Barbara Honigmann: Georg

Dauer

Rezension von Christoph Schröder

In Erinnerungsfragmenten rekonstruiert Barbara Honigmann die wechselvolle Geschichte ihres Vaters. Sie erzählt von einem melancholischen Mann, den es durch die Welt getrieben hat und der nirgendwo heimisch werden konnte.|Hanser-Verlag, 160 Seiten, 18 Euro.

STAND