Michèle Kraft (Foto: SWR)

Michèle Kraft

STAND

Hallo ich bin Michèle und das ist meine Geschichte:

Wer abfährt kommt auch irgendwann an. Das gilt auch für die Deutsche Bahn, denn da kenne ich mich als Pendler aus. 133.000 Kilometer habe ich während meines Studiums zurückgelegt und die Nerven bis heute nicht verloren. Nach meinem Studium der Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Medienwissenschaft in Marburg, bin ich im Januar 2018 bei SWR Heimat in Mainz angekommen. Als Multimediaredakteurin lasse ich in unseren Beiträgen Menschen ihre Geschichte erzählen. Ich finde es wichtig, dass die Geschichten festgehalten werden, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Als geborene Rheinland-Pfälzerin lerne ich dabei immer noch etwas über mein eigenes Bundesland und über die Menschen, die hier leben.

Wenn ich nicht gerade eine Verspätung in der Bahn aussitze, bin ich viel mit meinem Rad unterwegs. Ich liebe es einfach ohne Ziel durch die Landschaft zu fahren und die Freiheit zu genießen. Eine Strecke von 100 Kilometern ist bei mir keine Seltenheit. Was ich mit zwei Rädern nicht schaffe, mache ich dann zu Fuß. Den Pfälzerwald zu erkunden endet zwar immer wieder in einem kleinen Irrlauf, ist aber ein richtiges Abenteuer. Meine Abende lasse ich gerne am Rhein ausklingen, denn dieser gibt mir Ruhe und Kraft für alle noch kommenden Projekte.

Alla dann

#outdoor #Tatort #klettern #IchkannPendeln #Eisgehtimmer #pfälzerKüche #TraumMatchuPitchu #Ludwigshafen #Radfahren #Kino #Hamburg #Lachen #SonneSonneSonne #Wandern #Reisen #skandinavischeKrimis #kreativ #Grillmeister #Nordseeliebe

Instagram: @m_ichele_k

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

Beiträge von Michèle

Rech

Sascha wünscht sich weiterhin mehr Helfer im Ahrtal

Sascha hilft seit Wochen beim den Aufräumarbeiten im Ahrtal. Mittlerweile kommen immer weniger Menschen zum Helfen. Sascha betrachtet dies mit Sorge.  mehr...

Mahmoud möchte Designer werden

Mahmoud aus Ludwigshafen träumt von einer Karriere als Modedesigner. 2015 ist er von Syrien nach Deutschland gekommen, um hier eine bessere Zukunft zu haben.  mehr...

Neustadt an der Weinstraße

Essen selbst anbauen

Sarah Forger aus Neustadt an der Weinstraße wandelt den alten Bahnhof in Neustadt-Königsbach zu einem Permakulturgarten um. Sie will damit einen Teil ihres Essens selbst anbauen.  mehr...

Roßbach

Künstlicher Darmausgang mit 29

Julia leidet an der chronischen Darmkrankheit Colitis ulcerosa. Als sie stuhlinkontinent wurde, hat sie sich für einen künstlichen Darmausgang entschieden.  mehr...

Hengstbach

Eigility: Tricks mit Hühnern

Agility mit Hund kennt jeder. Nadja aus Hengstbach trainiert ihre Hühner in Eigility: Hindernisparcours und Tricks für die Hennen.  mehr...

Mainz

Lea fährt Rad, um Spenden zu sammeln

Lea aus Mainz fährt für das Rad-Team Rynkeby nach Paris, um Spenden für die Kinderkrebsstiftung zu sammeln. Dafür investiert sie viel Zeit und Geld.  mehr...

Alzey

Endlich wieder gebraucht werden

Acht Jahre war Willy arbeitslos. Erst die Schleckerpleite und dann treffen ihn auch noch private Schicksalsschläge. Ein Programm des Arbeitsamts kann ihm letztendlich helfen.  mehr...

Zocken ohne Hände? Für Robert kein Problem

Robert Croissant ist seit 2006 nach einem Badeunfall von der Schulter abwärts gelähmt. Seine Querschnittslähmung hat ihn aber nicht daran gehindert, seinem Hobby nachzugehen.  mehr...

„Das Fahrrad ist mein Alltagsfahrzeug“

Für Wolfgang Mangold ist das Fahrrad das Alltagsfahrzeug Nummer eins. Ihn würde es freuen, wenn mehr Menschen aufs Rad umsteigen und so mehr Platz in den Innenstädten schaffen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN