaar einen weihnachtlichen Besuch. Das freundliche Geplänkel nimmt plötzlich eine absurde Wendung, Risse tun sich auf, eine unterschwellige Gefahr wird spürbar.

SWR2 Hörspiel SWR2

Unsere Buchtipps Spannende, schöne Bücher zum Selberlesen oder Verschenken

Buchhändlerin Andrea Biedermann empfiehlt Ihnen aktuelle Bücher zum Schmökern und Verschenken.

Kaffee oder Tee SWR